close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Antennenverstärker (Auto): Vergleich Diese Antennenverstärker sind empfehlenswert

Dominik Mothes 24.11.2022
Affiliate Hinweis für unsere Shopping-Angebote
Die genannten Produkte wurden von unserer Redaktion persönlich und unabhängig ausgewählt. Beim Kauf in einem der verlinkten Shops (Affiliate Link) erhalten wir eine geringfügige Provision, die redaktionelle Selektion und Beschreibung der Produkte wird dadurch nicht beeinflusst.
Antennenverstärker Auto
Bei schlechtem Empfang muss es nicht immer eine neue Antenne sein. Ein Antennenverstärker ist oft günstiger und deutlich einfacher eingebaut. Foto: iStock/Mongkon N. Thongsai
Inhalt
  1. Was ist ein Antennenverstärker?
  2. Die besten Antennenverstärker im Vergleich
  3. Phantomspeisungen: Empfehlenswerte Angebote
  4. Beliebte Antennensplitter auf Amazon
  5. Antennenverstärker, Phantomspeisung oder Signalsplitter: Was braucht man?
  6. Wo wird der Verstärker im Auto eingebaut?
  7. Kann man einen Signalverstärker selbst einbauen?
  8. Wann macht ein Antennenverstärker Sinn?

Nicht jedes Autoradio überzeugt mit rauschfreiem Radioempfang. Ein Antennenverstärker fürs Auto sorgt dank stabilerem Signal für besseren Klang. Wir haben die besten Angebote im Vergleich und erklären, wann eine Phantomspeisung sinnvoller ist.

Wenn kein FM-Sender rausch- und kratzfrei durch die Boxen dringt oder das nachgerüstete Autoradio nicht die gewohnte Tonqualität beim Radioempfang bietet, kann ein Antennenverstärker – auch Signal-Booster genannt – für Abhilfe sorgen. Besonders in Gebieten mit schwachen oder überlappenden Radiosignalen kann das kompakte Gerät Wunder bewirken. Jedoch kann nicht jedes Radio und jede Antenne mit einem Verstärker ausgerüstet werden. Im Vergleich präsentieren wir die besten Angebote auf Amazon. Wer nach einem guten und einfachen Verstärker sucht, ist mit dem Hylzo Antennenverstärker bereits an der richtigen Adresse.

 

Was ist ein Antennenverstärker?

Der Name verrät, was das Gerät macht: Der Kfz-Antennenverstärker ermöglicht es der Antenne, Frequenzen besser zu empfangen. Damit werden auch schwache Frequenzen geboostet und können so klarer über das Autoradio empfangen werden. Aber wie funktioniert das? Bei Signalverstärkern wird zwischen passiven und aktiven Systemen unterschieden. Passive Verstärker sind zwar günstig und benötigen keine Stromversorgung, bieten dafür aber auch weniger Leistung. Ein aktiver Verstärker versorgt das Antennenkabel mit Strom, wodurch das Signal der Antenne verstärkt wird. Dadurch kann das Autoradio Sender besser empfangen.

 

Die besten Antennenverstärker im Vergleich

Keenso Universal-Antennenverstärker 12V

Der Antennenverstärker von Keenso verspricht dank Kupferleitungen viel Leistung für einen kleinen Preis. Der Gain durch den Verstärker wird mit 25 dB angegeben, dazu wird ein großer Frequenzbereich (80 – 108 MHz) abgedeckt. Die Impedanz liegt bei 75 Ohm, nur geeignet für FM-Signal.

Hylzo Antennenverstärker

Wer einen Allrounder sucht, wird hier fündig: Der Signalverstärker von Hylzo unterstützt 12V- und 24V-Fahrzeuge (Pkw und Lkw) und sorgt sowohl bei FM als auch DAB+ für besseren Empfang – und arbeitet so auch als Signalsplitter. Dieser Auto-Antennenverstärker arbeitet im Frequenzbereich 80 bis 108 MHz für FM und 170 bis 240 MHz für digitales Radio. Den Gain gibt der Hersteller mit 22 dB an, die Impedanz liegt bei 75 dB.

Bingfu Signalverstärker Doppel-FAKRA auf DIN

Speziell für Radios von Volkswagen – damit auch Audi, Seat oder Skoda – ist der Signalverstärker von Bingfu. Wer bei seinem VAG-Kfz das Radio tauscht, aber die Original-Antenne behalten möchte, kann zu diesem Gerät greifen. Denn der Verstärker funktioniert als Adapter von der VW-Antenne mit FAKRA-Stecker zu einem Nachrüst-Autoradio mit DIN-Anschluss. Technische Daten: Gain 10 dB, Impedanz 75 Ohm, Frequenz 80 – 108 MHz.

 

Phantomspeisungen: Empfehlenswerte Angebote

Alca Antenne-Signal-Verstärker

Der alca Signal-Booster ist im Grunde kein klassischer Verstärker, sondern eine Phantomeinspeisung. Erhältlich mit DIN- oder ISO-Stecker verstärkt aber auch sie den Empfang – aktive Antenne vorausgesetzt. Technische Daten: für 12V-Radios, 75 Ohm Impedanz, Frequenz 87,5 – 108 MHz.

Audioproject A190 ISO auf DIN

Für alle, die eine vorhandene aktive Antenne mit ISO-Stecker mit einem neuen Radio mit DIN-Stecker verbinden möchten, taugt die Audioproject A190 Phantomspeisung auch als praktischer Adapter. Eignet sich etwa für viele Modelle von Audi, Citroën, Ford, Fiat, Opel, Peugeot, Seat, Skoda und VW. Technische Daten: Impedanz 150 Ohm, Frequenz keine Angabe.

 

Beliebte Antennensplitter auf Amazon

Audioproject A391

Mit wenig Aufwand und zu einem günstigen Preis macht der Antennensplitter A391 von Audioproject die Standard-Antenne auch zu einem DAB-Empfänger. Damit spart man sich eine neue Antenne oder eine zusätzliche Windschutzscheiben-Antenne für DAB+. Dank DIN-Stecker ist der Splitter für eine Vielzahl an Nachrüst-Radios von Markenherstellern wie Sony, Blaupunkt oder Pioneer nutzbar. Technische Daten: Gain 15 – 20 dB, 12V Spannung.

Eightwood Antennensplitter

Auch der Antennensplitter von Eightwood macht den Empfang von DAB+ mit der Standard-Antenne möglich. Der Hersteller verspricht eine schnelle und einfache Installation: einfach den DIN-Splitter zwischen Antennenkabel und Radio einhängen, das 12-Volt-Kabel anschließen und der Splitter ist einsatzbereit.


Ratgeber Auto Lautsprecher
Auto-Lautsprecher Die besten Boxen im Check

 

Antennenverstärker, Phantomspeisung oder Signalsplitter: Was braucht man?

Ein Antennenverstärker ist nicht in jedem Fahrzeug sinnvoll. Denn wenn die Antenne selbst bereits eine sogenannte aktive Antenne ist, also bereits mit einem Verstärker ausgestattet, dann holt das im Auto verbaute System bereits das Maximum aus dem empfangenen Signal. Ein Verstärker könnte so im besten Fall nichts bewirken, im schlimmsten Fall aber zu einem Kurzschluss führen.  Deshalb sollte vor Kauf zwingend in Erfahrung gebracht werden, ob zwischen Autoradio und Antenne 12V-Strom anliegt.

Die meisten moderne Antennen haben allerdings bereits einen 12-Volt-Stromanschluss und sind so selbst aktive Systeme. Ein Verstärker ist dann oft überflüssig. Originalradios versorgen die Antenne über das Kabel bereits mit Strom. Wer mit einer aktiven Antenne an Bord ein neues Radio einbauen möchte, muss für das Austausch-Radio eventuell eine sogenannte Phantomspeisung besorgen, da hier der Antennenstecker nicht immer eine 12-Volt-Spannung an das Kabel weitergibt.

Auch beim Einbau eines Radios mit DAB+ muss oft ein Verstärker zwischen Antenne und Radio gekoppelt werden, der die Signale in UKW und DAB trennt – auch Signalsplitter genannt. Original-Antennen können das Signal nur selten teilen. Dann empfängt das neu eingebaute Radio zwar weiterhin FM-Sender, das Digitalradio bleibt ohne Splitter aber stumm. Der Splitter macht so den Einbau einer speziellen Antenne für DAB+ überflüssig.

Test Digitalradio DAB+ nachrüsten: Transmitter-Test
Digitalradio DAB+ nachrüsten: Transmitter-Test Digitalradio per Transmitter nachrüsten

 

Wo wird der Verstärker im Auto eingebaut?

In der Regel gilt: so nah wie möglich an der Antenne. Jeder Zentimeter Kabel zwischen Antenne und Radio kann nämlich zu weiteren Störungen des Signals beitragen oder den Empfang messbar dämpfen. Besonders bei alten Autos empfiehlt sich deshalb der Einbau am Standort der Antenne – also entweder im Kofferraum oder unter der Dachverkleidung. Da die meisten Verstärker jedoch Strom benötigen, ist ein entsprechendes Kabel zu verlegen. Moderne Verstärker oder solche für aktive Antennensysteme lassen sich mit weniger Aufwand einbauen. Hier genügt es, das Gerät hinter dem Radio zwischen das Antennenkabel und den richtigen Anschlüssen am Radio zu schalten. Ein Signalsplitter für DAB+ wird direkt am Radio angebracht.

Ratgeber Apple CarPlay nachrüsten
Apple CarPlay: Nachrüstungen im Überblick So wird Apple CarPlay nachgerüstet

 

Kann man einen Signalverstärker selbst einbauen?

Technisch versierte können den Signalverstärker auch selbst einbauen. Der Einbau klappt oft auch ohne Werkzeug, die Verkabelung ist in der Regel nahezu selbsterklärend: ein Eingang für das Antennenkabel, ein Ausgang zum Radio und ein Anschluss an den 12V-Bordnetz des Pkws. Bei einigen Modellen kommt noch ein Kabel für die Erdung hinzu. Je nach Radio können auch Stecker-Adapter, etwa für DIN oder ISO, notwendig sein, damit der Autoradio-Antennenverstärker funktioniert. Sind alle Kabel korrekt angeschlossen, sollte der Verstärker auf seine Funktion getestet werden, bevor das Autoradio wieder an seinem ursprünglichen Platz im Armaturenbrett eingebaut wird.

Ratgeber Android Autoradio
Android-Autoradio Google nachrüsten
 

 

Wann macht ein Antennenverstärker Sinn?

Ein Antennenverstärker macht vor allem für dann Sinn, wenn man oft in Regionen mit schlechtem Empfang unterwegs ist. Hier kann ein Verstärker seine Leistung am besten ausspielen. Auch in Gebieten mit überlappenden Radiosignalen kann der Verstärker helfen, den Sender auf der Frequenz störungsfreier zu empfangen. Ist der Radioempfang plötzlich schlechter als normalerweise im Auto, weist das eher auf einen Kabelbruch, Wackelkontakt oder Defekt an Antenne oder Radio hin. Ein Verstärker ist dann nicht sinnvoll. Achtung: Ein Verstärker für die Antenne macht nur bei einfachen Radios tatsächlich Sinn. Hochwertige Autoradios verfügen oft über einen eigenen Verstärker, der bereits das Maximum aus dem Signal der Antenne holt. Ein nachgerüsteter Signalverstärker bringt dann keine zusätzliche Verbesserung.

Auch interessant:

Ratgeber FM-Transmitter
FM-Transmitter: Bluetooth nachrüsten Das sind die besten FM-Transmitter

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.