close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Tests zum Dacia Duster

Dacia Duster TCe 150 4WD: Test Gelifteter Allrad-Duster im Test

Jürgen Voigt 03.01.2022
Inhalt
  1. Der Dacia Duster TCe 150 4WD im Test
  2. Munterer Vierzylinder im Dacia Duster Facelift
  3. Dacia Duster: als Allradler TCe 150 4WD komfortabler
  4. Technische Daten & Messwerte des Dacia Duster TCe 150 4WD

Nach der dezenten Modellpflege präsentiert sich der Dacia Duster TCe 150 4WD gereift und mit mehr Technik an Bord, die Antriebe bleiben gleich. Wo das Dacia Duster Facelift als Allradler neue Akzente setzt, zeigen wir im Test.

PositivHoher Nutzwert zum kleinen Preis, flott. wendig, als 4WD geländegängig
NegativKaum Fahrassistenten, teils simpel verarbeitet

Mit dem sanften Facelift ändert sich die Motorenpalette nicht, der Dacia Duster TCe 150 4WD bleibt in der Prestige-Ausstattung ab 21.390 Euro die unangefochtene Spitze der Duster-Preisliste. Die Basis bleibt sich treu: Bereits ab 11.990 Euro (Stand: Dezember 2021) steht das 4,34 Meter lange SUV dann beim Händler, jedoch in der nicht erweiterbaren mageren Grundausstattung. Im Test fährt der nur in Verbindung mit der Top-Ausstattung bestellbare Allrad-Duster vor. Von der Klimaautomatik bis zum Infotainment samt Smartphone-Integration und 3D-fähigem Navigationssystem ist hier bereits vieles an Bord. Abgesehen von einem Toter-Winkel-Warner und der Rückfahrkamera mangelt es jedoch generell an Assistenzsystemen. Aus der modernisierten Front des Dacia Duster Facelift leuchtet nun das neue LED-Abblendlicht das Vorfeld hell aus, wenn auch etwas inhomogen. Auf das im Vergleich eher gelbliche Halogen-Fernlicht kann sich das Auge beim Umschalten jedoch nur schwer einstellen. Mehr zum Thema: Unsere Produkttipps auf Amazon

Neuheiten Dacia Duster Facelift (2021)
Dacia Duster Facelift (2021): Preis & Automatik Duster Facelift ab 11.990 Euro

Der neue Markenauftritt von Dacia im Video:

 
 

Der Dacia Duster TCe 150 4WD im Test

An den Platzverhältnissen hat sich dagegen im Dacia Duster nichts geändert, und Stoffe sowie Displays im Innenraum wirken durchaus wertig – das ein oder andere Kunststoffteil dagegen nicht so sehr. Als 150-PS-Benziner kommt der Dacia Duster TCe 150 4WD im Test in der fast kompletten Prestige-Ausstattung mit dem Infotainmentsystem "Multimedia Nav". Es umfasst ein Navigationssystem mit 3D-Option und digitale Karten für Deutschland, Österreich, Schweiz (West-/Ost-Europa: 50 Euro), einen 8,0-Zoll-Touchscreen, Radio (DAB, FM), sechs Lautsprecher, Bluetooth-Freisprecheinrichtung und USB-Ports. Online geht es per Smartphone und Apple CarPlay respektive Android Auto.

Neuheiten Dacia Duster Pick-Up (2020)
Dacia Duster Pick-up (2020): 4x4 & Preis Duster als Lademeister für Rumänien

 

Munterer Vierzylinder im Dacia Duster Facelift

Der muntere Charakter des 150 PS starken, kultivierten Turbo-Vierzylinders im Dacia Duster TCe 150 4WD wird im Test auch von der kurzen Achs- und Getriebeübersetzung unterstützt, die speziell die Allradvariante 4WD auszeichnet. Damit kann man sogar getrost im zweiten Gang anfahren, um dann nach dem Durchsortieren der leicht schaltbaren Getriebestufen in gemessenen 10,6 Sekunden Tempo 100 und maximal 198 km/h zu erreichen. Trotz der kurzen Übersetzung liegt der Testverbrauch von 7,8 Litern pro 100 Kilometern auf akzeptablem Niveau. Steht der Antriebswahlschalter auf "Auto", passt eine elektronisch geregelte Lamellenkupplung die Kraftverteilung zwischen Vordergrund Hinterachse stets dem aktuellen Fahrzustand an. Unter Normalbedingung fährt man das Dacia Duster Facelift mit Frontantrieb, den man per Schaltstellung 2WD auch permanent abrufen kann.

Test Dacia Spring
Dacia Spring: Test Dacias Billig-Stromer im Test

 

Dacia Duster: als Allradler TCe 150 4WD komfortabler

Zudem ist für Geländefahrten im Dacia Duster TCe 150 4WD die Sperrfunktion (Lock) mit starrer, symmetrischer Kraftverteilung wählbar. Sollten im automatischen 4WD-Betrieb die Vorderräder mit der Kraftübertragung auf rutschigem Asphalt überfordert sein, stabilisiert der automatische Allrad das Fahrverhalten sanft und unauffällig, aber effektiv. Obwohl dem Duster eine Reduktionsstufe fehlt, meistert er sogar steile Offroad-Passagen mit der Bergan- und Bergabfahrhilfe besser als andere SUV. Zudem nimmt er bis zu 1500 kg schwere Anhänger an den Haken, und nur das Dacia Duster Facelift mit Allrad 4WD hat eine aufwendige Mehrfachlenkerhinterachse, die im Test für mehr Asphaltkomfort sorgt als die Verbundlenkerachse der Standard-Duster mit Vorderradantrieb.

Neuheiten Dacia Jogger Camping-Kit (2023)
Dacia Jogger (2021) Jogger-Ausstattung fürs Camping

 

Technische Daten & Messwerte des Dacia Duster TCe 150 4WD

AUTO ZEITUNG 26/2021Dacia Duster TCe 150 4WD
Technik
Zylinder/Ventile pro Zylin.4/4; Turbo
Hubraum1332 cm³
Leistung110 kW/150 PS
bei 5250 - 6000/min
Max. Drehmoment250 Nm bei 1700/min
Getriebe/Antrieb6-Gang, manuell/
variabler Allradantrieb
Messwerte
Leergewicht (Werk)1392 kg
Beschleunigung 0-100 km/h (Test)10,6 s
Höchstgeschwindigkeit (Werk)198 km/h
Bremsweg aus 100 km/h
kalt/warm (Test)
36,7 m/34,7 m
Verbrauch auf 100 km (Test/WLTP)7,8/7,1 l S
CO2-Ausstoß (WLTP)153 g/km
Preise
Grundpreis21.390 Euro

Jürgen Voigt Jürgen Voigt
Unser Fazit

Die Dacia Duster-Kundschaft ist ein zufriedenes Völkchen – sie weiß, dass sie mit der Entscheidung für das günstige SUV alles richtig gemacht hat. In der immer noch günstigen, munteren Allrad-Topversion Dacia Duster TCe 150 4WD beherrscht das kleine SUV vom flotten Asphalt- bis hin zum harten Offroad-Ritt jede Gangart.

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.