AUTO ZEITUNG 5/2017: Heft-Vorschau Neue AUTO ZEITUNG jetzt im Handel!

08.02.2017

Die Themen in AUTO ZEITUNG 5/2017: Ausblick auf die kommenden Highlights von Mercedes, Vorstellung des neuen Porsche 911, frische Fahrberichte und aktuelle Tests!

Endlich mal wieder gute Nachrichten aus Wolfsburg: Der VW-Konzern verkaufte im vergangenen Jahr mit allen Marken 10,31 Millionen Fahrzeuge und verwies damit Toyota (10,18 Millionen) – immerhin vier Jahre die Nummer eins – auf Rang zwei.  Angesichts der anhaltenden Kritik, der schlechten Presse und des Unmuts vieler Kunden ist dies mehr als ein Achtungserfolg. Es war immer das große Ziel des ehemaligen VW-Chefs Martin Winterkorn gewesen, mit VW der weltgrößte Hersteller zu werden. Nun hat es der Konzern ohne ihn geschafft – oder trotz seines die Existenz des VW-Konzerns bedrohenden Erbes. Wie man es nimmt. Auch wenn VW in den USA weitere Forderungen von wohl 1,2 Milliarden Euro für die Sechszylinder-Diesel von Audi begleichen muss und Ex-VW-Chef Winterkorn wegen Betrugs angezeigt ist – sollte er schuldig gesprochen werden, drohen weitere Schadensersatzklagen von Anlegern –, zeigt dies das immer noch große Vertrauen vieler Kunden in die Marken von VW. Die Weltspitze erobert man nicht so einfach, wenn nicht die Autos top wären. Auch eine gewisse Enttäuschung über das Verhalten von VW scheint die Kunden kaum davon abzuhalten, weiter Autos zu kaufen. Dies gilt besonders für China, wo allein die Marke VW inzwischen mehr als die Hälfte ihrer Fahrzeuge an den Mann bringt: Zusammen mit den anderen Konzernmarken kam VW 2016 auf 4.318.700 Exemplare. Hier ist der Diesel-Skandal kein Thema.

Design Trophy 2017 jetzt teilnehmen und einen Mazda CX-5 gewinnen!
 

Spannende Themen in AUTO ZEITUNG 5/2017

Federn lassen musste Volkswagen dagegen in den USA, und auch in Deutschland legten die Wolfsburger den Rückwärtsgang ein. Ein Marktanteilverlust von knapp zwei Prozent ist in einem wachsenden Markt, in dem es fast nur Sieger gab, zwar gerade noch zu verschmerzen. Allerdings traf es einige Modelle hierzulande besonders hart. So verzeichnete der Touran einen Verkaufsrückgang von fast 30 Prozent, und auch den Passat erwischte es mit minus 17 Prozent heftig. In Emden, wo der Passat gefertigt wird, wurde deshalb für einige Tage schon die Produktion ausgesetzt. „2017 möchte VW wieder durchstarten, insbesondere wenn die Probleme in den USA weitgehend aufgearbeitet sind“, sagt Vertriebs- und Marketing- Vorstand Jürgen Stackmann. Aber es sind politisch unsichere Zeiten. Gerade in den USA droht durch Donald Trumps Androhung, Autos aus Mexiko mit Strafzöllen zu belegen, für VW weiteres Ungemach: Jetta, Beetle und der Allspace – ein siebensitziger Tiguan – werden in Mexiko produziert. Auch auf dem chinesischen Markt, von dem Volkswagen extrem abhängig ist, werden in diesem Jahr Steuervergünstigungen für den Kauf von Autos wegfallen. Dies dürfte die Autokonjunktur bremsen. Doch der Kampf um die Kunden ist VW sicher allemal lieber als der Kampf mit der amerikanischen Justiz. So könnte 2017 bei den Wolfsburgern wieder etwas Normalität einkehren.

AUTO ZEITUNG jetzt abonnieren!
 

Die weiteren Themen in AUTO ZEITUNG 5/2017

In der neuen Ausgabe der AUTO ZEITUNG wird VW natürlich auch Thema sein. So darf man sich auf die ersten Fahreindrücke des neuen Golf freuen. Außerdem blicken wir in die Zukunft von Mercedes und zeigen wie unter anderem die neue A-Klasse aussehen könnte. Daneben warten spannende Vergleiche zum Beispiel zwischen Audi A6, BMW 5er und Mercedes E-Klasse. Außerdem lassen wir die Kompakten Ford Focus, Hyundai i30, Opel Astra und Seat Leon sowie die SUV Ford Kuga, Hyundai Tucson und Ssangyong Korando gegeneinander antreten. Diese und viele weitere Themen lesen Sie ab Mittwoch, dem 8. Februar 2017 in der neuen Ausgabe der AUTO ZEITUNG (5/2017).

Informationen Classic Cars 03 / 2017
AUTO ZEITUNG Classic Cars 03/2017: Vorschau  

Die Themen der neuen Classic Cars

Tags:
Copyright 2017 autozeitung.de. All rights reserved.