close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Pneumatischer Wagenheber: Vergleich Das sind die besten pneumatischen Wagenheber für Auto und Lkw

Fabian Hoberg 29.11.2022
Affiliate Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
Pneumatischer Wagenheber
Ob Radwechsel oder Rangieren: ein pneumatischer Wagenheber erleichtert das Anheben von Autos, Vans und sogar Lkw. Foto: iStock/Kyryl Gorlov
Inhalt
  1. Was ist ein pneumatischer Wagenheber?
  2. Die besten Druckluft-Wagenheber im Überblick
  3. Wie funktioniert ein pneumatischer Wagenheber?
  4. Worauf sollte man beim Kauf eines Pneumatik-Wagenhebers achten?
  5. Welche Arten von Druckluft-Wagenhebern gibt es?

Druckluft für Radwechsel und Rangieren: Pneumatische Wagenheber können selbst schwere Fahrzeuge in Sekunden aufbocken. Unser Vergleich zeigt, was die beliebtesten Modelle können.

Mal schnell den vollgeladenen Transporter auf einer Seite hochpumpen, um einen Reifen zu wechseln? Ohne das ganze Fahrzeug vorher mühsam auszuladen? Wenn die Hebebühne belegt ist und der hydraulische Rangierwagenheber an seine Belastungsgrenze kommt, hilft nur ein pneumatischer Wagenheber. Der Ballon Wagenheber pumpt innerhalb weniger Sekunden mittels Druckluft den Transporter in die Höhe und die eigentliche Arbeit kann beginnen. Je nach Marke und Modell heben die pneumatischen Wagenheber unter Druck Pkw, Transporter und sogar Lkw mittels eines Luftkissens in ein paar Sekunden an. Daher wird der Wagenheber auch Druckluft-Wagenheber, Luftkissen-Wagenheber, Hi-Lift, Air Jack oder Ballon-Wagenheber genannt. Einfacher, komfortabler und vor allem schneller lässt sich ein schweres Fahrzeug nicht anheben. Pro Tragkraft gibt es verschiedene Wagenheber, wie den Vevor 3T Bag Air Jack Wagenheber. Beliebt bei Mechanikern sind auch pneumatisch betriebene und fahrbare Rangierwagenheber, mit denen sich ein hochgebocktes Auto einfach versetzen lässt – ideal zum Rangieren in Werkstätten oder Höfen.

 

Was ist ein pneumatischer Wagenheber?

Ein pneumatischer Wagenheber arbeitet mit Luft statt mit einer Flüssigkeit (Hydraulik). Dank Druckluft bis um die zehn bar fließt komprimierte Luft in ein Luftkissen des Wagenhebers. Dieses bläst sich auf und drückt das Auto in eine definierte Hubhöhe. Diese Art von Wagenheber gibt es in verschiedenen Größen, Gewichtsklassen, Hubhöhen und Preis. Ideal geeignet sind die oft mit Druckluft betriebenen pneumatisch betriebenen Rangierwagenheber mit ihren dicken Luftkissen für sehr schwere Autos und andere Fahrzeuge mit bis zu über fünf Tonnen Leergewicht.

Test Güde ESS 350
Schlagschrauber/Werkzeug (Radwechsel): Test Nützliches Werkzeug für den Reifenwechsel im Test

 

Die besten Druckluft-Wagenheber im Überblick

Pneumatik-Wagenheber für 3 Tonnen

Zu den Klassikern unter den pneumatischen Wagenhebern mit den dicken Luftkissen zählt der Vevor 3t Wagenheber mit verstellbarem Handgriff und aufblasbaren Luftkissen. Schwere Autos bis zu drei Tonnen hebt der Vevor 3t schnell in die gewünschte Hubhöhe, ist dabei einfach zu bedienen und flexibel. Innerhalb von fünf Sekunden erreicht der pneumatisch betriebene Wagenheber seine maximale Hubhöhe, ausreichend Druckluft aus einem starken Kompressor vorausgesetzt.

Druckluft-Wagenheber für 3,5 Tonnen

In der Klasse bis maximal 3.500 Kilogramm bietet sich der pneumatische Wagenheber 3,5T MF180031 an. Der schwarze Luftsack misst im sonst rot lackierten Werkzeug im eingefahrenen Zustand nur 15 Zentimeter, bläst sich innerhalb von wenigen Sekunden bis auf max 40 Zentimeter auf und stemmt das Auto in die Höhe. Dabei wiegt der Druckluft-Wagenheber lediglich 18 Kilogramm. In diesre Gewichtsklasse bieten Hersteller auch Rangierwagenheber an - ein Vergleich lohnt daher.

Pneumatischer Wagenheber für 4,5 Tonnen

Mit einem breiten Arbeitsbereich von bis zu 4.500 Kilogramm überzeugt der 4,5T Air Jack Wagenheber von STIX. Zwischen 15 und maximal 40 Zentimeter fährt der Blasebalg mit der innenliegenden Teleskopstange per Druckluft aus und hebt Fahrzeuge einfach an. Dank des 71 Zentimeter langen Griffes lässt sich der Wagenheber auch tief unters Fahrzeug schieben. Ideal für Anhebepunkte an der Achse oder am Differential. Bei Rangierwagenheber in dieser Gewichtsklasse liegt der Preis meist etwas höher. Auch hier lohnt ein Vergleich zwischen den verschiedenen Druckluft-Wagenhebern.

Luftkissen-Wagenheber für 5 Tonnen

Zwischen drei und fünf Sekunden benötigt der Vevor 5T pneumatische Wagenheber, um bis zu 5.000 Kilogramm anzuheben. Der Arbeitsbereich des Luftkissen-Wagenhebers liegt dabei zwischen 15 und 40 Zentimeter. Ausreichend Platz für einen Radwechsel oder eine Kontrolle unter dem Fahrzeug.

Pneumatischer Rangierwagenheber für Kfz und Lkw

Um ein Fahrzeug wie einen Lkw trotz Defekt mit einem Heber von der Stelle zu bewegen, eignen sich spezielle pneumatische Rangierwagenheber von Wiltec. Bis zu 22 Tonnen Hubkraft bietet der pneumatische Rangierwagenheber von Wiltek und kann damit selbst Lkw anheben.


Ratgeber Elektrischer Wagenheber
Elektrischer Wagenheber So werden Radwechsel zum Kinderspiel

 

Wie funktioniert ein pneumatischer Wagenheber?

In einem pneumatischen Wagenheber, häufig auch Air Jack genannt, sitzt in einem mit Luft betriebenen Blasebalg ein Führungsstab aus Metall. Der sorgt dafür, dass der Druckluft Wagenheber gerade nach oben auf die gewünschte Hubhöhe fährt und das Fahrzeug exakt und stabil aufnimmt. Die Luft für den Blasebalg stammt in der Regel aus einem Kompressor oder einer Kompressor-Anlage. Mittels eines Adapters lässt sich der hydraulische Wagenheber einfach mit dem Druckluftspeicher über einen Schlauch verbinden. Ein Getriebe besitzen die pneumatische arbeitende Systeme ebenso wenig wie einen hydraulischen Anschluss.

Reparatur & Wartung elektrische luftpumpe
Elektrische Luftpumpe Hier ist Druck drauf

 

Worauf sollte man beim Kauf eines Pneumatik-Wagenhebers achten?

Interessenten sollten sich vor dem Kauf im Klaren sein, für welche Fahrzeuge und Gewichtsklasse sie einen pneumatischen Wagenheber suchen und für welchen Einsatz. Denn es gibt unterschiedliche Modelle für verschiedene Gewichtsklassen,  verschiedenen Einsatz, Hubhöhen und Preise. Kleinere Systeme fangen mit einem Hebegewicht von bis zu 1,5 Tonnen an, schwere und teurere Modelle können bis zu fünf Tonnen heben. Damit der pneumatische Wagenheber funktioniert, benötigt er Druckluft eines Kompressors mit bis zu zehn bar. Ein Vergleich der technischen Details und der Preise lohnt sich. Wer länger etwas von Druckluft Wagenheber haben möchte, der achtet zudem auf ein Schnellablass-Ventil für die Druckluft. Das schont nach der Hubarbeit Kolben und Zylinder. Auch ein einstellbarer Winkel für die Teleskopstange im Luftkissen des Luftkissen-Wagenhebers erleichtert die Arbeit unter dem Fahrzeug. Für einen großen Einsatzbereich eignen sich Luftkissen-Wagenheber als Rangierwagenheber, mit viel Zubehör und einer hohen Hubhöhe.

Spezialwerkzeug oder ein elektrischer Antrieb wird hingegen nicht für den Betrieb benötigt. Lediglich die Kompressoren für die Druckluft benötigen Strom für die Arbeit. Wichtig beim Arbeiten ist jedoch, dass der Ballon keine Beschädigungen abbekommt. An einen heißen Auspuff sollte der Wagenheber mit dem Ballon nicht angesetzt werden. Auch Säure aus einer Autobatterie kann den Balg beschädigen. Ersatzteile gibt es zwar für die meisten pneumatischen Wagenheber. Der Preis für Ersatz wie einem speziellen Hebekissen ist aber meist hoch. Für eine einwandfreie Funktion sollte auch der Boden für den Luftkissen-Wagenheber eben sein, damit der Wagenheber auch das Auto sauber und sicher anhebt.

Ratgeber Reifenwechsel: besserer Reifen vorne oder hinten?
Bessere Reifen vorne/hinten? Achtung, Schleudergefahr!

 

Welche Arten von Druckluft-Wagenhebern gibt es?

Die Funktion bei den pneumatischen Wagenhebern mit Druckluft ist in der Regel gleich. Sie unterscheiden sich jedoch bei Größe, Gewicht, Maße, Hebekraft, Zubehör und Preis. Und natürlich klar von den hydraulischen Wagenhebern. Manche einfachen pneumatischen Wagenheber bieten lediglich ein Luftkissen ohne außenliegendes Gestell. Diese sind meist leicht, günstig und klein zu verpacken, heben allerdings weniger Gewicht als robuste und schwere Systeme mit einem massiven Gestell als Metall. Auch die Bedienung der Systeme für den Kfz-Bereich ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich, in den meisten Fällen ist sie aber leicht.

Auch interessant:

Ratgeber Beste Dashcams in der Übersicht
Dashcam-Vergleich Das sind die besten Dashcams

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.