Alle Infos zum DS 4

DS 4 (2021): Preis & E-Tense Wir nehmen im DS 4 Platz

von AUTO ZEITUNG 09.08.2021

Der DS 4 läuft in Rüsselsheim vom Band und feiert im vierten Quartal 2021 seinen Marktstart. Der Preis ist mittlerweile bekannt. Das wissen wir zur Reichweite des Plug-in-Hybriden E-Tense.

Schon bald startet die Produktion des DS 4 in Rüsselsheim, bestellt werden kann er seit Juni 2021 zu einem Preis ab 28.900 Euro (Stand: August 2021). Damit endet die Pause des französischen Premium-Kompakten nach drei langen Jahren – 2018 lief der Vorgänger ohne direkten Nachfolger aus. Das neue Modell basiert auf der weiterentwickelten EMP2-Plattform des Konzerns, die eine reibungslose, weil nicht platzraubende Integration eines Plug-in-Hybridantriebs ermöglicht. Ein 180 PS starker Vierzylinder-Turbomotor bekommt die elektrische Unterstützung von einer 110 PS leistenden E-Maschine. Die Systemleistung liegt bei 225 PS, das maximale Drehmoment bei 360 Newtonmetern. Als Getriebe kommt eine Achtstufen-Automatik zum Einsatz, der Akku fasst 12,4 kWh. Dank einer rein elektrischen Reichweite von mehr als 50 Kilometern (WLTP) liegt der Normverbrauch bei lediglich 1,4 Litern auf 100 Kilometern. Der Plug-in-Hybrid hat einen Preis vor Abzug der Prämien von 37.900 Euro (Stand: August 2021). Klassische Verbrenner ergänzen den E-Tense-Hybrid. Sowohl die drei Benziner mit 130, 180 und 225 PS, als auch der 130 PS starke Diesel haben Frontantrieb und sind ebenfalls serienmäßig mit einer Achtstufen-Automatik ausgerüstet. Der Diesel startet bei 32.400 Euro (Stand: August 2021). Um sich von der Konkurrenz im umkämpften Kompaktsegment abzuheben, setzt der rund 4,40 Meter lange DS 4 (2021) neben seinem expressiven Design und seinen edlen Materialien im Innenraum auf Technik aus höheren Klassen. Ein Highlight von vielen ist das 21 Zoll große Head-up-Display, das sämtliche Informationen etwa vier Meter vor die Windschutzscheibe projiziert. Mit dem "DS Iris System" erhält eine erweiterte Sprach- und Gestensteuerung Einzug, die die Bedienung des zentralen Touchscreens um weitere Möglichkeiten erweitert. Das 690 Watt starke Audiosystem von Focal bringt nicht nur 14 Lautsprecher, sondern auch erstmals in der Kompaktklasse Akustik-verglaste Seitenscheiben mit.

Neuheiten DS7 Crossback
DS 7 Crossback (2017): Preis & E-Tense DS 7 als E-Tense nun mit 225 oder 300 PS

Der DS 7 Crossback im Video:

 
 

Preis & Plug-in-Hybrid E-Tense: DS 4 (2021)

Auch bei den Assistenzsystemen legt der DS 4 (2021) eine weitere Schippe darauf und kommt dank teilautonomem Überholen dem autonomen Fahren näher als alle anderen Modelle des Konzerns. Die kamerabasierte, aktive Federung macht klar, dass DS auch weiterhin den Fahrkomfort großschreibt. Dank Matrix-LED-Scheinwerfern sowie Infrarotkamera dürfte das Fahren besonders bei Nacht eine wahre Freude sein. Neben dem Standardmodell "DS 4" wird der Kompakte auch als "Cross" und "Performance Line" angeboten, die sich in Design und Ausstattung jeweils voneinander abheben. Die "Perfomance Line" mimt mit entsprechenden Akzenten und einem Alcantara-Interieur den Sportler und ist nur mit schwarzer Lackierung erhältlich. Noch eigenständiger fällt die Cross-Variante des DS 4 (2021) aus, die sich unter anderem durch eine Dachreling und unlackierte Bereiche in Front- und Heckschürze differenziert. Ihr vorbehalten bleibt die optionale "Advanced Traction Control" mit speziell abgestimmten Fahrmodi für verschiedene Untergründe.
Von Sven Kötter

Neuheiten DS 9 (2020)
DS 9 (2020): Preis, E-Tense, Limousine DS 9 mit 360 PS starkem Hybrid-Antrieb

 

Erste Sitzprobe im DS 4 (2021)

Wir nehmen im DS 4 (2021) in der Ausstattungsvariante „Rivoli“ Platz. Hier fällt sofort das für DS typische Rautenmuster auf, das ebenso wie das sogenannte Hufnageldesign „Clou de Paris“ an zahlreichen Stellen im Innenraum wiederzufinden ist. Die elektrisch verstellbaren Ledersitze sind bequem, bieten reichlich Seitenhalt und sind mit einer Memoryfunktion samt Komfortzugang ausgestattet. Der Sitz fährt für einen bequemen Ein- und Ausstieg zurück und mit dem Betätigen der Zündung automatisch wieder in die gespeicherte Sitzposition. Der Materialmix des Cockpits umfasst weiche Kunststoffe sowie glattes und strukturiertes Leder. Lediglich im Fußraum kommt Hartplastik zum Einsatz. Das unten abgeflachte Lenkrad liegt gut in der Hand. Die Multifunktionstasten auf dem Volant sind gut bedienbare, physische Knöpfe. Der DS 4 verfügt neben einem volldigitalen Tacho auch über ein Head-up-Display, das mittels „Augmented Reality“ wichtige Informationen direkt auf die Fahrbahn projiziert. Rechts neben dem Kombiinstrument ist blickgünstig der Bildschirm des Infotainmentsystems platziert. Zusätzlich zur Touch- lässt sich das System auch über eine natürliche Sprachbedienung oder per Gesten steuern. Doch das ist nicht alles: Ein weiterer Touchscreen befindet sich griffgünstig vor der Handauflage in der Mittelkonsole. Die Menüführung des Infotainmentsystems ist verständlich und funktioniert weitestgehend intuitiv. Zwischen den beiden Bedien-Monitoren sitzt die konventionelle Steuerung der Klimaanlage. Was der Hersteller „DS-Schwert“ nennt, versteckt zudem stilvoll die mittleren Lüftungsdüsen. Auf der Rückbank des DS 4 (2021) haben bis zu drei Personen Platz. Trotz des leicht abfallenden Dachs haben die Passagier:innen ausreichend Kopffreiheit. Ist der Vordersitz nicht allzu weit nach hinten gerückt, haben auch die Beine noch genügend Platz.
Von Leslie Schraut

Neuheiten DS 3 Crossback (2019)
DS 3 Crossback (2019): Motor & Ausstattung DS 3 Crossback will mit Stil punkten

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.