Alle Infos zum Ford Bronco

Ford Bronco (2020): Preis & Deutschland Bronco wird zur neuen Marke

von Alexander Koch 09.07.2020

Seit geraumer Zeit geistern Informationen und Fotos zur Neuauflage des Ford Bronco durchs Netz. Diese soll nach einer Corona-bedingten Verspätung am 13. Juli 2020 vorgestellt werden. Der Modellname wird dabei künftig zur Submarke. Das wissen wir zum Preis und einem möglichen Marktstart in Deutschland!

Eigentlich sollte die Präsentation des Ford Bronco bereits im März 2020 stattfinden. Wegen des Ausbruchs des Coronavirus musste Ford die Vorstellung des Geländewagens aber verschieben. Am 13. Juli 2020 soll es endlich so weit sein: Dann fallen die Hüllen der neuen Bronco-Modelle nach 24 Jahren Produktionspause. Neben einer zweitürigen Variante und dem ebenfalls zweitürigen Bronco Sport wird es erstmals in der Modell-Geschichte auch eine viertürige Version geben. Bilder des Jeep-Wrangler-Konkurrenten kursieren bereits seit Monaten im Netz. Die Überraschung ist deshalb nicht mehr allzu groß, die Vorfreude gerade unter Fans bleibt aber ungebrochen. Die Neuauflage scheint eine Hommage an den allerersten Ford Bronco aus dem Jahr 1966 zu sein. Moderner Stil, kombiniert mit robusten Offroad-Elementen. Auf den geleakten Fotos sind unter anderem runde Frontscheinwerfer wie auch ein rechteckiger Kühlergrill samt großem Bronco-Schriftzug und ein bulliger Plastik-Frontstoßfänger auszumachen. Außerdem zeigen die Bilder eine leuchtende Spange, die in den Kühlergrill hineinreicht. Das C-Säulen-Design scheint der bislang als "Baby Bronco" betitelte Ford Bronco Sport vom Explorer zu übernehmen. Auch, wenn es sich bei den abgebildeten Autos sehr wahrscheinlich um Vorserienmodelle handelt, dürften die Fotos einen recht belastbaren Ausblick auf das Seriendesign des Ford Bronco (2020) geben. Mehr zum Thema: Das ist der Ford Ranger

Neuheiten Ford Explorer (2019)
Ford Explorer (2019): Hybrid, Preis, ST Line Das kostet der Ford Explorer

Der Ford Bronco (2020) im Teaser-Video:

 

 

Preis des Ford Bronco (2020) & Chancen für Deutschland

Wie der Sportwagen Mustang nach einem Wildpferd benannt, soll "Bronco" künftig aber nicht nur einzelne Modelle bezeichnen, sondern eine ganze Submarke seinen Namen geben. Für die werden auch eigene Bronco-Offroad-Parks errichtet. Ganz so konkret sind die Informationen für die Antriebe des Ford Bronco (2020) dagegen noch nicht. Mutmaßlich kommt ein 325 PS starker Sechszylinder-Motor zum Einsatz. Das hatte ein anonymer Ford-Ingenieur in einem Interview ausgeplaudert. Angeblich handelt es sich dabei um einen 2,7-Liter-Biturbo-V6, der neben seiner ordentlichen PS-Leistung auch ein maximales Drehmoment von 475 Newtonmeter bereitstellt. Tatsächlich bestätigt hat der Autobauer, dass der Ford Bronco (2020) auch als Hybrid-Version auf den Markt kommt. Hier könnte der 2,3-Liter-Vierzylinder, bekannt aus dem Ford Focus RS und Ford Mustang, Partner eines E-Motors werden. Fans hierzulande müssen allerdings stark sein: Aktuell ist nicht geplant, dass der Bronco und weitere Modelle der neuen Submarke es auch nach Deutschland schaffen werden. Zum Preis ist bislang ebenfalls noch nichts bekannt. Mehr zum Thema: Der Ford Ranger im Test

Neuheiten Ford Kuga (2019)
Ford Kuga (2019): Motor, Ausstattung & Crashtest Der Ford Kuga überzeugt im Crashtest

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.