Citroën 19_19 Concept (2019): Erste Informationen Design-Studie mit viel Extravaganz

von Gregor Messer 16.05.2019

Das eigenwillig gestylte Citroën 19_19 Concept (2019) zum 100-jährigen Jubiläum des französischen Autobauers verfolgt die beiden wichtigsten Imageträger der Marke: Design und Komfort. Erste Informationen zur elektrischen Designstudie!

Das Statement des Citroën 19_19 Concept (2019) ist ganz klar und ganz eindeutig. "Die Marke Citroën definiert sich seit jeher vor allem über zwei wichtige Aspekte: Innovatives Design und behaglichen Komfort", sagt Richard Meyer. "Das ist unsere Botschaft, denn das ist das, was der Citroën-Kunde von seiner Marke erwartet." Der 53-jährige Franzose verantwortet bei der Traditionsmarke den Bereich "Künftige Produkte & Concept Cars". Zum 100-jährigen Geburtstag von Citroën treten die zukunftsorientierten Autogestalter jetzt mit der sehr eigenwilligen Designstudie auf. "Aber", so Meyer, "Designstudien sollen auch schließlich eigenwillig sein, oder?" Und so soll die mutig gestylte Studie die bisherige Entwicklungsarbeit der Marke krönen, die im Verlauf ihrer automobilen Geschichte wegweisende Highlights auf die Straße brachte. Bereits Anfang März 2019 konnte man auf dem Automobilsalon in Genf das erste Zukunfts-Objekt bestaunen: Der Ami One fungiert als ultrakompaktes Mobilitäts-Objekt: sehr kurz, sehr schmal, sehr niedrig. "Der Ami One vollendet unsere digitale Reise", schwärmt Meyer von seiner "Vision künftiger Mobilität im urbanen Umfeld". Das Gegenstück zum städtebezogenen Ami One stellt nun das Citroën 19_19 Concept (2019) dar, das Meyer als mobile Lösung für die Langstrecke betrachtet: geräumig, großzügig, komfortabel, bequem, leistungsstark und dennoch entspannend. Und wie der Ami One vollelektrisch mit je einem Antriebsaggregat pro Achse. Den Designern schwebt dabei eine Gesamtleistung von 340 kW sowie ein maximales Drehmoment von 800 Newtonmeter vor. Die Reichweite soll bei bis zu 800 Kilometern liegen, der Topspeed rund 200 km/h betragen und der Sprint von 0 auf 100 km/h in fünf Sekunden erfolgen. Das Aufladen soll per Induktion – im Stand oder während der Fahrt – erfolgen, sofern die Infrastruktur es ermöglicht. Für 600 Kilometer Reichweite soll dabei eine Ladezeit von 20 Minuten genügen. Mehr zum Thema: Der C4 Cactus begeistert durch Komfort

Neuheiten Citroën AMI ONE CONCEPT (2019)
Citroën AMI ONE CONCEPT (2019): Motor & Ausstattung Der Smart von Citroën

Die Geschichte der PSA-Gruppe im Video:

 
 

Erste Informationen zum Citroën 19_19 Concept (2019)

Der konstruierte Name  des Citroën 19_19 Concept (2019) mit Unterstrich ist eine betont naheliegende Analogie zum Citroën-Gründungsjahr. Sechs Monate wurden Design-Ansätze diskutiert, sechs weitere Monate die Entwürfe realisiert. Nie zuvor wurden größere Reifen auf futuristischen Felgen montiert als diese 30-Zöller. "Das Abrollgeräusch ist stark reduziert und sorgt so ebenso für einen gesteigerten Komfort wie die Acvanced Comfort-Federung, wie wir sie aus unserem C5 Aircross kennen", unterstreicht Meyer. Alles an dieser Großraum-Studie soll den Fahrkomfort fördern. Dazu zählt auch ein Infotainment-Center, das wie ein Periskop aus dem vorderen Bereich des Innenraums hochfährt – fast ein bisschen wie Amazons Alexa-System, denn ein Armaturenbrett im klassischen Sinn gibt es im 19_19 nicht. Auch das ist ein klares Statement. Zudem ist das Citroën 19_19 Concept (2019) mit Technologien zum automatisierten Fahren ausgestattet: Im autonomen Fahrmodus verschwinden Lenkrad, Pedale und Lenksäule während ein "persönlicher Assistent" die Kontrolle über das Fahrzeug übernimmt. Die Insassen können währenddessen also anderen Tätigkeiten nachgehen: Vorne lädt ein Beifahrersitz mit elektrischer Fußstütze zum Entspannen ein, im Fond können es sich die Passagiere auf sofaartigen Sitzen, die sich bis zum Kofferraum erstrecken, bequem machen. Mehr zum Thema: Citroën Berlingo 

Test
Citroën C5 Aircross: Test C5 Aircross lebt alte Citroën-Tugenden

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.