X
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
  • adblock 1. Klicke neben der Adresszeile rechts auf das Ad-Blocker-Symbol.
  • adblock deactivate 2. Wähle die Option "Deaktivieren auf: www.autozeitung.de".
    Alle Infos zum Ford Bronco

    Ford Bronco (2021): kaufen/Preis/Deutschland Kommt der Bronco nach Europa?

    Sven Kötter 04.02.2022

    Der Ford Bronco (2021) möchte als Zwei- und erstmals auch als Viertürer die 4x4-Welt aufmischen – vermutlich auch mittelfristig rein elektrisch. Ob der attraktive Preis auch für Deutschland gilt? Denn ein Marktstart hierzulande wird immer wahrscheinlicher.

    Der Ford Bronco (2021) ist zurück. Die amerikanische Offroad-Legende zum US-Preis von mindestens 28.500 Dollar (Stand: Februar 2022) setzt auf klassisches Design und moderne Offroad-Technik. Große Rundscheinwerfer, eine kantige Karosserie und bis zu 35 Zoll große Offroad-Reifen machen die Neuauflage zum modernen Retro-Klassiker, der gekonnt seine Vorfahren zitiert. Optional abnehmbare Dachteile und aushängbare Türen machen den Bronco im Handumdrehen zum ultimativen Cabrio mit maximaler Frischluftzufuhr. Mit mehr als 200 Zubehörteilen kann man den Geländewagen weiter individualisieren. Wer befürchtet, dass der Bronco mehr Schein als Sein bietet, der sollte sich die technischen Daten anschauen: Unter der Motorhaube sitzen wahlweise ein 270 PS (199 kW) starker Vier- oder ein 310 PS (228 kW) starker Sechszylinder. Das maximale Drehmoment der Turbo-Benziner liegt bei 420 beziehungsweise 542 Newtonmetern. Beide sind sowohl mit einer Siebengang-Handschaltung (6+1) als auch mit einer Zehnstufen-Automatik kombinierbar. Ein elektronisch gesteuerter Allradantrieb ist serienmäßig an Bord. Optional gibt es ein erweitertes 4x4-System mit elektromechanischem Verteilergetriebe. On top bietet Ford eine sogenannte "Trail Toolbox" an, die verschiedene Technologien für das Fahren abseits befestigter Straßen umfasst. Hierzu zählen ein Tempomat für niedrige Geschwindigkeiten, ein "Trail Turn Assist", der Torque Vectoring für eine bessere Wendigkeit nutzt und der "Trail One-Pedal Drive" mit Gas- und Bremssteuerung für besonders präzises Langsamfahren. Bis zu sieben Fahrmodi sorgen im Ford Bronco (2021) auf fast allen Untergründen für die optimale Abstimmung. Mehr zum Thema: Unsere Produkttipps auf Amazon
    [inlineteaser:201230:teaser_inln_content

    Leslie zu Besuch bei Fordzilla (Video):

     

     

    Zu diesem Preis den Ford Bronco (2021) kaufen

    Der Ford Bronco (2021) soll sowohl 4x4-Einsteigende als auch Offroad-Profis ansprechen. Haltbarkeit und dauerhafte Leistung standen ganz oben im Lastenheft. Die Bodenfreiheit beträgt 295 Millimeter, der maximalen Rampenwinkel 29 Grad und der hintere Böschungswinkel 37,2 Grad. Die Wattiefe liegt bei 851 Millimetern. Sämtliche Angaben sind laut Ford Klassenbestwerte. Sollte der seltene Fall eintreten, dass der Bronco nicht mehr weiterkommt, helfen festsitzende Abschlepphaken und optional erhältliche Stahlstoßstangen mit integrierter Seilwinde. Apropos Stahl: Wichtige Bauteile wie Motor, Getriebe, Verteilergetriebe und Kraftstofftank sind durch Stahlplatten geschützt. An der Vorderachse verfügt der Bronco über eine Einzelradaufhängung, die sowohl on- und offroad Komfort und Sicherheit bieten soll. Hinten sitzt eine Starrachse mit Schraubenfedern. Die Federwege, vorne wie auch hinten, sollen um 17 Prozent länger als beim nächstbesten Konkurrenten sein. Das Infotainmentsystem der neuesten Generation hat eine Online-Anbindung und wird über einen bis zu zwölf Zoll großen Touchscreen bedient. Eine Besonderheit stellt die Navigations-Software dar, die über topografische Karten verfügt und so eine Navigation abseits der Straße ermöglicht. Zusätzlich kann eine optionale 360-Grad-Kamera die kleinräumige Orientierung erleichtern. Doch auch das großartigste Abenteuer geht irgendwann zu Ende – abwaschbare Oberflächen, Vinyl-Sitzflächen und Abflüsse im Fußraum machen die anschließende Reinigung des Ford Bronco (2021) denkbar einfach.

    Neuheiten Ford Bronco Raptor (2022)
    Ford Bronco Raptor (2022): Preis, Deutschland Bronco Raptor mit 400-PS-Sechszylinder

     

    Ford Bronco (2021) als Elektroauto & Marktstart in Deutschland?

    Die Gerüchte um einen vollelektrischen Ford Bronco (2021) verdichten sich. Mike Levine, Ford-Produktkommunikationschef für Nordamerika, hat im Mai 2021 auf Twitter einen Beitrag veröffentlicht, bei dem eine neue Elektro-Architektur für Transporter, Pick-ups und SUV vorgestellt wird. Auf dem dazugehörigen Bild deuten die Umrisse auf den Ford Bronco hin. Mit der Technik aus dem Mustang Mach-E und dem F-150 Lightning hätte der Autobauer jedenfalls die nötigen Zutaten, um einen Bronco als Elektroauto auf die Räder zu stellen. Auch mit Hinblick auf Konkurrenten wie den Rivian R1S und den künftigen Hummer EV SUV steht Ford unter Zugzwang. Ob und wann der elektrische Bronco kommt und zu welchem Preis – das lässt sich in so einem frühen Stadium nicht beantworten. Ebenfalls Ungewissheit bedeutet die Frage, ob der Ford Bronco (2021) seinen Weg nach Europa und somit auch nach Deutschland finden wird. Wie man hört, ist ein Marktstart auf dem alten Kontinent 2023 geplant – womöglich als noch nicht näher definierter Plug-in-Hybrid. 

    Neuheiten Ford Bronco Sport (2021)
    Ford Bronco Sport (2021): Preis & Innenraum Bronco-Familie bekommt Zuwachs

    Sven Kötter Sven Kötter
    Unser Fazit

    Dass der Bronco auch nach Deutschland kommen soll, ist derzeit wohl eins der heißesten und schönsten Gerüchte in der Autowelt. Er wäre auf Anhieb ein Gesicht in der Menge und mit Plug-in-Hybrid-Technik wohl auch nicht allzu belastend für das Ford'sche CO2-Konto.

    Tags:
    Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.