Alle Tests zum BMW 4er

Neuer BMW M4 (2021): Erste Testfahrt Das Meisterstück BMW M4

von Michael Godde 21.04.2021

Die Bajuwar:innen spendieren dem neuen BMW M4 Competition (2021) 510 PS und intensive 650 Newtonmeter Drehmoment. Wir konnten den wohl besten M4 aller Zeiten bei einer ersten Testfahrt bereits erleben!

Mit dem neuen BMW M4 Competition Coupé (2021) dürfte der letzte Vorhang für Supersportler im Layout ziviler Großserienfahrzeuge mit klassischen Verbrennern ohne intensive Elektrifizierung aufgehen. Der neue M4 markiert bei unserer ersten Testfahrt den Höhepunkt einer langen Tradition. Bis auf den limitierten M4 GTS mit Wassereinspritzung war bis dato keiner schneller, stärker, besser. Kein M3 oder M4 strahlte bisher mehr Selbstbewusstsein aus. Die große Niere steht dem BMW verdammt gut. Die ausgestellten Kotflügel demonstrieren aggressive Überlegenheit und folgen der langen Tradition, deren Fundament der M3 (E30) bereits 1986 gelegt hat. Nie stand ein M4 oder M3 Coupé auf einer breiteren Spur mit so mächtigen Rädern und hatte mehr Power unter der Haube. Und das Beste ist: All das ist keineswegs zu dick aufgetragenes Make-up. Bitte einsteigen! Der neue BMW M4 (2021) erteilt eine Lehrstunde im Fach Fahrdynamik, und die fängt bei der Sitzposition an. Der M4 zieht einen mit seinen neuen M-Karbon-Schalensitzen (3800 Euro) noch tiefer ins Fahrzeug und sie erleichtern den Sportler obendrein um 9,6 Kilogramm. Das Lenkrad steht steil vor der Brust und lässt sich extrem weiträumig einstellen. Die Integration des Piloten ist schlicht perfekt und bildet die Grundlage für eine innige Kommunikation zwischen Mensch und Maschine.

Neuheiten BMW M4 (2021)
BMW M4 (2021): Preis, PS, Competition M4 nun auch mit Allrad M xDrive

Der neue BMW M4 (2021) im Video:

 
 

Erste Testfahrt mit dem neuen BMW M4 (2021)

Der neue BMW M4 (2021) spricht bei der ersten Testfahrt eine klare Sprache. Schon sein Reihensechszylinder-Biturbo, der locker und leichtfüßig auf 6250 Touren schnalzt, um 510 PS freizusetzen und zwischen 2750 und 5500 Touren sein Drehmomentplateau von 650 Newtonmeter ausbreitet, ist extrem fein dosierbar. Die Hinterachse verwaltet die Power unglaublich souverän. Auch deshalb, weil der neue M4 erstmals eine in zehn Stufen einstellbare Traktionskontrolle bietet. Der mechanische Grip, den der Competition damit aufbaut, ist schlicht atemberaubend. Noch mehr Leistung? Kein Problem. Der neue Münchner ist nicht nur am Gaspedal ein Musterbeispiel an Präzision. Auch die Lenkung führt die Vorderachse millimetergenau von Scheitelpunkt zu Scheitelpunkt und schafft dabei bereits im ersten Radius so viel Vertrauen, dass man sich schon in der nächsten Kehre spielerisch dem Grenzbereich nähert. Der neue BMW M4 (2021) unterschlägt keine noch so kleine Information, bleibt jederzeit hellwach und folgt dem Input seines Piloten bedingungslos. Ob man einen Hecktriebler mit Großserienchassis mit derart viel Power noch besser abstimmen kann? Eigentlich kaum vorstellbar.

Neuheiten BMW M4 Cabrio (2021)
BMW M4 Cabrio (2021): Preis & Competition M4 Cabrio fürs Frischluftvergnügen

 

Der neue BMW M4 (2021) ist der Höhepunkt seiner Tradition

Das ist natürlich kein Zufall. BMW hat die Grundkonstruktion des 4er Coupés umfangreich versteift. Die Streben zwischen den Federbeindomen und zur Stirnwand sind ein sichtbarer Beweis, der Rest liegt im Verborgenen. Vorn verfügt der neue BMW M4 (2021) über einen mit der Karosserie verbundenen Aluminium-Vorderachsträger, während hinten ein M4-spezifischer, starr mit der Karosserie verbundener Hinterachsträger zum Einsatz kommt. Zusammen mit zahlreichen weiteren Verstrebungen und einer gegenüber der des Vorgängers breiteren Spur ergibt das Ganze die perfekte Grundlage für das gelungene Fahrwerks-Set-up und das hochpräzise Handling im Grenzbereich. Schade ist allerdings, dass BMW den Competition nur mit einer Achtstufen-Automatik anbietet. Dass sie einen exzellenten Job macht, steht außer Frage. Aber das manuelle Sechsgang-Getriebe der Basisversion mit 480 PS erzeugt mit seinen knackig kurzen Schaltwegen, dem top positionierten Schalthebel und der außergewöhnlich gut arbeitenden Drehzahlanpassung beim Herunterschalten eine noch emotionalere Bindung zur Technik des neuen BMW M4 (2021) . Das handgeschaltete, 84.000 Euro teure M4 Coupé (Stand: März 2021) ist – wie das M4 Competition Coupé für 91.000 Euro – bereits im Handel. Im Sommer 2021 ergänzt noch eine Allradvariante das Angebot der Competition-Modelle. Zudem bietet BMW das M Race Track-Paket an. Das spart nochmals 25 Kilogramm ein und beinhaltet neben der Karbon-Keramik-Bremsanlage auch eine spezielle Track-Mischbreifung, die Karbon-Schalensitze, eine einstellbare Traktionskontrolle, einen Lap-Timer und mehr für die Bestzeitenjagd.

Neuheiten BMW M3 (2021)
BMW M3 (2021): Preis, PS, Competition M3 nun auch mit Allradantrieb

von Michael Godde von Michael Godde
Unser Fazit

Spielerisches Handling, grandioser Reihensechszylinder-Biturbo, irre Traktion: Der neue BMW M4 Competition (2021) macht bei der ersten Testfahrt alles besser als der Vorgänger und ist der bisherige Höhepunkt der Baureihe.

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.