Bremsenreiniger – sauberer und leiser fahren

Optimale Pflege für die Bremsen mit dem Bremsenreiniger
Optimale Pflege für die Bremsen mit dem Bremsenreiniger © iStock

Bremsenreiniger sorgen nicht nur für weniger Dreck, sondern auch weniger Quietschen. Diese Produkte sorgen für optimale Pflege.

 

Bremsenreiniger: Unsere Empfehlungen

Bremsenreiniger-Paste

Die Paste lässt sich wesentlich leichter dosieren als Spray und hält länger – man kann also beim Putzen etwas länger brauchen und unter Umständen auch gründlicher sein. Allerdings entzündet sich die Paste auch schneller und kann ein bisschen müffeln. Paste unterbindet dafür das Quietschen deiner Bremsen und gibt vor allem bei Fahrradbremsen mehr Haftwirkung.

Bremsenreiniger-Spray

Wenn man von Bremsen- oder Teilereiniger spricht, ist fast immer das Spray gemeint. Das lässt sich einfach auf die betreffende Fläche sprühen, diese wird dann gesäubert, und nach der Reinigung ist das Spray auch schon verdampft. Nun muss man die Bremsen nur noch mit einem trockenen Tuch reinigen – und das Prozedere bei Bedarf wiederholen.

Achtung bei Benutzung von Bremsreiniger

Bei der Nutzung von Bremsenreiniger sollte bedacht werden, dass sowohl Spray als auch Paste nicht besonders umweltfreundlich sind. Wer beim Kauf darauf achtet, dass keine Schwermetalle enthalten sind, kann viel zum Umweltschutz beitragen.

Die Dämpfe des Reinigers sind außerdem giftig. Man verwendet den Reiniger also nur im Freien oder in sehr gut belüfteten Innenräumen. Rauchen bei der Arbeit ist außerdem tabu – Spray und Paste sind hochentzündlich und dürfen keinesfalls in die Nähe von Hitzequellen geraten.

Hier findest du einen der beliebtesten Bremsenreiniger bei Amazon

 

Vielseitigkeit des Bremsenreinigers

Viele Bezeichnungen

Bremsenreiniger ist dabei eigentlich nicht die ganz richtige Bezeichnung: Eigentlich sprechen wir von Teilereinigern. Die haben allerdings aufgrund ihrer vielseitigen Anwendungszwecke viele Synonyme. Bremsenreiniger, Teilereiniger, Rostlöser, Kaltreiniger, Kettenreiniger, und so weiter.

Viel einsetzbar 

Daran sieht man, dass sich Bremsenreiniger nicht nur für das Auto und dessen Bremsen verwenden lassen. Die Reinigung von zum Beispiel Fahrradbremsen führt außerdem nicht nur zu schickerer Optik, sondern auch besserem Grip bei klassischen Backenbremsen. An sich sind Bremsen- oder eben Teilereiniger für beinahe jede metallische Fläche problemlos nutzbar. 

Hier findestdu einen der beliebtesten Bremsenreiniger bei Amazon 

 

Fazit

Die Pflege des Fahrzeugs ist nicht nur für die Optik ein wichtiger Faktor. Auch die Langlebigkeit der einzelnen Teile kann so besser gewährleistet werden. Und im Falle von Bremsreinigern kann sogar das unangenehme Quietschen verringert werden.

Der Klassiker, WD-40, ist nach wie vor der berühmte Alleskönner. Er reinigt, schmiert und löst. Die meisten kennen ja den Spruch: Wenn es sich bewegt, aber nicht bewegen soll, nimm Duct-Tape. Wenn es sich nicht bewegt, sich aber bewegen soll, nimm WD-40.

Copyright 2018 autozeitung.de. All rights reserved.