X
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Infos zum Alpine A110

Alpine A210 (2024): Preis & Reichweite Alpine rüstet auf E um

Alexander Koch 02.02.2022

Das "Renaulution" getaufte Strategiepapier des französischen Autobauers trifft Alpine-Fans ins Mark: Die Zukunft der Marke ist elektrisch. Wir klopfen ab, welchen Preis und welche Reichweite die Alpine A210 haben könnte.

Verbrenner: A110. Elektroauto: Alpine A210? Schließlich soll die wiederbelebte Renault-Tochter künftig Batterie-elektrische Sportmodelle auf die Straße bringen und "Renaulution" – der Strategie von Renault-Chef Luca de Meo – zufolge die Ressourcen von Alpine Cars, Renault Sport Cars und Renault Sport Racing bündeln, um ab 2025 profitabel sein. Während für die weiteren, wohl Geld-bringenden Alpine-Derivate die CMF-B-EV-Plattform (Kompaktklasse) und CMF-EV-Plattform (SUV) bereitstehen, wird der elektrische Nachfolger der A110 zusammen mit Lotus Cars entwickelt. Die Tochterfirma von Volvo-Besitzer Geely möchte ihrerseits Nachfolger der beiden Modelle Elise und Exige entwickeln, die 2021 ausgelaufen sind. Wenn Fans ein Auge zudrücken, sind sowohl die britischen Flitzer als auch die Alpine A210 hinsichtlich Größe und Anspruch vergleichbar – zumindest als Elektroauto. Mehr zum Thema: Unsere Produkttipps auf Amazon

Ausblick
Alpine X-Over (2025) Alpine bereitet Produktion vor

Die Alpine A110 (2017) im Fahrbericht (Video):

 
 

Preis & Reichweite der Alpine A210 noch offen

Hatten wir Anfang 2021 noch gemutmaßt, dass die Alpine A210 auf dem SEA (Sustainable Experience Architecture) genannte Elektro-Baukasten von Geely aufbauen könnte, hat Lotus Anfang 2022 andere Pläne offenbart. Denen zufolge ist die sogenannte Lightweight Electric Vehicle Architecture (LEVA) für Zwei- und 2+2-Sitzer sowie 350 bis 650 kW Leistung und 66 bis 100 kWh große Batterien ausgelegt. Den Antrieb übernehmen ein oder zwei Elektromotoren, pro Achse also einer. Um dem Markenkern sowohl von Alpine als auch Lotus gerecht zu werden, dürfte sich ein gemeinsam konzipierter Elektro-Sportwagen auf Heckantrieb, vergleichsweise kleine Batteriegrößen und eine Leistungsspanne von 200 bis 500 PS beschränken. Dies ist aber ebenso spekulativ wie der Marktstart – wir schätzen 2024 – und der finale Preis der Alpine A210, deren finaler Name ebenfalls noch nicht bestätigt wurde. Man darf also gespannt sein! Mehr zum Thema: Das ist der Renault 5 Alpine

Elektroauto Lotus-Neuheit: Elektro-Nachfolger Elise & Exige
Lotus-Neuheit: Elektro-Nachfolger Elise & Exige Elektrische Lotus-Sportwagen

Alexander Koch Alexander Koch
Unser Fazit

Hatten wir noch vor nicht allzu langer Zeit die Sorge, Alpine könne ebenso schnell wieder vom Markt verschwunden wie 2017 gekommen sein, scheint nun das Motto zu lauten: alles auf Alpine! So darf die Renault-Tochter künftig nicht nur ihren Sportwagen elektrisch neu erfinden, sondern auch die Palette um ein eigenständiges SUV erweitern sowie künftig Renault-Modelle mit Power und Emotionen aufladen. Die A110 als Maßstab genommen, ist die Erwartungshaltung klar – und alles andere als klein.

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.