Alle Infos zum VW ID.3

VW ID.3 (2020): Preis, technische Daten, Innenraum ID.3 ab 20. Juli bestellbar

von Thomas Geiger 13.07.2020

Der VW ID.3 feiert im September 2020 Marktstart. Der Kompakte besitzt einen großzügigen Innenraum und eine Reichweite von bis zu 550 Kilometern. Alle Informationen zum Preis, zu den Vorbestellungen und zu den technischen Daten!

Ursprünglich sollte der VW ID.3 bereits im Sommer 2020 zur Verfügung stehen, nun kommt er im September 2020 auf den Markt. Wegen Verzögerungen in der Software-Ausstattung liefert VW die Modelle bis Ende 2020 allerdings noch nicht mit den Funktionen AppConnect und Augmented-Reality Head-up Display aus. Diese können aber per Software-Update nachgerüstet werden. Vorbestellungen für die auf 30.000 Fahrzeuge limitierte Sonderedition ID.3 1st nahm Volkswagen seit 8. Mai 2019 gegen einen Beitrag von 1000 Euro entgegen, entsprechend registrierte Vorbucher können seit dem 17. Juni 2020 verbindlich bestellen. Ab dem 20. Juli 2020 haben nun auch Kunden ohne eine entsprechende Reservierung die Möglichkeit, das Elektroauto zu ordern. Während die schwächste Variante ID.3 Pure zum Preis ab knapp unter 30.000 Euro (vor Abzug der Umweltprämie) noch nicht verfügbar ist, nennt Volkswagen nun erste Details zu den zwei stärkeren Ausführungen sowie den sieben Ausstattungslinien des VW ID.3 (2020). So ist er als "Life", "Style", "Business", "Family", "Tech", "Max“ sowie  "Tour" verfügbar. Vorerst beträgt der Preis des günstigsten Modell 35.574,95 Euro. Es ist ab Werk mit Navi, Abstandstempomat, Freisprecheinrichtung und induktiver Ladeschale ausgestattet. Auch die Schnellladefunktion gehört zum Serienumfang aller Ausstattungsvarianten. Mehr zum Thema: Das ist der VW ID.5

Fahrbericht VW ID.3 (2020)
Neuer VW ID.3 (2020): Erste Testfahrt Erste Testrunde im VW ID.3

Der VW ID.3 im Fahrbericht (Video):

 
 

Preis, technische Daten, Innenraum & Reichweite des VW ID.3 (2020)

Die technischen Daten zum VW ID.3 (2020) liefert der Modulare Elektrifizierungsbaukasten MEB. Allein auf die Anforderungen eines Elektroautos zugeschnitten, soll er die Kosten drücken und die Reichweiten erhöhen. In Zahlen ausgedrückt bedeutet das ein bis zu 150 kW starker Heckmotor sowie Akkus mit einer Kapazität von 45 (Pure: rund 30.000 Euro), 58 (Pro Performance: ab 35.574,95 Euro) oder 77 kWh (ProS: ab 40.936,31 Euro). Die Batterie kann an Ladesäulen mit bis zu 125 kW geladen werden, sodass der ID.3 im besten Fall binnen 30 Minuten den Strom für 290 Kilometer zapft. VW verspricht je nach Batteriegröße Reichweiten von 330 bis 550 Kilometer nach WLTP. Der Konzern verspricht zudem, dass die Batterien auch nach acht Jahren beziehungsweise 160.000 Kilometern noch mindesten 70 Prozent nutzbare Kapazität verfügen. Der Viersitzer soll in weniger als acht Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen und eine Spitzengeschwindigkeit von bis zu 160 km/h erreichen. Neben der Reichweite will der VW ID.3 (2020) aber auch mit einem ungeahnt großzügigen Innenraum und einem Kofferraumvolumen von 385 Litern punkten – aus drei Gründen: Der Motor ist platzsparend an der Hinterachse montiert, die Batterien stecken im Wagenboden und der Radstand wächst gegenüber dem Golf um 100 Millimeter auf 2,77 Meter. Den geräumigen Eindruck unterstützt auch das radikal reduzierte und modernisierte Bedienkonzept mit einem winzigen Bildschirm-Cockpit auf der Lenksäule und einem großen Touchscreen daneben. Mehr zum Thema: Das ist der VW ID.1

Elektroauto VW ID.4 (2020)
VW ID.4 (2020): Preis, Marktstart & Leak Leak zeigt das Elektro-SUV ID.4 komplett ungetarnt

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.