Alle Tests zum Honda HR-V

Neuer Honda HR-V (2021): Erste Testfahrt Im neuen HR-V auf erster Testfahrt

von Tim Neumann 12.10.2021
Inhalt
  1. Erste Testfahrt im neuen Honda HR-V (2021)
  2. Anständiger Fahrkomfort im neuen Honda HR-V (2021)
  3. Benzinmotor mit Hybridtechnik im neuen Honda HR-V (2021)
  4. Entschleunigende Fahrdynamik und guter Verbrauch im neuen Honda HR-V (2021)
  5. Technische Daten des neuen Honda HR-V (2021)

Die erste Testfahrt im neuen Honda HR-V (2021) e:HEV mit 131 PS starkem Hybrid-Antrieb klärt die Stärken und Schwächen des kompakten Crossovers.

Bevor wir unsere erste Testfahrt mit dem neuen Honda HR-V (2021) beginnen, werfen wir einen kurzen Blick zurück: Wer erinnert sich noch an den ersten Honda HR-V, dieses kuriose, keilförmige etwas, das immer ein bisschen so aussah, als hätte man die Karosserie viel zu hoch montiert? Seitdem ist einiges passiert: Die jüngst vorgestellte dritte Generation sieht so gar nicht nach Abenteuer und Statement aus – im positiven Sinne. Der neue Honda HR-V (2021) ab 30.400 Euro (Stand: Oktober 2021) will im kompakten Crossover-Segment ernst genommen werden und das gelingt ihm dank seines in sich ruhenden Designs, der klaren Linien und der Coupé-förmigen Dachlinie. Letztere versteht Honda als Tribut an die Kernzielgruppe Generation Z, die seit dem ersten BMW X6 gar nicht mehr genug von hochgelegten Schräghecks bekommen kann. Mehr zum Thema: Das ist der Honda HR-V

Elektroauto Honda SUV e:prototype (2021)
Honda SUV e:Prototype (2021): Reichweite Elektrischer HR-V-Bruder

Der Honda HR-V im Video:

 
 

Erste Testfahrt im neuen Honda HR-V (2021)

Umso überraschender fällt bei der ersten Testfahrt auf, dass die Japaner:innen einen kommoden Innenraum in die kompakten Außenmaße des neuen Honda HR-V (2021) gezimmert haben. Die hintere Sitzbank bietet Personen bis 1,90 Metern genug Platz für längere Fahrten und kann für den Gütertransport bündig mit dem Kofferraumboden umgeklappt werden. Andererseits können die Rücksitze auch komplett nach hinten geklappt werden, um im Fußraum sperrige Gegenstände zu befördern. Das alles funktioniert, weil der 40 Liter große Tank unter den Vordersitzen verstaut ist, wo er zudem für eine hohe Sitzposition sorgt. SUV-Fans werden den erhabenen Blick auf die Straße und die unverhofft gute Übersichtlichkeit nicht mehr missen wollen. Auch die Landschaft des Armaturenbretts kommt ohne Überschwänge und Schnörkel aus. Im Gegenteil: Nur die nötigsten Klimabedienungen sitzen noch gut erreichbar unter dem zentralen Touchscreen (neun Zoll), der Rest ist Sache der durchdachten digitalen Bedienstruktur im neuen Honda HR-V (2021).

Neuheiten
Honda Civic Limousine (2021): Innenraum/Preis Civic Limousine als Si mit Schaltgetriebe

 

Anständiger Fahrkomfort im neuen Honda HR-V (2021)

Im neuen Honda HR-V (2021) geizt die Lenkung bei der ersten Testfahrt zwar mit Rückmeldung, fühlt sich aber dennoch präzise an. Die Feder-Dämpfer-Einstellung ist straff, ohne dabei ungemütliche Züge anzunehmen. Leider lassen sich die beiden nicht über die Fahrmodi einstellen, weil der Regler nur die Gaspedalkennung steuert. Die Sitze des neuen Honda HR-V (2021) sind so angenehm gepolstert, dass auch längere Strecken schmerzfrei bewältigt werden können. Nur der Seitenhalt könnte sportlichen Fahrer:innen zu kurz kommen.

Neuheiten Honda CR-V (2018)
Honda CR-V (2018): Motor & Crashtest Honda CR-V im NCAP-Crashtest

 

Benzinmotor mit Hybridtechnik im neuen Honda HR-V (2021)

Für den Vortrieb bei der ersten Testfahrt vertraut der neue Honda HR-V (2021) auf die sogenannte e:HEV-Technologie, wie wir sie beispielsweise aus dem Jazz kennen, allerdings mit etwas mehr Kraft. Dazu koppeln die Japaner:innen einen 107 PS starken Vierzylinder an einen Elektromotor mit 131 PS. Letzterer speist seine Energie sowohl aus dem Verbrenner als auch aus der Rekuperation, die in vier Stufen eingestellt werden kann. Dadurch ergibt sich ein Elektroauto-ähnliches Ein-Pedal-Gefühl, vermischt mit zwischenzeitlichen Brüllen aus dem Motorraum im Teillastbereich. Wer sich an die etwas eigenartige Klangkulisse – Stille beim Anfahren, Aufheulen beim Beschleunigen, wieder Stille beim Cruisen – gewöhnt hat, der fährt sehr entspannt im neuen Honda HR-V (2021).

Neuheiten
Honda Jazz (2020): Hybrid, Automatik, Crosstar Beim Jazz ist Hybrid ein Muss

 

Entschleunigende Fahrdynamik und guter Verbrauch im neuen Honda HR-V (2021)

Unabhängig vom Modus bleibt die Elektroauto-Beschleunigung bei der ersten Testfahrt mit dem neuen Honda HR-V (2021) auf der Strecke. Wirklich schnell fühlt man sich im HR-V nie, was aber auch an den geringen Windgeräuschen liegen mag. Einer der größten Pluspunkte des Honda ist übrigens sein Verbrauch: Nach ausführlicher Testfahrt samt Vollgasetappen standen lediglich 5,7 Liter auf dem Fahrerdisplay. Bei einem Grundpreis von 30.400 Euro (Stand: Oktober 2021) ein faires Angebot. Allerdings tendiert der von uns gefahrene, neue Honda HR-V (2021) eher in Richtung 40.000 Euro.

Elektroauto Honda e (2020)
Honda e (2020): Preis, Reichweite, Innenraum Das kostet der Honda e

 

Technische Daten des neuen Honda HR-V (2021)

AUTO ZEITUNG 22/2021Honda HR-V e:HEV
Technische Daten
Motor1,5-Liter-Vierzylinder-Benziner
+ E-Motor
Getriebee-CVT-Direktantrieb; Vorderrad
Leistung96 kW/131 PS
Max. Drehmoment253 Nm
Karosserie
Außenmaße (L/B/H) inkl. Außenspiegel4340/2028/1582 mm
Leergewicht/Zuladung1452/418 kg
Kofferraumvolumen335 bis 1305 l
Fahrleistungen
Beschleunigung (0-100 km/h)10,6 s
Höchstgeschwindigkeit170 km/h
Verbrauch (Werk)5.4 l S
Kaufinformationen
Basispreis (Testwagen)30.400 Euro
MarktstartSeptember 2021

von Tim Neumann von Tim Neumann
Unser Fazit

Mit seiner coupéhaften Dachlinie liegt der neue Honda HR-V voll im Trend. Die aufwendige Hybrid-Technik funktioniert auf der ersten Testfahrt tadellos und sorgt für niedrige Verbrauchswerte. Fair: der Grundpreis.

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.