X
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Ford Fiesta/VW Polo: Gebrauchtwagen kaufen Gebrauchte Kleinwagen von Ford und VW zum fairen Preis

Klaus Uckrow 20.04.2022
Inhalt
  1. Ford Fiesta & VW Polo als Gebrauchtwagen kaufen
  2. Empfehlungen: Antriebe & Extras für Ford Fiesta
  3. Empfehlungen: Antriebe & Extras für VW Polo
  4. Technische Daten & Gebrauchtwagen-Preise von Ford Fiesta & VW Polo

Moderne Kleinwagen sind Alleskönner: flink in der Stadt, bequem auf der Langstrecke und sogar familientauglich im Urlaub. Ford Fiesta und VW Polo zählen seit fast 50 Jahren zum Adel dieser Klasse – und sind daher auch als Gebrauchtwagen äußerst attraktiv. Wir geben Tipps zum Kauf!

Käfer oder Kadett kennen viele jüngere Autofahrende nur vom Hörensagen. Aber bei Ford Fiesta und VW Polo können auch automobile Grünschnäbel mit den Graurücken der Mobilität und über einen entsprechenden Gebrauchtwagen-Kauf fachsimpeln. Wenn man nicht bereits selbst mal einen dieser Kleinwagen besessen hat, dann hat man doch wenigstens schon mal dort am Steuer eines Urlaubsmietwagens gesessen oder bei einer Mitfahrt von A nach B auf der Rückbank gekauert. Wobei "Kauern" nicht der richtige Ausdruck ist. Eigentlich sitzt man – jedenfalls zu zweit – ganz bequem im Fond. Die Beine finden ebenfalls ausreichende Abstellmöglichkeiten. Das machen den Kölner und den Wolfsburger auch gebraucht zu gefragten Alternativen auf dem Gebrauchtwagenmarkt. Trotz explodierender Preise kann man hier ein noch aktuelles Modell für etwas mehr (Polo) oder etwas weniger (Fiesta) als 10.000 Euro kaufen. Ab Juli 2017 rollte die achte Generation der 1976 eingeführten Fiesta-Baureihe in Köln vom Band. Etwa zum gleichen Zeitpunkt erschien die offiziell sechste Generation des 1975 erstmals vorgestellten VW Polo. Ein Fiesta 1.0 Ecoboost mit 100 PS (74 kW) starkem Dreizylinder-Turbobenziner des Baujahrs 2017 ist laut den Marktbeobachter:innen der Deutschen Automobil Treuhand (DAT) für 8950 Euro zu haben – die durchschnittliche Laufleistung liegt bei 59.000 Kilometern. Dafür bekommt man einen Fünftürer in der Basisausstattung Trend. Diese beinhaltete damals allerdings noch keine Klimaanlage und erfüllte nur automobile Grundbedürfnisse. Und so entscheidet man sich beim Gebrauchtwagen-Kauf besser mindestens für die Variante Cool & Connect mit Klimaanlage, Audiosystem und Bluetooth-Freisprecheinrichtung, die aktuell ab 10.050 Euro angeboten wird. Den Ford Fiesta gibt es übrigens auch noch als Dreitürer, der als knapp fünf Jahre alter Gebrauchter rund 500 Euro billiger als der Fünftürer gehandelt wird. Der Fond ist dann allerdings schwerer zugänglich, und selbst das Verstauen von Einkaufstaschen hinter den Vordersitzen gestaltet sich umständlich. Mehr zum Thema: Unsere Produkttipps auf Amazon

Gebrauchtwagen Hohe Gebrauchtwagenpreise: Gründe/Prognose
Hohe Gebrauchtwagenpreise: Gründe/Prognose Neuer Höchststand bei Gebrauchtwagenpreisen

Fakten zum VW Polo im Video:

 
 

Ford Fiesta & VW Polo als Gebrauchtwagen kaufen

Der VW Polo ist in der aktuellen Generation nur mit fünf Türen erhältlich. Für den Dreizylinder-Turbobenziner mit 95 PS (70 kW) aus dem Jahr 2017 hat die DAT einen Preis von 11.650 Euro ermittelt. Diese Motorisierung wurde auch vor knapp fünf Jahren erst ab der Ausstattung Comfortline verkauft, die bereits Essentials wie Klimaanlage, Fensterheber hinten und Audioanlage an Bord hatte. Noch etwas zu den Motoren: Sowohl Fiesta als auch Polo werden in den Basisversionen von nicht aufgeladenen Benzinern mit drei Zylindern angetrieben, die allerdings hier wie dort wenig Fahrfreude aufkommen lassen und durchzugsschwach sowie durstig sind. Mit den modernen Turbobenzinern ist man bei einem Gebrauchtwagen-Kauf besser bedient. Wer öfter längere Strecken abspult, sollte sich für den Ford Fiesta mit 125 PS (92 kW) und den VW Polo mit 115 PS (85 kW) entscheiden. Auch die Turbodiesel, bei beiden jeweils Vierzylinder, sind eine sparsame Alternative. Der Fiesta misst in der Länge 4,04, der Polo 4,05 Meter. Während sich das Platzangebot in der ersten und zweiten Reihe etwa auf einem vergleichbar hohen Niveau bewegt, fasst der Laderaum des VW 351 bis 1125 Liter und erreicht damit schon nahezu Kompaktklasse-Format. Beim Ford sind es "nur" 292 bis 1093 Liter. Auch bei der erlaubten Anhängelast hat der Wolfsburger mit 800 bis 1200 Kilogramm leichte Vorteile gegenüber dem Kölner (750 bis 1000 kg). Bei aller Praktikabilität bieten die zwei Kleinwagen sogar fahrdynamisches Potenzial. Besonders der Fiesta überzeugt mit einer äußerst gelungenen Fahrwerksabstimmung und einer präzise arbeitenden Lenkung. Der Polo kann da nicht mithalten, auch nicht mit den aufpreispflichtigen adaptiven Dämpfern. Unkomfortabel sind jedoch beide nicht. Mit dem serienmäßigen Notbremsassistenten verfügen selbst ältere Polo über die bessere Sicherheitsausstattung – beim Fiesta gab es ihn zunächst nur im optionalen Sicherheitspaket II. Beim Gebrauchtwagen-Kauf sollte man darauf achten. In puncto Bedienung und Verarbeitung hat der Wolfsburger ebenfalls leichte Vorteile, wobei auch der Kölner nicht schlecht verarbeitet ist. Die Handhabung seines Multimediasystems SYNC erfordert allerdings mehr Übung. Bei den Hauptuntersuchungen der GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung sind beide Durchschnitt, der Fiesta bereitet oft mehr Probleme als der Polo.

Neuheiten Ford Fiesta Facelift (2022)
Ford Fiesta Facelift (2022): ST-Line & Active Ford streicht den Fiesta Dreitürer

 

Empfehlungen: Antriebe & Extras für Ford Fiesta

PositivGünstigere Preise als Gebrauchter, sehr fahrdynamisch, gutes Platzangebot auch im Fond
NegativKleinerer Laderaum als der Polo, nicht so gut verarbeitet, Bedienung, bei HU nur Durchschnitt

Den motorischen Einstieg bilden durchzugsschwache Dreizylinder ohne Aufladung mit 70 PS (51 kW) und 85 PS (63 kW). Die Dreizylinder-Turbobenziner sind deutlich munterer und sogar sparsamer. Der Turbodiesel mit 1,5 Liter Hubraum hat 85 PS (63 kW) oder 120 PS (88 kW). Die Basisversion Ford Fiesta Trend verfügt weder über ein Audiosystem noch über eine Klimaanlage. Das alles findet sich in der Ausstattungsversion Cool & Connect ebenso wie das Multimediasystem SYNC 3 light. Wichtig: der optionale Notbremsassistent und weitere elektronische Helfer des Sicherheitspakets II.

Neuheiten VW Polo Facelift (2021)
VW Polo Facelift (2021): Automatik/Preis/R Line Das Polo Facelift im Crashtest

 

Empfehlungen: Antriebe & Extras für VW Polo

PositivGroßer Laderaum und erstaunlich viel Platz für Passagier:innen, bessere Ausstattung, gut verarbeitet
NegativHöhere Preise und nicht so fahrdynamisch, bei der Hauptuntersuchung nur durchschnittlich

Als Basismotorisierungen dienen nicht aufgeladene Dreizylinder mit 65 PS (48 kW) und 85 PS (63 kW), die wenig Fahrspaß bereiten. Am besten sind die Turbobenziner mit 95 (70 kW) oder 115 PS (85 kW). Langstreckenfahrende sollten die sparsamen Turbodiesel wählen. Die interessanten Motorisierungen gibt es beim VW Polo nur in der hochwertigen Comfortline-Ausstattung, die mit Klimaanlage und geteilt umlegbarer Rücksitzlehne vieles Wichtige mitbringt. Ein Notbremsassistent ist hier serienmäßig an Bord. Ab Highline sind auch Alu-Räder und eine Sitzheizung Standard.

Weiterlesen:

Gebrauchtwagentest Ford Focus/Opel Astra
Ford Focus/Opel Astra: Gebrauchtwagen kaufen Astra "im Focus" – das ewige Duell

 

Technische Daten & Gebrauchtwagen-Preise von Ford Fiesta & VW Polo

AZ 07/22Ford FiestaVW Polo
Motoren1.0 EcoBoost1.0 EcoBoost1.5 TDCi1.0 TSI1.0 TSI1.6 TDI
Zylinder/Ventile3/43/44/43/43/44/4
Hubraum cm³99899814999999991598
Leistung kW/PS74/10092/12588/12070/9585/11570/95
Max. Drehm. Nm170170270175200250
Verbrauch l/km4,6 S4,6 S4,1 D4,6 S4,6 S3,6 D
Vmax km/h183195195187200185
Preise
20178950 €11.250 €11.050 €11.650 €12.400 €10.900 €
km-Stand57.00057.00085.00057.00057.00085.000
20189975 €12.350 €12.400 €13.200 €13.800 €12.200 €
km-Stand46.00046.00069.00046.00046.00069.000
201911.150 €13.950 €14.050 €14.550 €15.500 €13.550 €
km-Stand35.00035.00053.00035.00035.00053.000

Klaus Uckrow Klaus Uckrow
Unser Fazit

Ford Fiesta und VW Polo sind auch gebraucht solide Kleinwagen. Beide bieten erstaunlich viel Platz. Der Ford ist fahrdynamischer, der geräumigere Polo besser verarbeitet.

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.