X
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Infos zum BMW X6

BMW X6 M Facelift (2023): Competition & Preis BMW bringt frischen X6 M in Stellung

Tim Neumann 04.05.2022

Nach dem normalen X6 zeigt sich mit dem BMW X6 M Facelift (2023) auch die stärkste Ausbaustufe des SUV-Coupés in aufgefrischtem Blech. Wie stark er sich darunter verändert hat und wie es um PS, Competition und Preis steht, klären wir hier.

Wie nah ist der Erlkönig des BMW X6 M Facelift (2023) an der Serie? Schauen wir uns die jüngsten Fotos an, zeigt sich ein scheinbar fast fertiges Auto, das nur an der Front die obligatorische Verklebung besitzt. Aber da wir das X6-Flaggschiff erst für 2023 erwarten, dürften auch am Heck noch Änderungen erfolgen. Ob diese über veränderte Leuchtengrafiken hinausgehen, wird die Zeit zeigen. Vorne blitzen durch die Tarnung abgeflachte Scheinwerfer, die aber nicht so sehr polarisieren dürften wie 7er und X7 Facelift. Darüber hinaus dürften sich auch Doppelniere und Schürze geringfügig ändern. Im Innenraum erwarten wir dank eines Techniktransfers aus dem iX eine neue Bildschirmlandschaft samt 12,3 Zoll großen Digitalinstrumenten und 14,9 Zoll großem Touchscreen. Ein entsprechender X6-Erlkönig war bereits früher gesichtet worden. Der besaß im Gegensatz zum iX aber einen konventioneller ausgeführten Dreh-Drück-Steller für das iDrive-System. Gut möglich, dass auch das BMW X6 M Facelift (2023) damit ausgerüstet wird. Mehr zum Thema: Unsere Produkttipps auf Amazon

Neuheiten BMW X6 Facelift (2023)
BMW X6 Facelift (2023): Preis & Innenraum Das ändert sich am BMW X6

BMW X3 & X4 (2021) im Video:

 
 

Preis, PS & Competition des BMW X6 M Facelift (2023)

Motorenseitig wiederum erwarten wir keine großen Überraschungen beim BMW X6 M Facelift (2023). Der 4,4-Liter-V8 dürfte als Competition auch weiterhin 625 PS (460 kW) generieren. Wem die immerhin 290 km/h Spitze nicht reicht, der muss auf einen eher unwahrscheinlichen CS hoffen, der gegen Modellzyklus-Ende nachgereicht werden könnte. Der würde dann natürlich noch etwas teurer als der ohnehin kostspielige X6 M ausfallen. Das noch aktuelle Modell startet als Competition bei 152.1000 Euro (Stand: April 2022). Das BMW X6 M Facelift (2023) wird aller Voraussicht nach nicht günstiger werden.

Weiterlesen:

Neuheiten BMW X7 Facelift (2022)
BMW X7 Facelift (2022): Preis/innen/M50d/M50i BMW liftet den X7

Tim Neumann Tim Neumann
Unser Fazit

Nach jetzigem Stand scheint das BMW X6 M Facelift (2023) mit behutsamen Neuerungen die Fans eher zu versöhnen, als zu polarisieren. Eine gute Entscheidung, denn der Pionier der SUV-Coupés ist nach wie vor eine Instanz seiner Gattung – und die sollte nicht mit übermäßigen Design-Experimenten riskiert werden.

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.