Alle Infos zum DS 7 Crossback

DS 7 Crossback (2017): Preis & E-Tense DS 7 als E-Tense nun mit 225 oder 300 PS

von Thomas Geiger 31.08.2020
Inhalt
  1. E-Tense: Preis des DS 7 Crossback (2017)
  2. Die Motoren des DS 7 Crossback (2017)
  3. DS 7 Crossback (2017) im Crashtest
Eckdaten
Bauzeitraumab 2017
AufbauartenKombi
Türen4/5
Abmessungen (L/B/H)4573/1895/1618
Leergewicht1503
Leistung130-300 PS
AntriebsartenVorderrad/Allrad
GetriebeartenAutomatik
KraftstoffartenBenzin/Diesel/Hybrid
AbgasnormEuro 6
Grundpreis32.597 Euro

Der DS 7 Crossback (2017) ist die erste eigenständige Entwicklung von Citroëns Premiumtochter und fährt als E-Tense mit 225 oder 300 PS. Im Crashtest erzielte das französische Luxus-SUV fünf Sterne. Das ist der Preis!

Den DS 7 Crossback (2017) gibt es zum Preis ab 32.597 Euro (Stand: August 2020). Mit französischem Flair und Pariser Luxus möchte sich die emanzipierte  Citroën-Tochter zu einer glaubwürdigen Alternative zu Audi, BMW und Mercedes, Jaguar oder Land Rover und Lexus oder Infiniti aufschwingen. Den Anfang machte der DS 7 Crossback als erstes, komplett eigenständiges DS-Modell. Von außen wirkt der ambitionierte Aufsteiger noch vergleichsweise sachlich. Die Franzosen scheuen das Risiko und bleiben deshalb mit einem SUV auf der sicheren Seite. Selbst wenn die Positionierung mit einem Format von 4,57 Metern ganz geschickt gewählt ist. Schließlich ist der DS 7 Crossback (2017) damit so groß wie ein Q5, bewegt sich aber in der Preisklasse eines Q3.

Test DS 7 Crossback BlueHDi 180
DS 7 Crossback BlueHDi 180/PureTech 225: Test  

DS 7 als Diesel und starker Benziner

Der DS 7 Crossback (2017) im Video:

 
 

E-Tense: Preis des DS 7 Crossback (2017)

Aber sobald man in den DS 7 Crossback (2017) einsteigt, betritt man tatsächlich eine andere Welt: Patiniertes Leder, Nähte wie Perlenketten, Schalter, die aussehen, als hätte sie ein Uhrmacher geschliffen, und als Blickfang eine mechanische Uhr, die sich wie eine Reverso erst beim Anlassen aus dem Cockpit dreht - so wirkt die Kabine wie ein alt eingesessenes Juwelier-Geschäft in der Rue du Faubourg Saint-Honore. Und damit sich niemand fühlt wie in einem Oldtimer, gibt es dazu digitale Instrumente und einen Touchscreen von rekordverdächtigen zwölf Zoll. Zusammen mit den butterweichen Massagesesseln und der auf Flüsterniveau gedämmten Geräuschkulisse zaubert das ein Wohnzimmer-Gefühl, das Projektleiter Xavier Savignac die DS-Lounge nennt. Auch technisch ist der DS 7 Crossback (2017) auf der Höhe der Zeit – oder ihr sogar ein bisschen voraus. Außen zeugen davon die mit ihren fast hypnotischen Flammenrauten vielleicht spektakulärsten Rückleuchten diesseits des Bugatti Chiron und schwenkbare LED-Scheinwerfer im Geist der originalen DS, im Cockpit flimmert ein Nachtsichtsystem und das Fahrwerk kann sich dank einer Kamera vorausschauen auf die kommenden Meter einstellen. Unter dem für mehr Ruhe erstmals geschweißten und geklebten Blech ist es mit der Avantgarde dagegen nicht so weit her.

Neuheiten DS 4 (2021)
DS 4 (2021): Erste Informationen & Fotos  

Erste Fotos zeigen den DS 4 als Erlkönig

 

Die Motoren des DS 7 Crossback (2017)

Für den DS 7 Crossback (2017) gibt es Benzin-Motoren, vom Dreizylinder mit 130 PS bis zum Vierzylinder mit 225 PS, die allerdings alle nur die Vorderachse antreiben und dem Allrad der Konkurrenz nur wenig entgegen zu setzen haben. Bei den Diesel-Motoren stehen 130 oder 177 PS zur Auswahl. Unabhängig von der Motorisierung gehört seit Anfang 2020 immer die Achtstufen-Automatik vom Zulieferer Aisin zum Fahrzeug. Der Grundpreis des DS 7 liegt bei 32.597 Euro (Stand: August 2020). Wer Hybridautos bevorzugt, kann auf den DS 7 Crossback E-Tense zurückgreifen. Als erster Plug-In-Hybrid im PSA-Konzern fährt der E-Tense nicht nur mit einem Akku für rund 60 Kilometer ohne Sprit, sondern auch mit gleich zwei E-Motoren, von denen einer die Hinterachse antreibt. So wird der DS 7 Crossback (2017) zu einem Preis ab 49.022 Euro (Stand: August 2020) dann tatsächlich zu einem glaubwürdigen Geländewagen und mit 300 PS obendrein zu einer veritablen Alternative auf der linken Spur. Die abgespeckte Version E-Tense 225 ist ab Herbst 2020 zu einem Preis ab 45.406 Euro (Stand: August 2020) verfügbar und leistet maximal 225 PS. Bis zu einer Geschwindigkeit von 135 km/h ist rein elektrisches Fahren mit einer Reichweite von bis zu 55 Kilometern möglich.

Neuheiten DS 3 Crossback (2019)
DS 3 Crossback (2019): Motor & Ausstattung  

DS 3 Crossback will mit Stil punkten

Der DS 7 Crossback (2017) im Crashtest (Video):

 
 

DS 7 Crossback (2017) im Crashtest

Beim offiziellen Crashtest durch Euro NCAP erzielte der DS 7 Crossback (2017) fünf Sterne und gute Werte beim Insassenschutz. Den Testergebnissen zufolge erreichte das französische SUV beim Erwachsenen- und Kinderschutz 91 beziehungsweise 87 Prozent der möglichen Punkte. Beim Fußgängerschutz stehen 73 Prozent, und bei den Assistenzsystemen 76 Prozent zu Buche. Bei allen Crashtest-Varianten, sei es der überlappend oder der komplette Frontaufprall, der Heck oder der seitliche Aufprall, überzeugt der Crossback mit gutem bis adequatem Schutz für die Insassen. Lediglich die Werte beim Seitenschutz monierten die Tester am DS 7 Crossback (2017), dass im Falle eines Unfalls die Rippen gestaucht worden wären. Der serienmäßige Notbremsassistent habe im Funktionstest rundum überzeugt.

Neuheiten DS 9 (2020)
DS 9 (2020): Preis, Motor, Ausstattung  

DS 9 feiert seine Weltpremiere

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.