Alle Infos zum BMW X2

BMW X2 (2018): Motoren & Ausstattung BMW X2 als Plug-in-Hybrid

von Thomas Geiger 09.01.2020
Inhalt
  1. BMW X2 (2018) mit peppiger Ausstattung
  2. Motoren: BMW X2 ab 2020 als Plug-in-Hybrid
  3. Neues Topmodell X2 M35i mit 306 PS

Die Motorenpalette des BMW X2 (2018) wird 2020 um einen Plug-in-Hybriden erweitert. Wir nennen die wesentlichen Ausstattungsmerkmale!

Im Vergleich zum kleinen Bruder X1 ist das Dach des BMW X2 (2018) um sieben Zentimeter flacher und die Heckscheibe etwas stärker geneigt. Doch viel wichtiger noch ist die neue, sehr viel provokantere Linie, die mit dem X2 ins BMW-Design Einzug hält. Die Niere ist unten erstmals breiter als oben, das glatte Heck mit den stark angeschnittenen Leuchten hat beinahe etwas von einem Alfa Romeo und die Radläufe sind beinahe qauadratisch: "Der X2 verbindet die beschleunigte Formensprache eines Coupés mit den soliden Volumen eines X-Fahrzeugs", sagt Designer Thomas Sycha: "Es war uns wichtig, diese scheinbar gegensätzlichen Facetten und den individuellen Charakter des BMW X2 (2018) aus jeder Perspektive und auf den ersten Blick erlebbar zu machen." Mehr zum Thema: So könnte ein BMW X2 M aussehen

Fahrbericht BMW X2 (2018)
Neuer BMW X2 (2018): Erste Testfahrt  

Der neue X2 ist verflixt auffällig

BMW X2 M35i im Video:

 
 

BMW X2 (2018) mit peppiger Ausstattung

Innen ist es bei dem BMW X2 (2018) mit der Eigenständigkeit dagegen nicht so weit her: Zwar gibt es ein bisschen mehr frische Farbe und ein etwas mehr Pepp als im X1, doch im Grunde kennt man das Ambiente mit Black-Panell-Instrumenten und Touchscreen genau wie die Ausstattung vom aufwändigen Online-Infotainment über die LED-Scheinwerfer schon aus der braven Baureihe. Dafür allerdings muss man nur wegen der Form auch keine Kompromisse bei der Funktion machen: Hinten mag es unter dem flacheren Dach vielleicht etwas enger zugehen. Aber der Kofferraum des BMW X2 (2018) ist mit seinen 470 bis 1355 Litern allemal alltagstauglich.

Neuheiten BMW X1 Facelift (2019)
BMW X1 Facelift (2019): Motor & Ausstattung  

BMW elektrifiziert den X1

 

Motoren: BMW X2 ab 2020 als Plug-in-Hybrid

Der preiswerteste SUV ist der BMW X2 (2018) als 18i mit Frontantrieb und 140 PS. Stärker ist der sDrive 20i mit 192 PS. Die Palette der Dieselmotoren startet beim 150 PS starken Vierzylinder 18d mit oder ohne Allrad. Der 2,0-Liter-Diesel mit 190 PS ist als 20d ebenfalls mit oder ohne 4x4-Antrieb erhältlich. 2020 ergänzt der Plug-in-Hybrid BMW X2 xDrive25e die Motorenpalette: Die Vorderräder werden von einem 125 PS starken Dreizylinder-Turbobenziner und die Hinterräder von einem 95-PS-Elektromotor mit 165 Newtonmeter Drehmoment angetrieben. Die rein elektrische WLTP-Reichweite soll bis zu 57 Kilometer betragen. Gemeinsam erzeugen Verbrenner und Elektromotor eine Systemleistung von 220 PS, das maximale Systemdrehmoment beläuft sich auf 385 Newtonmeter. Die Lithium-Ionen-Batterie mit 9,7 kWh Brutto-Energiegehalt soll an herkömmlichen Haushaltssteckdosen in rund fünf Stunden vollständig geladen werden können. An einer BMW i Wallbox soll der entsprechende Ladevorgang sogar in weniger als 3,6 Stunden abgeschlossen sein.

News BMW X2 M-Performance-Parts
BMW X2 M-Performance-Parts: Werkstuning  

So kommt das M auf den X2

 

Neues Topmodell X2 M35i mit 306 PS

Mit dem BMW X2 M35i (2019) präsentieren die Bayern ein scharf gemachtes Topmodell, das dem X2-Programm die sportliche Krone aufsetzt. Unter der Haube der M-Performance-Version steckt ein 306 PS starker Zweiliter-Turbo – der stärkste Vierzylinder, den BMW je gebaut hat. Serienmäßiger xDrive-Antrieb und ein Achtgang-Steptronic-Getriebe mit Launch-Control-Funktion sorgen dafür, dass die Kraft standesgemäß auf die Straße kommt. 306 PS und 450 Newtonmeter Drehmoment sorgen für sportliche Fahrleistungen. Von 0 auf 100 km/h braucht das kleine Perfomance-SUV lediglich 4,9 Sekunden. Um auch querdynamisch punkten zu können, verbaut man erstmals in einem M-Performance-Fahrzeug ein mechanisches Sperrdifferenzial an der Vorderachse. Eine größere Bremsanlage und ein überarbeitetes Kühlsystem sorgen für thermische und verzögerungstechnische Standfestigkeit. Serienmäßig verfügt der M35i über ein M-Sportfahrwerk, optional verbaut BMW ein adaptives Fahrwerk. Die Lenkung wurde an die gesteigerte Performance angepasst. Äußerlich erkennt man das BMW X2 M35i (2019) an Elementen in Cerium-Grey, die ie Grundzüge des X2-M-Sportpakets aufwerten. Eine M-Sport-Abgasanlage soll sportlichen Sound garantieren. Ein Heckspoiler und serienmäßige 19-Zoll-Leichtmetallräder sind weitere Differenzierungsmerkmale von seinen schwächeren Brüdern. Ähnlich verfährt BMW im Innenraum, in dem BMW serienmäßig ein M-Sportlenkrad mit Schaltwippen und das entsprechende M-Sportpaket verbaut. Sportsitze mit integrierten Kopfstützen sind optional.

Neuheiten BMW X3 (2017)
BMW X3 (2017): Motor & Ausstattung  

BMW setzt den X3 unter Strom

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.