close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

AUTO ZEITUNG 17/2022: Heft-Vorschau Neue AUTO ZEITUNG jetzt im Handel!

Stefan Miete 03.08.2022

Die Themen der AUTO ZEITUNG 17/2022: exklusiver Ausblick auf neue Modelle der deutschen Hersteller und Mercedes-AMG SL und BMW M8 Competition im Vergleichstest. Dazu fünf markentinterne Duelle "Verbrenner gegen Elektro". Außerdem weitere Tests, Ratgeber und News!

Liebe Leserinnen und Leser, VW-Konzernchef Herbert Diess muss gehen. Einer, der nicht angetreten war, um Komplimente zu verteilen, sondern einer, der seine Vision vom VW-Konzern der Zukunft auf sehr eigene Weise durchzuboxen versuchte. Damit sind die beiden größten Probleme auch schon benannt: Das Ziel und die Art und Weise, es zu erreichen. Von Anfang an gab es in den eigenen Reihen erhebliche Zweifel, ob es sinnvoll ist, den seinerzeit größten Autokonzern der Welt samt seiner wichtigsten Marke VW auf Biegen und Brechen zum E-Autohersteller umzumodeln. Während etwa VW und Audi ihr Heil im Batterieauto sehen, entschied Porsche-Chef Oliver Blume, die Entwicklung synthetischer Kraftstoffe weiter voranzutreiben. Diess folgte seiner Vision, aber längst nicht alle folgten Diess. Ein frustrierter VW-Manager brachte es auf den Punkt: "Der Diess hat alle sechs Wochen eine neue Idee und beklagt sich nach weiteren sechs Wochen, dass der Konzern seine tollen Ideen nicht umsetzen kann. So geht das nicht." Der Koloss vom Mittellandkanal mit seinen weltweit 660.000 Mitarbeitern ist kein smartes Start-up-Unternehmen. Der Betriebsrat ist mächtig. Niedersachsen sitzt als Miteigentümer am Tisch – und in China die lokalen Joint-Venture-Partner und damit letztlich die Partei. Keine Frage: Wer nach dem Diesel-Desaster in Zeiten von Digitalisierung und der allmählichen Dekarbonisierung einen solchen Trumm führen muss, hat es nicht leicht. Unerlässlich ist die Kunst, Menschen zu führen und zu begeistern. Ein VW-Mitarbeiter zieht den Vergleich zu Martin Winterkorn, einen der Amtsvorgänger von Diess, der wegen des Diesel-Skandals gehen musste: "Winterkorn hat sich ein Auto im Detail vorgeknöpft. Wehe, wenn etwas nicht passte. Wer Mist gebaut hatte, wurde zusammengestaucht – egal ob hoch bezahlter Lametta-Träger oder nicht."

Stellenangebote AUTO ZEITUNG
AUTO ZEITUNG: Jobs Nachwuchs gesucht

Die AUTO ZEITUNG-Heftausgabe jetzt abonnieren!

 

Spannende Themen in der AUTO ZEITUNG 17/2022

Fans gewinnt man so keine, eher Untertanen. Aber Winterkorns Qualitätsversessenheit nötigte auch Kritikern Respekt ab, weil die Autos gut waren. Viele aus seiner Epoche kamen mit dem neuen Diess-Kurs nicht zurecht, bei dem nicht mehr Haptik, Türschließqualität und Spaltmaße über die Güte des Produkts entschieden, sondern die Herstellungskosten und die Digitalisierung. Gut genug statt best in class? Das war vielen altgedienten VW-Leuten suspekt. Weil es aber gerade bei der Digitalisierung klemmt – die für eine konzernweite einheitliche Software-Plattform gegründete VW-Tochter Cariad hängt dem Zeitplan weit hinterher –, kam Diess auch bei den mächtigen Befürwortern des neuen Kurses unter Druck. Der Österreicher, dessen Machtfülle nach überstandenen Kraftproben mit Gewerkschaften und Eigentümern mehr und mehr beschnitten wurde, war aber auch mutig. Er ging in Polit-Talkshows und erklärte aufgebrachten Anti-SUV-Aktivisten in ruhigem Tonfall, weshalb ein VW Tiguan eben kein City-Panzer ist, sondern ein Kompaktauto und nur wenige Zentimeter höher als ein Golf. Vorbei. Die Zukunft im backsteinernen VW-Machtzentrum gehört Porsche-Chef Oliver Blume (54), seit Jahren Kronprinz der wichtigsten VW-Eigentümer. Ein jugendlich wirkender Teamplayer, der jetzt vor der größten Herausforderung seiner Karriere steht. Ihr Stefan Miete

Aktuelles Heft AUTO ZEITUNG Classic Cars 09/2022
Classic Cars 09/2022 Neue Ausgabe im Handel!

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.