Nio ET7 (2021): Preis & Reichweite Nio ET7 mit über 1000 km Reichweite

von Sven Kötter 12.01.2021

Die chinesische Elektro-Limousine Nio ET7 erzielt mit der 150 kWh fassenden Feststoffbatterie eine Reichweite von mehr als 1000 Kilometer. Das sind Preis und Marktstart!

Bühne frei für den Nio ET7 (2021), die erste eigene Limousine der chinesischen Marke zum Preis ab umgerechnet 47.000 Euro (Stand: Januar 2021). Das Design des Viertürers ist minimalistisch gehalten – es ermöglicht einen bemerkenswerten cW-Wert von nur 0,23. Die Front mit schmalen LED-Tagfahrleuchten und darunter liegenden Scheinwerfern kennt man bereits von den Nio-SUV ES8 und ES6. Die Seitenansicht des ET7 wird von reduzierten Linien und Sicken geprägt. Die Türöffner sind in die Karosserie eingelassen. Am Heck kommt ein durchgehendes Leuchtband zum Einsatz. Schaut man sich die Karosserie des ET7 genauer an, fallen Sensoreinheiten im Dach auf, die autonomes Fahren auf ein neues Level hieven sollen. Insgesamt sind 33 Sensoreinheiten zu finden – inklusive hochauflösendem LiDAR und nicht weniger als acht Kameras. Um die Datenmengen auch verwalten zu können, kommt im Nio ET7 (2021) ein Hochleistungsrechner zum Einsatz, der 8 GB Daten pro Sekunde erzeugen kann.

Elektroauto Nio ES6 (2019)
Nio ES6 (2019): Motor & Ausstattung Das ist das zweite E-SUV von Nio

Der Nio ES8 (2019) im Video:

 
 

Preis & Reichweite des Nio ET7 (2021)

Auch die weiteren technischen Details des Nio ET7 (2021) lesen sich beeindruckend: Das Topmodell mit 150 kWh fassender Feststoff-Batterie soll über 1000 Kilometer weit fahren können. Doch auch die 70-kWh- und 100-kWh-Lithium-Ionen-Versionen sind mit über 500, beziehungsweise über 700 Kilometern Reichweite (nach NEFZ) konkurrenzfähig. Und spätestens beim Laden hängt der Nio die Konkurrenten Porsche Taycan und Tesla Model S ab: An einer Batterie-Tausch-Station der neuesten Generation, von denen es bis Ende 2021 in China 500 geben soll, holt er sich einfach einen voll geladenen Energieträger ab, ohne selbst am Kabel hängen zu müssen. Die Passagiere verweilen derweil im gemütlichen Innenraum, den Nio vollmundig als zweites Wohnzimmer bewirbt. Hier "wohnt" auch der intelligente Assistent "Nomi", prominent über dem 12,8-Zoll-AMOLED-Touchscreen platziert.

Elektroauto Nio ES8 (2018)
Nio ES8 (2018): Motor & Ausstattung Elektro-SUV mit Wechselbatterie

 

Marktstart des Nio ET7 (2021)

Doch auch beim Fahren soll der Nio ET7 (2021) überzeugen. Dafür sorgt neben der serienmäßigen Luftfederung die Antriebseinheit. An der Vorderachse sitzt ein 180 kW starker Permanentmagnet-Motor, an der Hinterachse ein 300 kW leistender Induktionsmotor. Mit einer maximalen Leistung von 480 kW (653 PS) und einem spontan anliegenden, maximalen Drehmoment von 850 Newtonmetern schießt die allradgetriebene Elektro-Limousine bestenfalls in 3,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Nicht ganz so schnell geht es beim Thema Marktstart: Die ersten Nio ET7 (2021) sollen erst Anfang 2022 ausgeliefert werden. Bestellungen nimmt der Autobauer ab sofort via App entgegen. Der Preis startet bei umgerechnet rund 48.000 Euro mit BaaS (Batterie as a Service), inklusive Batterie sind mindestens rund 56.500 Euro (Stand: Januar 2021) fällig.

Fahrbericht Neuer Nio ES6: Erste Testfahrt
Neuer Nio ES6 (2019): Erste Testfahrt Neuen Nio ES6 angetestet

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.