close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

BMW 520d/Genesis G80 2.2 D: Vergleichstest Genesis G80 stellt sich 5er BMW

Marcel Kühler 03.11.2021
Inhalt
  1. BMW 520d und Genesis G80 2.2 D im Vergleichstest
  2. Fahrkomfort: Guter Sitzkomfort im Genesis G80
  3. Motor/Getriebe: Verbräuche und präzises Getriebe spricht für den BMW 520d
  4. Fahrdynamik: Bei Handling und Bremswerten hat der Genesis G80 die Nase vorn
  5. Umwelt/Kosten: Kraftstoffkosten und Steuern sprechen für den BMW 520d
  6. Messwerte & technische Daten BMW 520d und Genesis G80 2.2 D

Ist der Genesis G80 2.2D dem Premium-Anspruch gewachsen? Die Antwort gibt der Vergleichstest mit dem BMW 5er als 520d.

Gesamtbewertung (max. Punkte)BMW 520dGenesis
G80 2.2 D
Karosserie (1000)705665
Fahrkomfort (1000)802783
Motor/Getriebe (1000)737708
Fahrdynamik (1000)671683
Eigenschaftswertung (4000)29152839
Kosten/Umwelt (1000)268280
Gesamtwertung (5000)31833118
Platzierung12

Mit dem BMW 520d trifft im Vergleichstest ein etablierter Vertreter des Premiumsegments auf den neuen Herausforderer Genesis G80 2.2 D. Etliche Hersteller sind bereits in der Vergangenheit angetreten, um den angestammten Premium-Herstellern Paroli zu bieten. Nachhaltig erfolgreich war bislang zumindest hierzulande niemand. Doch nun ist da Genesis, eine neue Marke des Hyundai-Konzerns, die mit großen Ambitionen auf die deutsche Premium-Liga zielt. Unter anderem mit dem Genesis G80, einer stattlichen Limousine, die im ersten Einzeltest einen hervorragenden Eindruck hinterlassen hat. Doch wie sieht es im Vergleichstest gegen den BMW 5er aus? Schließlich gilt die bayerische Oberklasse immer noch als Referenz im Segment.

Der Genesis G80 (2020) im Video:
 

 
 

BMW 520d und Genesis G80 2.2 D im Vergleichstest

Dass eine stattliche Fünfmeter-Limousine wie der Genesis G80 reichlich Platz bereitstellt, versteht sich von selbst. Vorn ist der Koreaner ähnlich großzügig geschnitten wie der anerkannt geräumige BMW 5er. Hinten bietet der Koreaner noch mehr Kniefreiheit. Zudem lässt sich sein Fond aufgrund der deutlich größeren Türausschnitte leichter erreichen. Der Alltagsnutzen wird aber durch zwei Dinge eingeschränkt. Erstens: Der Kofferraum ist mit 424 Litern für ein solch großes Auto reichlich knapp bemessen. Und zweitens: Der G80 kann bislang nicht mit einer Anhängerkupplung geordert werden. Beide Nachteile kosten ihn wertvolle Zähler im Karosseriekapitel des Vergleichstests. Schade, denn von den sonstigen inneren Werten her konkurriert der Neuling durchaus auf Augenhöhe mit dem ausgereiften BMW 520d. So wirkt der Genesis G80 2.2 D bis auf ein paar kleinere Details ähnlich hochwertig eingerichtet wie der Münchner, lässt sich ebenfalls intuitiv bedienen und verfügt über eine umfangreiche Sicherheitsausstattung, die serienmäßig bereits autonome Fahrfunktionen wie etwa einen Autobahnassistenten beinhaltet.

Neuheiten BMW 5er Facelift (2020)
BMW 5er Facelift (2020): Hybrid/M Paket/Preis 5er Facelift auch mit Hybrid-Antrieb

 

Fahrkomfort: Guter Sitzkomfort im Genesis G80

Der hoch entwickelte Komfort im Genesis G80 wird maßgeblich durch die gelungene Fahrwerksabstimmung inklusive serienmäßiger adaptiver Dämpfer geprägt. Damit gleicht der Koreaner im Vergleichstest gerade bei höheren Geschwindigkeiten die meisten Unebenheiten wirkungsvoll aus. Kanten und Querfugen dringen zuweilen jedoch etwas hölzern durch, woran sicherlich die 20 Zoll große Optionsbereifung mit ihrer vergleichsweise geringen Eigendämpfung einen gewissen Anteil haben dürfte. Der mit 18-Zoll-Rädern bestückte BMW 5er federt auf derlei Anregungen deutlich geschmeidiger an und hält auch tiefere Schlaglöcher bei langsamer Fahrt besser von den Passagieren fern. Zudem verarbeitet der BMW 520d lange wie kurze Wellen bei hohem Tempo mit seinen aufpreispflichtigen elektronisch geregelten Dämpfern mehr als nur souverän, sodass er in Summe für seinen Federungskomfort ein paar Zähler mehr einheimst als der Genesis. Im Gegenzug offeriert der Koreaner seinen Fondpassagier_innen einen herausragenden Sitzkomfort: hochentspannte Sitzposition, tolle Polster, viel Seitenhalt, lange Beinauflage – hier werden Fahrgäste ähnlich eingebettet wie in einer Chauffeurslimousine. Das soll jedoch nicht heißen, dass der Genesis G80 2.2 D nicht auch bequeme Vordersitze mitbringt. Die top gepolsterten Sessel nehmen langen Fahrten ebenso den Schrecken. Eine Besonderheit: Ab 130 km/h legen sie automatisch die Flanken enger an den Körper und stützen ihn dadurch seitlich wirkungsvoll. Auch ohne so eine Funktion sind die optionalen Komfortsitze des BMW 520d allerdings jeden der aufgerufenen 2300 Euro wert. Sie lassen sich überdies noch weitreichender an die jeweilige Statur anpassen und ermöglichen absolut stressfreies Reisen.

Neuheiten Genesis G80 (2020)
Genesis G80 (2020): Preis, Sport, Deutschland Der G80 für Sportfans

 

Motor/Getriebe: Verbräuche und präzises Getriebe spricht für den BMW 520d

Mit ihren 190 beziehungsweise 210 PS starken Turbodieseln sind sowohl der BMW 520d als auch der Genesis G80 2.2 D klassengerecht motorisiert. Beide Limousinen spurten in deutlich unter acht Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und rennen bei Bedarf mit mehr als 230 km/h über die Bahn. Im Gegensatz zum herkömmlichen Selbstzünder im Genesis G80 erhält der Zweiliter-Turbodiesel des BMW 5er milde Unterstützung durch ein Hybrid-System. Damit beweist der BMW 5er einen vorbildlich niedrigen Kraftstoffkonsum. Darüber hinaus wirkt sein Motor noch etwas kultivierter als der des Genesis G80. Lob verdient einmal mehr die hervorragende Achtstufen-Automatik des BMW, die von ZF zugeliefert wird. Sie agiert im Vergleichstest noch wacher und treffsicherer als die ebenfalls souveräne Automatik des G80.

Elektroauto Genesis Electrified G80 (2021)
Genesis Electrified G80 (2021): Elektro & Preis Genesis zeigt elektrische Limousine

 

Fahrdynamik: Bei Handling und Bremswerten hat der Genesis G80 die Nase vorn

In den querdynamischen Disziplinen des Vergleichstests setzt der Genesis G80 2.2 D gleich mehrere Ausrufezeichen. Zum einen schlägt er seinen Konkurrenten im Handling: Der G80 lenkt zackiger ein und folgt der vorgegebenen Linie neutraler und williger als der tatsächlich trotz optionaler Allradlenkung im direkten Vergleich behäbiger wirkende BMW 520d. Dessen Karosserie bewegt sich in Kurven stärker, darüber hinaus untersteuert der Münchner kräftiger und stellt bei allzu abruptem Einlenken bei deaktiviertem ESP gern das Heck leicht quer. Ein Vorteil für den BMW 5er: Seine optionale Allradlenkung arbeitet mit kleineren Winkeln und bietet mehr Rückmeldung. Dennoch verliert er auf der Rundstrecke fast zwei Sekunden auf den Genesis, der zudem die Pylonengasse mit deutlich höherem Tempo durchwedelt. Ein weiterer Baustein zum Sieg im Fahrdynamik-Kapitel sind die kürzeren Bremswege bei kalten Komponenten. Während der BMW unter diesen Voraussetzungen 35,5 Meter für eine Vollbremsung aus Tempo 100 benötigt, braucht der G80 dafür 0,6 Meter weniger. Besser dosieren lässt sich dagegen die Bremse des 5er. Der Druckpunkt des Pedals im Koreaner ist weniger klar definiert, sodass der Fahrer zuweilen kräftiger ankert als eigentlich gewünscht.

Ausblick BMW 5er (2023)
BMW 5er (2023): Hybrid, Innenraum, Maße Neuer 5er greift ab 2023 an

 

Umwelt/Kosten: Kraftstoffkosten und Steuern sprechen für den BMW 520d

Auf den ersten Blick geht der Genesis G80 2.2 D als absoluter Preisschlager in den Vergleichstest. Mit einem Basispreis von 46.900 Euro liegt der Koreaner eher auf dem Niveau einer ähnlich motorisierten deutschen Mittelklasse-Limousine. Der BMW 520d jedenfalls ist satte 6000 Euro teurer. Gleichwohl ist der G80 schon in der Grundausstattung ungewöhnlich umfangreich ausgestattet. Adaptive Fahrwerksregelung, Mischbereifung in 19 Zoll, elektrische Sitzeinstellung – all dies und noch einiges mehr gehört zum Serienumfang. Die verfügbaren Extras sind allerdings anders als etwa beim 5er nicht in Einzelposten gelistet, sondern in teuren Optionspaketen zusammengefasst, die teilweise die Ausstattungslinie Luxus voraussetzen. Daher liegt der bewertete Preis des Genesis G80 2.2 D bei immerhin 53.800 Euro. Der BMW 520d hat ebenfalls etliche teure und testrelevante Extras an Bord. Sie sorgen dafür, dass der für die Bepunktung zugrunde gelegte Preis um 5450 Euro über dem des Asiaten liegt. Der Vergleich der laufenden Kosten ist derzeit noch eher wenig aussagekräftig. Da der Genesis noch flammneu am Markt ist, gibt es weder Typklassen-Einstufungen noch Prognosen für die Wartungsaufwendungen. Allerdings: Für die Dauer der fünfjährigen Garantie sind die Inspektionen im Kaufpreis inkludiert – und das bis zu einer Laufleistung von 75.000 Kilometern. Lediglich die Kraftstoffkosten und die Steuern liegen auf der Hand – in beiden Fällen hat die bajuwarische Limousine im Vergleichstest monetäre Vorteile.

Vergleichstest BMW 5er Touring/Audi A6 Avant/VW Arteon R Shooting Brake
Audi A6/BMW 5er/VW Arteon: Vergleichstest Arteon R Shooting Brake stellt sich 5er Touring und A6 Avant

 

Messwerte & technische Daten BMW 520d und Genesis G80 2.2 D

AUTO ZEITUNG 21/2021BMW
520d
Genesis
G80 2.2 D
Technik
Zylinder/Ventile pro Zylin.4/4;
Turbodiesel;
Riemen-Starter-Generator;
48-V-Bordnetz
4/4;
Turbodiesel
Hubraum1995 cm³2151 cm³
Leistung140 kW/190 PS
4000 /min
154 kW/210 PS
3800 /min
Max. Drehmoment400 Nm,
1750 - 2500 /min
441 Nm,
1750 - 2750 /min
Getriebe/Antrieb8-Stufen-Automatik/
Hinterrad
8-Stufen-Automatik/
Hinterrad
Messwerte
Leergewicht (Werk/Test)1675/1744 kg1825/1870 kg
Beschleunigung 0-100 km/h (Test)7,1 s7,5 s
Höchstgeschwindigkeit (Werk)235 km/h236 km/h
Bremsweg aus 100 km/h
kalt/warm (Test)
35,5/33,7 m34,9/33,7 m
Verbrauch auf 100 km (Test/WLTP)6,2/4,7 l D /100km6,8/6,3 l D /100km
CO2-Ausstoß (Test/WLTP)165/124 g/km181/164 g/km
Preise
Grundpreis52.900 €46.900 €
Testwagenpreis59.250 €53.800 €

Marcel Kühler Marcel Kühler
Unser Fazit

Auch wenn es nicht ganz zum Sieg über die Referenz im Segment reicht, der Genesis G80 2.2 D ist ein beeindruckendes Auto mit vielen Qualitäten, das eine nähere Betrachtung verdient. Fahrkomfort, Qualität und das Niveau der Sicherheitsausstattung stimmen. Der Grundpreis ist vergleichsweise niedrig. Nur bei der Praktikabilität hapert es etwas. Und so ist es einmal mehr der ausgereifte BMW 520d, der mit einem weiteren Testsieg seine  Vormachtstellung innerhalb des elitären Oberklasse-Zirkels untermauern kann. Der bayerische Business-Gleiter bietet einen überragenden Federungskomfort und zeigt im Vergleichstest einen vorbildlich niedrigen Durst. Die sprichwörtliche Freude am Fahren bleibt beim BMW 5er zumindest querdynamisch aber etwas auf der Strecke …

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.