close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Nissan Concept 20-23 (2023): Elektro-Studie Nissan beschenkt sich selbst

Alexander Koch 10.10.2023

"20-23" im Namen verrät bereits, worauf es Nissan bei dieser Studie ankommt: Zum 20. Geburtstag von Nissan Design Europe (NDE) macht sich die Marke 2023 mit dem Nissan Concept 20-23 selbst ein Geburtstagsgeschenk. Der Hot Hatch nimmt nicht von ungefähr Stilelemente eines künftigen Serienmodells vorweg!

Breit, verspoilert und einfach wild – so präsentiert sich das Konzeptauto Nissan Concept 20-23, das der japanische Autobauer anlässlich des 20. Geburtstags von Nissan Design Europe (NDE) auf seine vier Räder gestellt hat. Für die Studie, so verrät es die Pressemitteilung, habe es nur eine Vorgabe gegeben: Mit dem Auto soll man ohne Einschränkungen durch die mit zahlreichen Umweltzonen versehene britische Hauptstadt fahren können. In London sitzt das europäische Designzentrum der Marke. Dementsprechend fährt der japanische Hot Hatch rein elektrisch vor – ein klarer Verweis auf die ebenfalls rein elektrische Zukunft der Marke. Auch interessant: Unsere Produkttipps auf Amazon

Der Nissan Micra-Nachfolger (2024) im Teaser-Video:

 
 

Wild bespoilerter Nissan Concept 20-23 (2023)

Tief angesetzte Schürzen schicken den Luftstrom von der Vorderseite des Wagens zu den Bremsen, um ihn hinter den Vorderrädern durch Lüftungsschlitze wieder nach außen zu leiten. Auffällig sind die kreisrunden, angedeuteten LED-Frontscheinwerfer, die ein halbkreisförmiges Design aufgreifen. Ein Designmerkmal, das so auch der für 2024 erwartete Nissan Micra-Nachfolger erhalten soll, ein Ableger des ebenfalls noch nicht vorgestellten elektrischen Renault 5. Doch zurück zum Nissan Concept 20-23, dessen ausgestellte Radkästen große Felgen mit Niederquerschnitts-Reifen beherbergen. Lüftungsschlitze an der Oberseite der Radhäuser reduzieren den Luftstau. Am Heck geht die Dachlinie in einen großen Spoiler über, der aus einer vertikalen Linie nahe der C-Säule entwächst und den Abtrieb verbessert. Die Heckleuchten bestehen wie ihre Pendants an der Front aus einem dünnen oberen und unteren LED-Halbkreis.

 

Rennwagen-ähnliches Cockpit

In das Interieur des Nissan Concept 20-23 gelangt man über nach oben schwingende Scherentüren. Zwar zeigt der Autobauer keine Fotos des Cockpits, verrät aber, dass es auf futuristische Weise die Funktionalität eines Rennwagens interpretieren soll. Weiße Sportschalensitze mit integrierten Kopfstützen sind vor einer langgestreckten Lenksäule platziert, an deren Ende ein rechteckiges Sportlenkrad mit zahlreichen Bedienelementen und Einstellmöglichkeiten thront. Zwischen den beiden Sitzen halten zwei Metallträger die Mittelkonsole in Position und sind mit dem "Rückgrat" des Fahrzeugs verschraubt, das aus dem Boden ragt.

Alexander Koch Alexander Koch
Unser Fazit

Klar, ein seriennahes Fahrzeug sehen wir hier nicht, doch nimmt es bereits einige stilistische Details des künftigen, ebenfalls rein elektrischen Nissan Micra-Nachfolger vorweg. Und wer weiß: Vielleicht dürfen wir ja von eben jenem Kleinwagen in Zukunft ja einen besonders sportlichen Nismo erwarten?

Tags:
Copyright 2023 autozeitung.de. All rights reserved.