Mercedes Vision EQXX (2020): E-Auto-Studie Elektrische Mercedes-Studie mit 1200 Kilometern Reichweite

von Christina Finke 13.10.2020

Bis zu 1200 Kilometer elektrische Reichweite will Mercedes mit der E-Auto-Studie Vision EQXX (2020) ermöglichen. Das Concept Car soll die Technologie für künftige Serienfahrzeuge der Stuttgarter bereithalten.

Mit der E-Auto-Studie Mercedes Vision EQXX (2020) wollen die Stuttgarter ein Concept Car mit einer elektrischen Reichweite von bis zu 1200 Kilometer entwickeln. Das gaben die Stuttgarter bei ihrem Strategie-Tag für Investoren am 6. Oktober 2020 bekannt und veröffentlichten in diesem Zuge auch eine erste Skizze ihres neuen Projekts. Bei dem neu gegründeten Technologieprogramm zur Entwicklung des Mercedes Vision EQXX (2020) soll demnach vor allem die Weiterentwicklung der Grenzen hinsichtlich Reichweite und Effizienz von Elektroautos im Vordergrund stehen. Der Präsentation der Stuttgarter zufolge sollen Strecken wie Stuttgart – Nizza künftig mit nur einer Akkuladung zurückgelegt werden können. Unterstützt wird das Stuttgarter Entwicklungsteam von der hauseigenen Formel 1-Mannschaft, die sich wegen des dort eingesetzten Hybridsystems und die Formel E bereits intensiv mit Elektroantrieben beschäftigt. Die Technologien aus der E-Auto-Studie sollen Einzug in künftigen Modellen der Stuttgarter halten. Ein Serienfahrzeug auf Basis des Mercedes Vision EQXX (2020) ist ersten Informationen zufolge aber nicht zu erwarten. Mehr zum Thema: Das ist der Mercedes EQS

Elektroauto Mercedes EQS SUV (2022)
Mercedes EQS SUV (2022): Erste Informationen Elektrisches Luxus-SUV startet 2022

Mercedes EQS und EQE im Video:

 
 

E-Auto-Studie Mercedes Vision EQXX (2020)

Elektroauto Mercedes EQE (2022)
Mercedes EQE (2022): Preis & SUV Mit dem EQE geht Mercedes' Elektro-Offensive weiter

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.