Alle Infos zum BMW 4er

BMW M4 (2020): Erste Fotos BMW teasert M4 GT3 an

von Sven Kötter 09.12.2019

2020 wird der BMW M4 präsentiert, von dem es auch eine GT3-Rennversion geben wird. Der Teaser und erste Fotos eines Erlkönigs zeigen das neue Design des Sportwagens, hinter dessen umstrittenem Nieren-Grill ein doppelt aufgeladener Reihensechszylinder sitzt!

Der BMW M4 sorgt noch vor seiner Präsentation 2020 für einigen Diskussionsstoff: Erste Fotos zeigen zwar einen noch relativ stark getarnten Erlkönig – ein parallel veröffentlichtes, offizielles Teaserbild der GT3-Version bestätigt jedoch, dass BMW dem Sportcoupé den umstrittenen Riesengrill verpasst. Weniger Kontroversen dürfte das auslösen, was hinter den Nieren sitzt: Ein 3,0-Liter-Reihensechszylinder-Motor, der dank Biturbo-Aufladung auf über 500 PS kommt, wie BMW bereits bestätigte. Das Hochdrehzahl-Aggregat, das unter dem Kürzel S58 firmiert, feierte bereits in dem dynamischen SUV-Duo X3 M und X4 M seine Feuertaufe. Deren Competition-Versionen wuchern mit 510 PS und 600 Newtonmeter Drehmoment. Unklar ist jedoch, wie der M4 seine Leistung auf die Straße bekommt. Drei Möglichkeiten gibt es: Hinterrad-, Allradantrieb oder BMW lässt dem Kunden die Wahl zwischen beidem. Fans, die auf die klassische Variante mit nur einer angetriebenen Achse hoffen, können sich beispielhaft den M5 vor Augen führen. Trotz serienmäßigem Allradantrieb lässt die potente Oberklasse-Limousine auf Knopfdruck bis zu 100 Prozent der Antriebskraft auf die Hinterachse los. Es gilt also als sicher, dass auch der kommende BMW M4 (2020) – egal mit welchem Antriebskonzept – seinen M-typischen Charakter nicht verlieren wird. Mehr zum Thema: Der BMW M5 im Vergleichstest

Neuheiten BMW Concept 4 (2019)
BMW 4er Coupé (BMW Concept 4): Neue Fotos 4er-Grill findet den Weg in die Serie

Das BMW M8 Cabrio im Video:

 
 

Erste Fotos vom BMW M4 (2020)

Mit dem BMW M4 GT3 stellen die Münchener dem Serienmodell eine Rennversion zur Seite. 2020 gilt offiziell noch als Entwicklungsjahr, ab 2021 will man dann aber den direkten Vorgänger M6 GT3 in Rente schicken und mit dem neuen Modell auf M4-Basis angreifen. Das erste Teaserfoto macht bereits jetzt Lust auf mehr. Trotz martialischer Rennsport-Optik teilen sich M4 und M4 GT3 einen Großteil der Technik – unter anderem den Motor. Interessenten für das Kundensport-Modell des BMW M4 (2020) können sich schon jetzt via E-Mail bei BMW Motorsport melden.

Neuheiten BMW X4 M Competition (2019)
BMW X4 M (2019): Motor & Ausstattung BMW verpasst dem X4 M-Power

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.