Alle Infos zum VW T-Cross

VW Nivus (2021): Neue Fotos, Motoren & Preis Brasilianischer T-Cross-Bruder

von Stefan Miete 29.05.2020

Mit dem VW Nivus (2021) zeigt Volkswagen do Brasil einen eigenständig entwickelten Crossover auf Basis des Modularen Querbaukastens. Zunächst startet das SUV in Brasilien und Argentinien, später soll es auch nach Deutschland kommen. Neue Fotos, Informationen zu den Motoren und eine erste Preis-Eingrenzung!

Der von VW do Brasil in Südamerika entwickelte VW Nivus wird Ende 2021 auch im europäischen Sortiment der Wolfsburger auftauchen. Der Ende Mai 2020 in Sao Paulo präsentierte sportliche Crossover im handlichen Kompakt-Format ist 4,26 Meter lang und basiert technisch auf dem Konzern-Baukasten MQB A0. Auf dieser Basis setzten auch andere Modelle wie der Polo, der Audi A1 oder der Skoda Skala auf – oder auch der VW T-Cross, der dem Nivus konzeptionell am nächsten kommt. Dabei ist der Nivus keine Coupé-Variante des T-Cross, viele äußerliche Karosserieteile sind eigenständig. Wie beim T-Cross bildet der 95 PS starke 1,0-Liter-Dreizylinder-Turbobenziner den Einstieg in die Motorenpalette, deren Leistungsspektrum bis zum 1,5-Liter-TSI mit 150 PS reichen wird. Auch der 95 PS kräftige 1,6-Liter-Turbodiesel ist geplant. Wie bei allen Modellen des Baukastens MQB A0 ist auch beim VW Nivus (2021) kein Allradantrieb vorgesehen. Das Kofferraumvolumen soll bei 415 Litern liegen. Eine Elektrovariante des VW Nivus (2021) wird es nicht geben. Und dennoch ist das neue SUV ein wichtiger Botschafter des E-Zeitalters: Die Form seines Aufbaus mit der leicht erhöhten Sitzposition nimmt das Design künftiger Elektro-Kleinwagen im Polo-Segment vorweg, deren im Wagenboden verborgene Batterien gut elf Zentimeter Bauhöhe in Anspruch nehmen. So gesehen steckt schon etwas vom noch geheimen VW ID.2 im VW Nivus (2021).  Mehr zum Thema: Das ist der VW T-Cross

Neuheiten VW T-Roc Cabrio (2020)
VW T-Roc Cabrio (2020): Preis & Innenraum Das kostet das T-Roc Cabrio

Der VW Nivus (2021) im Teaser-Video:

 
 

Neue Fotos, Motoren & Preis des VW Nivus (2021)

Zunächst wird der VW Nivus ab Ende Juni 2020 auf dem brasilianischen Markt zum Preis von 79.990 Real angeboten. Das sind umgerechnet knapp 13.700 Euro. Angetrieben wird das Einstiegsmodell dort von einem 1,0-Liter-Turbobenziner mit 128 PS. Das maximale Drehmoment liegt bei 200 Newtonmeter, sofern der Motor mit Ethanol betrieben wird, wie es in Brasilien üblich ist. Ebenfalls mit an Bord: Das Multimediasystem VW Play, das ebenfalls vollständig in Brasilien entwickelt wurde und sich über einen 10,1-Zoll-Bildschirm steuern lässt. Zum Serienumfang gehören unter anderem Klimaanlage, LED-Rückkleuchten, ein Einparksensor hinten, ein Tempomat sowie ein Multifunktionslenkrad. Optional lässt sich der VW Nivus (2021) in Brasilien auch mit Rückfahrkamera, Regen- und Lichtsensoren sowie weiteren Optionen ausstatten. Die Ausstattungsoptionen für den europäischen Markt sind noch nicht bekannt. Auch der Preis des VW Nivus (2021) für den europäischen Markt ist noch nicht absehbar, dürfte sich aber an dem des VW T-Cross orientieren. Die Europa-Version wird im spanischen Pamplona vom Band laufen, wo auch der Polo produziert wird.

Neuheiten  VW Touareg V8 TDI
VW Touareg III (2018): Motoren & Ausstattung Neuer V8-Diesel für den Touareg

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.