Aktuelle Verkehrslage zum Wochenende Stauprognose zum Wochenende

von AUTO ZEITUNG 24.04.2017

Wegen des bundesweiten Feiertags am 1. Mai drohen am kommenden Wochenende, 28. April bis 1. Mai 2017, zahlreiche Staus, wie unsere ADAC-Stauprognose zeigt!

Wegen des bundesweiten Feiertags am 1. Mai besteht am kommenden Wochenende, 28. April bis 1. Mai 2017, auf Deutschlands Straßen wieder erhöhte Staugefahr. Das verlängerte Wochenende werden vor allem bei schönem Wetter viele Autofahrer für einen Kurztrip oder Ausflug nutzen. Besonders die Zufahrtsstraßen in die Naherholungsgebiete der Großstädte können deshalb zeitweise überlastet sein. Für Freitag und Montagnachmittag erwartet der ADAC die meisten Staus. Aber auch schon am Samstag werden viele Fahrer auf die Fernstraßen drängen, vor allem im Rhein-Ruhr-Gebiet. Dort werden am Wochenende viele aus den Ferien heimreisende Niederländer erwartet. Der Sonntag dürfte dagegen ruhiger verlaufen. Schwerpunkte für Behinderungen und Staus sind neben den Nord- und Ostseerouten vor allem die Großräume Rhein-Ruhr, Rhein-Main, Berlin, Hamburg, München und Stuttgart. Auch viele neue Baustellen halten den Verkehr stellenweise auf. Am Montag, 1. Mai 2017, gilt für Lkw über 7,5 Tonnen in Deutschland zwischen 0 und 22 Uhr ein Fahrverbot.

Die ADAC-Stauprognose im Video:

 
 

ADAC-Stauprognose: Staus am Wochenende

  • Großräume Hamburg, Berlin, Frankfurt, Stuttgart, München
  • A 1 Köln - Bremen - Hamburg - Lübeck
  • A 2 Berlin - Hannover - Dortmund
  • A 3 Oberhausen - Köln - Frankfurt - Würzburg - Nürnberg - Passau
  • A 4 Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Chemnitz - DresdenA 5 Hattenbacher Dreieck - Karlsruhe - Basel
  • A 6 Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn - NürnbergA 7 Flensburg - Hamburg - Hannover - Würzburg - Füssen/Reutte
  • A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
  • A 9 München - Nürnberg - Berlin
  • A 10 Berliner Ring
  • A 61 Ludwigshafen - Koblenz - MönchengladbachA 93 Inntaldreieck - Kufstein
  • A 95 /B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
  • A 99 Umfahrung München

Auch in Österreich und in einigen Kantonen der Schweiz verlängert ein arbeitsfreier 1. Mai das Wochenende. Auch dort kann es vor allem am Freitag und Montag auf den Fernstraßen, rund um die Alpentäler und an den Ausflugszielen eng werden. Auf Wartezeiten sollten sich die Reisenden in der Schweiz auch vor dem Gotthardtunnel einstellen. Etwas mehr Zeit sollten die Autofahrer aufgrund von Grenzkontrollen auch bei der Rückreise von Österreich nach Deutschland einplanen. Dafür gibt es gute Nachrichten von den zahlreichen Passstraßen in den Alpen: Erste sind nämlich wieder für den Verkehr geöffnet. Befahrbar seien der Oberalp- und Splügenpass in der Schweiz sowie das Penserjoch in Südtirol, teilt der ADAC mit. Weitere Pässe in Österreich, in der Schweiz und Frankreich sollen innerhalb der kommenden zwei Wochen geöffnet werden. Dazu zählen die Großglockner-Hochalpenstraße, die Maltatal-Hochalmstraße, die Strecke zwischen Davos und St. Moritz sowie die Pässe Allos und Cayolle. Die letzten Wintersperren fallen erst später im Jahr. Die Strecken vom Ötztal über das Timmelsjoch ins Südtiroler Passeiertal sowie der bei Motorradfahrern beliebte Gaviapass zwischen Bormio und Ponte di Legno werden erwartungsgemäß erst im Juni geöffnet, so der ADAC. Wer in nächster Zeit eine Tour in die Alpen plant, sollte sich über die aktuelle Lage informieren. Es ist möglich, dass bereits geöffnete Alpenübergänge witterungsbedingt kurzfristig wieder gesperrt werden.

Reifen-Test Sommerreifen-Test 2017
Sommerreifen-Test (2017): Dimension 215/55 R 17  

Aktueller Sommerreifen-Test

Tags:
Zmarta Autokredit
Autokredit

Jetzt den günstigsten Autokredit finden

Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.