Jaguar Land Rover: Aktuelles & Elektroautos Jaguar & Land Rover setzen auf Elektro

von Sven Kötter 15.02.2021

Jaguar Land Rover setzt künftig verstärkt auf Elektroautos, wie man am 15. Februar 2021 im Rahmen der "Reimagine"-Strategie bekannt gab. Eine Aussage zur BMW-Kooperation fiel jedoch nicht. Wir haben die aktuellen Meldungen zusammengefasst.

Der neue Chef von Jaguar Land Rover, Thierry Bolloré, setzt mehr denn je auf Elektroautos. Deshalb verabschiedet sich Jaguar schon zeitnah vom aktuellen Portfolio, wie man im Rahmen der neuen Strategie "Reimagine" bekannt gab. 2025 will die britische Luxusmarke nur noch elektrische Fahrzeuge anbieten. Dazu zählt allerdings nicht die für Ende 2021 geplante Neuauflage des Flaggschiffs XJ. Das fast fertig entwickelte Modell wurde gestoppt – eine Rückkehr der zwei Buchstaben zu einem späteren Zeitpunkt möchte man aber nicht ausschließen. Mit der konsequenten Elektro-Strategie will man zudem profitabler werden: Bis 2025 strebt das Unternehmen positive Werte bei den Nettoverbindlichkeiten an – unter dem Leitgedanken "Gewinn vor Umsatz". Auch Land Rover inklusive Range Rover setzt künftig verstärkt auf Elektrifizierung – wenn auch in deutlich kleinerem Maße als Jaguar. Das erste Elektroauto der Geländewagen-Marke soll 2024 auf den Markt kommen, bis 2030 soll es von jeder Baureihe ein elektrisches Modell geben. Zur Elektro-Strategie der Brit:innen zählt die Entwicklung von Brennstoffzellen-Antrieben. Parallel will man die Unternehmensstruktur innerhalb des Tata-Konzerns optimieren, das globale Produktionsnetzwerk möchte man dabei erhalten. Kooperationen und ein verstärkter Wissensaustausch mit Branchenführer:innen wurde ebenfalls angekündigt. Dies solle bei Jaguar Land Rover primär innerhalb des Tata-Konzerns stattfinden.

Elektroauto Jaguar XJ (2021)
Jaguar XJ (2021): Preis & Reichweite Jaguar stoppt den XJ

Der Jaguar I-Pace im Video:

 
 

Aktuelle Meldungen zu Jaguar Land Rover: Ab 2025 nur Elektroautos – mit BMW?

Inwieweit die neue Strategie die Kooperation mit BMW betrifft, wurde nicht kommuniziert. BMW und Jaguar Land Rover wollten in einer Kooperation Elektromotoren beziehungsweise -antriebe entwickeln und bauen. Das gaben die beiden Autohersteller im Juni 2019 in einer Pressemitteilung bekannt. Man wolle Know-how und Ressourcen bündeln, um "die technologischen Herausforderungen bei den Zukunftsthemen ACES (Automatisiertes Fahren, Connectivity, Elektrifizierung und Services) erfolgreich zu bewältigen". Beide Autobauer haben mit Modellen wie dem i3 oder dem I-Pace eigenständige Elektroautos entwickelt und gefertigt. Aufbauend auf der fünften Generation des Elektroantriebs von BMW, auch "Gen 5" genannt, möchten BMW und Jaguar Land Rover die Entwicklungszeiten für neue Elektromotoren und -antriebe verkürzen und in der Folge neue Elektroautos schneller auf den Markt bringen, so Klaus Fröhlich, damaliger BMW-Vorstand. Ein weiterer Vorteil seien die sogenannten Skaleneffekte, also die Entwicklungskosten pro Fahrzeug durch die Bündelung der Kräfte und durch den zahlenmäßig größeren Verkauf geringer zu halten. Das könnte sich in günstigeren Preisen für Elektroautos von BMW sowie Jaguar Land Rover auswirken.

News Autonomes Fahren: Kooperation von BMW und Daimler
BMW & Mercedes: Brennstoffzelle & Autonomes Fahren Daimler und BMW weiten Kooperation aus

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.