Alle Tests zum BMW 4er

BMW M440i xDrive Coupé: Test Das BMW M440i xDrive Coupé im Test

von Caspar Winkelmann 02.02.2021
Inhalt
  1. Das BMW M440i xDrive Coupé im Test
  2. Connectivity-Check beim BMW M440i xDrive Coupé
  3. Messwerte & technische Daten BMW M440i xDrive Coupé

Im Test prüfen wir das BMW M440i xDrive Coupé auf Herz und große Doppel-Nieren. Was kann der neue Bayer mit dem polarisierenden Kühlergrill?

PositivFahrleistungen, angemessener Verbrauch, tolles Handling, alltagstauglich
NegativBremse könnte kalt bissiger verzögern, teuer

Wir wollen uns in diesem Test gar nicht lange mit Äußerlichkeiten des BMW M440i xDrive Coupé aufhalten. Ja, die XL-Kühlerniere des neuen BMW 4er polarisiert, aber Design ist ja bekanntlich Geschmackssache. Also schnell zu den Fakten: Das zweitürige Coupé streckt sich auf 4,77 Meter Außenlänge und überragt die Vorgängergeneration damit um satte 13 Zentimeter. Bis auf wenige Ausnahmen wie die geänderten Türhaltegriffe entspricht der Innenraum zumindest vorn dem des aktuellen BMW 3er: Die Passagiere werden perfekt ins Auto integriert, und die im Testwagen installierten, knapp 1000 Euro teuren M-Sportsitze bieten auch im Schulterbereich eine gute Abstützung. Mit seinem 440 Liter großen Kofferraum und den Fondsitzplätzen, die sich eher als Ablagen für Taschen als den Transport von erwachsenen Passagieren eignen, empfiehlt sich der BMW M440i xDrive Coupé zudem als Urlaubsauto für zwei. Denn auch der Komfort kann auf längeren Strecken überzeugen: Die Geräuschdämmung fällt nachdrücklich aus, obwohl der Fahrtwind aufgrund der rahmenlosen Türscheiben stärker zu den Insassen dringt als im BMW 3er. Trotz straffen Set-ups nervt das M-Sportfahrwerk nicht mit unnötiger Härte, federt ausreichend sensibel an und überzeugt bei hohen Geschwindigkeiten mit einer satten und vertraueneinflößenden Straßenlage. Mehr zum Thema: Das ist das BMW 4er Cabrio

Neuheiten BMW 4er Coupé (2020)
BMW 4er Coupé (2020): M Paket, Front, Preis Der 4er BMW im Crashtest

Das BMW 4er Cabrio (2021) im Video:

 
 

Das BMW M440i xDrive Coupé im Test

Der aus dem M340i bekannte Dreiliter-Turbobenziner leistet 374 PS und verfügt über einen Riemen-Starter-Generator mit 48-Volt-Betriebsspannung. In 4,2 Sekunden schießt der Bajuware auf Tempo 100 und wird bei 250 km/h elektronisch abgeregelt. Sattes Drehmoment, feines Ansprechverhalten, ausgeprägte Drehfreude und auch der vertretbare Spritkonsum sprechen für den Reihensechszylinder. Auf der standardisierten Verbrauchsrunde verlangt der BMW M440i xDrive Coupé im Test nach 8,7 Liter Super – viele Vierzylinder-Turbos mit weniger Leistung sind durstiger. Beim lässigen Cruisen realisiert man ohne große Mühe auch Verbräuche mit einer Sieben vor dem Komma. Doch wir scheuchen den 4er jetzt lieber mal über verwinkelte Eifel-Straßen: Die Kombination aus heckbetontem Allradantrieb und haftstarker Michelin-Sportbereifung sorgt für ein enormes Gripniveau. Mit hohem Tempo zoomt sich das knapp 1,8 Tonnen schwere BMW M440i xDrive Coupé von Kurve zu Kurve und bleibt stets sicher auf Kurs. Lenkbefehle werden präzise umgesetzt, während sich das im Sportmodus gestraffte Fahrwerk auch von gröberen Fahrbahnverwerfungen nicht aus der Ruhe bringen lässt. Der Kaltbremsweg von 35,2 Metern trübt aber etwas die sportliche Performance. An der Kasse werden für den bereits gut ausgestatteten BMW M440i xDrive 66.900 Euro fällig, der Basis-4er (BMW 420i, 184 PS) startet bei 45.800 Euro. Mehr zum Thema: Der BMW M4 im Fahrbericht

Neuheiten BMW M4 (2021)
BMW M4 (2021): Preis, PS, Competition M4 nun auch mit Allrad M xDrive

 

Connectivity-Check beim BMW M440i xDrive Coupé

Wie der BMW 3er verfügt auch das 4er Coupé über die neueste iDrive-Generation. Im BMW M440i xDrive Coupé sind in der höchsten Ausbaustufe Navisystem, digitale Instrumente, Online-Funktionen oder die Smartphone-Integration immer an Bord. Hervorzuheben ist die Sprachsteuerung: Sie versteht im Test auch schwierige Kommandos und informiert im Plauderton etwa über Reifenluftdruck oder -temperatur – das kann derzeit kein Hersteller besser als BMW. Mehr zum Thema: Das ist der BMW i4

Neuheiten BMW 4er Gran Coupé (2021)
BMW 4er Gran Coupé (2021): Verkaufsstart 4er Gran Coupé startet im November

 

Messwerte & technische Daten BMW M440i xDrive Coupé

AUTO ZEITUNG 27/2020BMW M440i
xDrive Coupé
Technik
Zylinder/Ventile pro Zylin.R6/4; Turbo;
Starter-Generator (48V)
Hubraum2998 cm³
Leistung275 (+8) kW/
374 (+11) PS
5500 - 6500 /min
Max. Drehmoment500 Nm
1900 -5000 /min
Getriebe/Antrieb8-Stufen-Automatik,
Allrad
Messwerte
Leergewicht (Werk)1786 kg
Beschleunigung 0-100 km/h (Test)4,2 s
Höchstgeschwindigkeit (Werk)250 km/h
Bremsweg aus 100 km/h
kalt/warm (Test)
35,2/33,7 m
Verbrauch auf 100 km (Test/WLTP)8,7/7,5 l S /100 km
CO2-Ausstoß (WLTP)170 g/km
Preise
Grundpreis66.900 €

von Caspar Winkelmann von Caspar Winkelmann
Unser Fazit

Das BMW M440i xDrive Coupé liefert im Test eine starke Vorstellung ab: Ausgeprägte Querdynamik trifft auf alltagstaugliche Komforteigenschaften, der Reihensechszylinder vereint sportive Fahrleistungen mit vertretbaren Verbräuchen. Wem das zu wenig Drama ist, der wählt den spitzeren M4.

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.