Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Renault

Renault blickt auf eine lange Firmengeschichte zurück. Nach eigenwilligen Designexperimenten wie dem Avantime und mäßiger Zuverlässigkeit startet nun die Revolution bei Renault. Neue Modelle, wie die beliebten SUV Captur und Kadjar oder die Neuauflage des Van-Veteranen Espace, treffen den Nerv der Zeit und verkaufen sich bestens. Nie lief es für das französische Unternehmen besser als heute. Ein Grund des Erfolgs dürfte auch die Zusammenarbeit mit Nissan sein. Das Französisch-japanische Bündnis, zu dem auch Dacia, Infiniti und Datsun gehören, zählt zu den größten Autoherstellern der Welt. Damit das so bleibt, arbeitet Renault an einer umfassenden Modernisierung seiner Flotte. Die Kooperation mit der Daimler AG sichert Renault einen weiteren wichtigen Partner.

Der Renault Talisman als neues Flaggschiff

Der nächste Schritt ist die neue Mittel- und Kompaktklasse von Renault. Anfang 2016 kommt das neue Flaggschiff der Marke, der Talisman, als Limousine und Kombi auf den Markt. Bis auf die Allradlenkung ist beim Laguna-Nachfolger alles neu. Moderne Assistenzsysteme, LED-Scheinwerfer sowie ein 8,7-Zoll großer Touchscreen sollen den Talisman auf eine Höhe mit der deutschen Konkurrenz heben. Kurze Zeit später folgt der auf der IAA 2015 präsentierte Renault Mégane. Auch er will Golf und Co. stärker entgegentreten als bisher. Auch der Bestseller Scénic wird 2016 neu aufgesetzt. Sportliche RS-Modelle sowie die voll elektrischen Z.E.-Fahrzeuge runden Renaults Fahrzeugpalette der Zukunft ab.

Renault Alaskan: Autosalon Paris 2016

Renault Alaskan mit 190 PS in Paris

Der neue Renault Alaskan feiert zwar zuerst in Südamerika Marktstart, präsentiert sich aber schon auf dem Autosalon Paris 2016.