AUTO ZEITUNG 25/2019: Heft-Vorschau Neue AUTO ZEITUNG jetzt im Handel!

von Volker Koerdt 13.11.2019

In der AUTO ZEITUNG 25/2019 sprechen wir unter anderem mit Skoda-Chef Bernhard Maier, testen die drei Mittelklasse-Limousinen Mercedes C-Klasse, Audi A4 und Volvo S60 und schließen den Dauertest mit dem Renault Mégane ab. Außerdem im Heft: eine Ausfahrt mit dem Porsche 911 Carrera S Cabrio, eine Kaufberatung zum Mazda3 und der Faszinationsvergleich der ersten und aktuellen A-Klasse!

Nun ist es offiziell. Seit einiger Zeit gab es Hinweise auf eine Fusion von PSA und FCA. Spätestens seit die Gespräche zwischen Renault und FCA vor einigen Monaten krachend scheiterten, war klar, dass Fiat Chrysler einen neuen Partner sucht. Denn der Konzern ist mit seinen Marken weder bei der Elektromobilität noch beim autonomen Fahren oder bei Fahrerassistenzsystemen gut aufgestellt. Außerdem fehlt es Alfa Romeo an Modellen, um mit der Marke zu expandieren, und Fiat hat außer Ducato sowie einem in die Jahre gekommenen 500er nicht viel zu bieten. Um den Anschluss an die Wettbewerber nicht weiter zu verlieren, müssten die Italiener Milliarden investieren. Geld, dass der Konzern nicht hat: Fiat hat gerade im dritten Quartal 179 Millionen Euro Verlust zu verzeichnen. Beide Parteien beteiligen sich jeweils zu 50 Prozent am neuen, gemeinsamen Unternehmen. Allein strategisch macht diese Fusion durchaus Sinn. Sowohl Fiat als auch Peugeot und Citroën sind im Kleinwagen-Segment gut aufgestellt. Hier künftig gemeinsame Plattformen zu nutzen – auch im Verbund mit Opel – senkt die Entwicklungs- und Produktionskosten  signifikant. Dank der Marken Chrysler und Jeep könnte Peugeot in den USA zudem deren Vertriebsnetz nutzen, denn PSA-Chef Carlos Tavarez will Peugeot unbedingt wieder in den USA etablieren. Durch die Allianz entstünde nach VW, Renault-Nissan und Toyota der viertgrößte Automobil-
Konzern der Welt mit jährlich über 8,7 Millionen verkauften Autos.

Informationen Classic Cars 12/2019
AUTO ZEITUNG Classic Cars 12/2019: Vorschau Die Themen der neuen Classic Cars

Die AUTO ZEITUNG-Heftausgabe jetzt abonnieren!

 

Spannende Themen in der AUTO ZEITUNG 24/2019

Das neue Bündnis belegt einmal mehr den Kostendruck in der Automobilindustrie. In den kommenden Jahren sind weitere Zusammenschlüsse zu erwarten, weil kleinere Hersteller die Investitionen in neue Technologien nicht mehr allein schultern können. Ob das Ganze am Ende Erfolg hat, hängt maßgeblich von einer kompetenten und durchsetzungsstarken Führung ab, die den politischen Einfluss so gering wie möglich hält. Denn insbesondere in Italien sind mögliche Werksschließungen kaum vermittelbar, doch ohne wird es nicht gehen. Chef des Autoriesen soll der bisherige PSABoss Carlos Tavares werden – zweifelsohne eine gute Wahl. Der Portugiese hat bereits erfolgreich PSA saniert und Opel gerettet. Zudem fackelt er nicht lange und gilt als schneller Umsetzer. An Durchsetzungsstärke mangelt es ihm wahrlich ebenfalls nicht. Die Konkurrenz kann sich schon mal warm anziehen: Mit dem neuen Autogiganten werden die Machtverhältnisse im Markt neu sortiert.

News PSA: Fusion mit Fiat Chrysler (FCA)
PSA: Fusion mit Fiat Chrysler (FCA) Peugeot und Fiat Chrysler wollen fusionieren

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.