Cupra Formentor: Genfer Autosalon 2019 Cupra Formentor debütiert in Genf

von Max Sonnenburg 20.03.2019

Auf dem Genfer Autosalon 2019 zieht Seats Sportmarke das Tuch vom Cupra Formentor. Der Crossover ist der zweite Modell der Seat-Submarke und soll Jagd auf die etablierten SUV der Mitbewerber machen!

Das Concept Car Cupra Formentor feiert auf dem Genfer Autosalon 2019 (7. bis 17. März) sein Debüt. Pünktlich zum ersten Geburtstag der neu gegründeten Seat-Tochtermarke präsentieren die Spanier das feurige Crossover. Das Karosseriedesign des neuen Cupra Formentor bildet einen spannungsreichen Bogen vom Sportwagen zum SUV, ohne dabei jedoch hochbeinig zu wirken. Der niedrige Schwerpunkt verdeutlicht die sportlichen Ambitionen. Aggressiv geformte Lufteinlässe dominieren die Front. Der  weiterentwickelte Marken-Kühlergrill, auf dem das kupferfarbene Logo prangt, zieht sich bis tief in den Stoßfänger. Die Seitenlinie des Cupra Formentor trägt scharfe Konturen, die für einen dreidimensionalen Effekt sorgen und die dynamische Linie unterstützen. Das Dach fällt coupéartig nach hinten ab. Entsprechend schmal ist die Heckscheibe ausgefallen. Die Rückleuchten, die mit einem schmalen Lichtband miteinander verbunden sind, zieren farbige Elemente der Cupra-Symbolik. Eine vierflutige Abgasanlage und ein Diffusor schmücken das Heck und unterstreichen dynamischen Qualitäten des Crossover. Trotz seines eigenständigen Designs weist der Cupra Formentor Parallelen zum Seat Tarraco auf. Das betrifft vor allem die Scheinwerfer, den Kühlergrill und das Leuchtband am Heck. Ähnlichkeiten zum zum Seat-Top-SUV sind auch im Cockpit zu erkennen, dass mit zahlreichen dunklen Chromelementen und hochglanz-schwarzen Akzenten hochwertig anmutet. Die scharfen Kanten der Karosserie finden sich auch im Cockpit wieder. Auf den vorderen Plätzen nehmen die Insassen auf Sportsitzen Platz. Digitale Anzeigen, die sich individuell konfigurieren lassen, informieren den Fahrer über die wichtigsten Fahrzeuparamter. Das Infotainmentsystem des Cupra Formentor ist mit einem 10-Zoll-Touchscreen sowie zahlreichen Konnektivitätsfunktionen ausgestattet und verfügt unter anderem über einen Musikerkennungsdienst und einen Sprachassistenten. Mehr zum Thema: Alle Neuheiten auf dem Genfer Autosalon 2019

Neuheiten Cupra Ateca (2018)
Cupra Ateca (2018): Preis & Motor Das kostet der 300-PS-Ateca

Seat & Cupra auf dem Genfer Autosalon 2019 (Video):

 
 

Cupra Formentor auf dem Genfer Autosalon 2019

Der Cupra Formentor ist mit einem modernen Benziner-Plug-in-Hybrid-Antrieb  ausgestattet, der über eine Systemleistung von 245 PS (180 kW) verfügt. Die rein elektrische Reichweite soll (nach WLTP-Fahrzyklus) 50 Kilometer betragen. Das hohe Drehmoment des Hybrid-Antriebs wird mittels Doppelkupplungsgetriebe und Differenzialsperre weiterverarbeitet. Zusätzlich sollen ein adaptives Fahrwerk und eine progressive Lenkung für ein sicheres und souveränes Fahrverhalten in allen Situationen sorgen. Der auf dem Genfer Autosalon vorgestellte Cupra Formentor soll später in die Serie umgesetzt werden und an die Erfolge des Cupra Ateca anknüpfen. 2018 verkaufte die Marke bereits 14.400 Fahrzeuge. Mehr zum Thema: Alle Informationen zum Genfer Autosalon 2019

Neuheiten Cupra Ibiza (2018)
Cupra Ibiza (2018): Erste Fotos Cupra zeigt Ibiza als Studie

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.