Möchten Sie auf die mobile Seite wechseln?

JA NEIN

Toyota

Toyota hielt sich über mehrere Jahre an der Spitze der weltweit größten Autohersteller. Anfang 2015 ergatterte sich der Volkswagen-Konzern den ersten Rang. Trotzdem verkaufen die Japaner weltweit immer noch mehr als zehn Million Fahrzeuge. Während in Europa vor allem die Klein- bis Mittelklassewagen Toyota Yaris, Auris und Avensis bei den Kunden ankommen, ist in Amerika die Mittelklasselimousine Camry ein Verkaufsschlager. Auch das SUV Highlander und der nur für Nordamerika produzierte Minivan Sienna erfreuen sich großer Beliebtheit.  In Afrika, Ozeanien und weite Teile Asiens sind die Geländewagen Hilux und Land Cruiser sehr gefragt. International bleibt die Stufenhecklimousine Corolla der Bestseller von Toyota. In mittlerweile elf Modellgeneration verkaufte sich das Kompaktauto bereits über 40 Millionen Mal. Die verschiedenen Hybridautos der Marke finden weltweit ebenfalls reißenden Absatz. Die Technik wird in nahezu allen Fahrzeugklassen angeboten. Vom Kleinwagen Yaris, über den Hybrid-Pionieren Prius bis hin zum Van Estima reicht Toyotas umweltfreundliche Flotte. Toyotas Ziel ist es, bis 2020 die aktuell größte Hybrid-Flotte der Welt noch weiter auszubauen. Neben Toyota fahren auch viele Modelle der Marke Lexus umweltfreundlich. Der Toyota-Konzern hält zusätzlich zu seiner Edelmarke auch den US-Autobauer Scion, den Kleinwagenhersteller Daihatsu und den Nutzfahrzeugproduzenten Hino. Für den europäischen Markt arbeiten die Japaner mit dem französischen PSA-Konzern zusammen. Gemeinsame Entwicklungen sind der City-Flitzer Aygo und der Kleintransporter Toyota Proace.

Der Hybrid-Pionier Toyota setzt auf Brennstoffzellen

Neben dem klassischen Hybridantrieb arbeitet Toyota auch an großserienfähigen Wasserstoffantrieben. Mit dem Toyota Mirai brachte die Marke das weltweit erste Brennstoffzellenauto auf den Markt. Die futuristisch gezeichnete Stufenhecklimousine stößt im Fahrtbetrieb nicht ein Gramm CO² aus. Der Wasserstoff treibt einen Elektromotor an, das Auto stößt nur Wasserdampf aus. Die Reichweite soll 500 Kilometer betragen, doch im Gegensatz zu einem Elektroauto lässt sich der Mirai in nur drei Minuten nachtanken. Dem Antrieb steht nur das noch sehr dünne Wasserstoff-Tankstellennetz im Weg. Um auch den Prius noch Schadstoffärmer zu bekommen, brachte Toyota den kompakten Hybriden auch als Plug-In auf den Markt. Eine größere Batterie erhöht die rein elektrische Reichweite und vermindert somit den Verbrauch. Toyota spendiert dem SUV-Veteranen RAV4 zum Modelljahr 2016 ein Facelift. Als das Modell 1994 auf den Markt kam, galt er als Begründer des SUV. Als erstes Fahrzeug verband er Geländewagen-Charakteristiken mit PKW-Fahreigenschaften. Jetzt kommt noch das Hybrid-Attribut hinzu. Der 2,5-Liter Benzinmotor wird von einem Elektromotor unterstützt und bringt es auf eine Systemleistung von 197 PS.

Toyota Hilux (2016): Vorstellung

Hilux (2016) mit mehr Leistung

Die achte Generation des Toyota Hilux hat weniger Hubraum, dafür aber mehr Leistung, was er unter anderem in eine höhere Anhängelast umsetzt.