Cupra Ateca/Porsche Macan S: Vergleich Kann der Ateca dem Macan S Paroli bieten?

von Christina Finke 20.02.2019

Das Kompakt-SUV Cupra Ateca ist das erste Modell der neuen Seat-Submarke und macht so auch etablierten Modellen wie etwa dem Porsche Macan S Konkurrenz. Ein erster Vergleich der beiden Performance-SUV!

Wir schicken den Cupra Ateca in einen ersten Vergleich mit dem Porsche Macan S. Beide Marken konnten sich für ihre dynamischen Vertreter des nach wie vor boomenden SUV-Segments aus diversen Regalen des VW-Konzernbaukastens bedienen. Daher fällt es erst einmal auch leichter die Gemeinsamkeiten beider Modelle auszumachen. Der Cupra Ateca ist das erste Modell der neuen Seat-Submarke, steht seit Dezember 2018 beim Händler und teilt sich die technische Basis mit VW Tiguan und Skoda Karoq. Unter der Haube des Kompakt-SUV arbeitet ein 2,0 Liter großer Turbo-Benzin-Direkteinspritzer der 300 PS leistet und ein maximales Drehmoment von 400 Nm bietet. Dem gegenüber steht ein Dreiliter-Turbo-V6 im Porsche Macan S, der 354 PS leistet und bis zu 480 Nm in den Antriebsstrang schickt. Die Unterschiede bei den technischen Daten spiegeln sich nur bedingt in unseren Testergebnissen wieder: Der Macan S sprintet innerhalb von 4,7 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Eine Zeit, die der Cupra Ateca ebenfalls erreicht – allerdings per Launch Control, ohne braucht der wilde Spanier eine halbe Sekunde mehr. Und auch die Höchstgeschwindigkeiten liegen mit 247 km/h im Ateca und 254 km/h im Macan S ziemlich nah beieinander. Dasselbe gilt für den Testverbrauch beider Modelle: Beim Ateca liegt er mit 10,6 Liter Super Plus auf 100 Kilometern nur 0,1 Liter unter dem des Macan. Weitere Gemeinsamkeiten der Performance-SUV: Beide verfügen serienmäßig über Allradantrieb, haben ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe an Bord und können mit präziser Lenkung, sportlich abgestimmtem Fahrwerk sowie langstreckentauglichem Fahrkomfort überzeugen. Mehr zum Thema: Porsche Macan fährt sich warm für den Test

Test
Cupra Ateca: Test Das dynamischste Kompakt-SUV

Cupra Ateca (2018) im Video:

 
 

Erster Vergleich von Cupra Ateca & Porsche Macan S

Die Unterschiede zwischen dem Cupra Ateca und dem Porsche Macan S sind im Vergleich vor allem in der Preisgestaltung zu finden. Mit einem Grundpreis von 64.356 Euro sind die Kosten für den Porsche Macan S markentypisch hoch – und die Aufpreisliste ist lang. Auch die Preisgestaltung des Cupra Ateca scheint mit einem Basispreis von 42.850 Euro zunächst durchaus ambitioniert. Beim Blick auf die umfangreiche Ausstattung relativiert sich dieser Eindruck jedoch schnell wieder. Mehr zum Thema: Der 300-PS-Ateca

Neuheiten Porsche Macan Facelift (2018)
Porsche Macan Facelift (2018): Motor & Ausstattung Macan Facelift jetzt auch als "S"

von Christina Finke von Christina Finke
Unser Fazit

Der Cupra Ateca kann durchaus mit den Fahrleistungen seines Konkurrenten aus Zuffenhausen mithalten. Am Ende ist es wohl eine Frage des persönlichen Geschmacks und vor allem des Geldbeutels, für welches der Performance-SUV sich die Kunden entscheiden. Die Tarife für den Macan S liegen nämlich nicht nur gut 20.000 Euro höher als beim Cupra Ateca – auch die Serienausstattung ist bei dem ersten Modell der Seat-Submarke um einiges umfangreicher.

Tags:
NEWSLETTER
Melden Sie sich hier an!
Beliebte Marken

AUTO ZEITUNG 19/2019AUTO ZEITUNGAUTO ZEITUNG 19/2019

Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.