close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Corvette C6 (2008): Retro-Testfahrt American Express Corvette C6

Stefan Miete 02.02.2023

Für die Retro-Testfahrt begeben wir uns ins gut gefüllte AUTO ZEITUNG-Archiv: Hier finden wir Fahrberichte faszinierender Autos. Dieses Mal: die Corvette C6 von 2008.

Wie man das Interesse an der erfolgreichsten Sportwagenbaureihe der Welt wachhält, weiß das Entwicklungsteam der Corvette nur zu gut: Man eliminiere die Schwachpunkte und pflege die Stärken – fertig ist der Modelljahrgang 2008. Die überarbeitete Corvette mit der Kennziffer C6 findet sich als Coupé für 65.290 Euro in der kurzen Preisliste (Automatikversion: 68.890 Euro; Cabrio ab 74.950 Euro; Heft 1/2008) – samt Head-up-Display. Damit steht die jetzt 437 PS (321 kW) starke Vette ziemlich allein auf weiter Flur. Das 420 PS (309 kW) starke BMW M3 Coupé für 66.650 Euro kommt zwar in preisliche Nähe, ist aber mit seinem motorischen Hochdrehzahlkonzept und dem Karosserie-Prinzip von einem ganz anderen Schlag. Der von 6,0 auf 6,2 Liter vergrößerte Smallblock-Achtzylinder erhielt komplett überarbeitete Zylinderköpfe und neue Kolben, die auf höhere Drehzahlen ausgelegt sind. Einlassventile mit deutlich größerem Durchmesser kennzeichnen den modifizierten Ventiltrieb. Bei der zum Kennenlernen gewählten Version mit Sechsgangautomatik, deren Arbeit sich auch über Schaltwippen am Lenkrad steuern lässt, wurden die Schaltzeiten verkürzt. In der Praxis begeistert der überarbeitete Antriebsstrang mit einer grundsatten Kraftentfaltung, die nervige Drehzahlorgien so nötig hat wie die USA ein Königshaus. Beim problemlosen Ausdrehen der Gänge brüllt der dicke Zweiventiler auf, um sich nach Erreichen des gewünschten Tempos vom D-Betrieb des Automaten flugs auf ein sprit- und materialschonendes niedriges Drehzahlniveau einpendeln zu lassen. Ein Gasstoß reicht, und die Corvette C6 schießt selbst jenseits der 200-km/h-Marke nach vorn. Auch interessant: Unsere Produkttipps auf Amazon

Neuheiten Corvette E-Ray (2023)
Corvette C8 Stingray/E-Ray Jetzt steht die Vette auch unter Strom

Das Corvette C8 Stingray Cabrio (2019) im Video:

 
 

Retro-Testfahrt mit der Corvette C6 (2008)

Abermals verbessert wurde die Lenkpräzision – ein in früherer Zeit eher dunkles Kapitel, in dem die Corvette C6 inzwischen auf Augenhöhe mit modernen Supersportlern verkehrt. Die bekannte Zahnstangenlenkung wurde neu abgestimmt. Sie liefert nun nochmals mehr Rückmeldung von der Straße, und das präzise Einlenkverhalten ermöglicht auch in sehr zügig angegangenen Kurven den sprichwörtlichen sauberen Strich. Der Fahrkomfort ist weit besser, als die Blattfederung vermuten lässt, weshalb langen Touren nichts im Weg steht, zumal die Corvette mit ihrem 634 Liter fassenden Kofferraum ohnehin ein enorm reisetauglicher Spitzensportler ist. Zu den weiteren Verbesserungen zählen neue Materialien im Innenraum, die der früheren Dominanz schwarzer Kunststoff-Landschaften ein Ende bereiten. Das Armaturenbrett und die Türinnenverkleidungen sind nun schaumgepolstert, neue Farben und dezente Aluminiumapplikationen vermitteln mehr Wertigkeit. Gegen 3890 Euro Aufpreis ist für die Corvette C6 ein zweifarbiges Lederpaket erhältlich, das neben den Sitzen und den Türpaneelen auch das Armaturenbrett umfasst und einen fast schon luxuriösen Eindruck hinterlässt. Das Beste zum Schluss: Im Sommer 2008 wird General Motors das einfacher ausgestattete, stets schwarz lackierte Sondermodell Competition nachschieben. Will heißen: 6,2-Liter-V8 und 306 km/h für 59.990 Euro. Das soll den Amis erst mal einer nachmachen.

Auch interessant:

Modern Classics Mercedes C 63 AMG Black Series (2012)
Mercedes C 63 AMG Black Series Klinisch sauber, brutale Wucht

 

Technische Daten der Corvette C6 (2008)

AUTO ZEITUNG 2008Corvette C6
Technische Daten
Motor6,2-Liter-V8
Getriebe/Antrieb6-Stufen-Automatik; Hinterrad
Leistung437 PS/321 kW
Max. Drehmoment585 Nm
Karosserie
Außenmaße (L/B/H)4435/1844/1246 mm
Leergewicht1459 kg
Kofferraumvolumen634 l
Fahrleistungen (Werksangaben)
Beschleunigung (0-100 km/h)4,6 s
Höchstgeschwindigkeit306 km/h
Verbrauch auf 100 km (Werk)13,4 l S
Kaufinformationen
Basispreis (Testwagen)65.290 Euro
Marktstart2008

Tags:
Copyright 2023 autozeitung.de. All rights reserved.