Top Gear (2018): 25. Staffel +++ Alle News! Matt LeBlanc verlässt Top Gear

von Alexander Koch 01.06.2018
Inhalt
  1. "Top Gear" (2018) künftig ohne Matt LeBlanc
  2. 25. Staffel Top Gear: Reise um die Welt
  3. Starke Veränderungen bei Top Gear

Die 25. Staffel von "Top Gear"(2018) wird die letzte mit Matt LeBlanc sein, der Moderator möchte aus privaten Gründen aufhören. Und noch eine Änderung erwischt Top-Gear-Fans kalt: Die Teststrecke Dunsfold Aerodrome weicht Medienberichten zufolge einem Neubaugebiet!

Markiert die 25. Staffel von "Top Gear" (2018) erneut einen Wendepunkt in der wechselvollen jüngeren Historie der britischen TV-Show? BBC gab bekannt, dass der charismatische Moderator und ehemalige Friends-Star Matt LeBlanc nach der 25. Staffel aus der Sendung aussteigt. Private Gründe hätten zu seiner Entscheidung geführt: "Der zeitliche Aufwand und die ausgedehnten Reisen trennen mich mehr von meiner Familie und meinen Freunden, als mir lieb ist", begründet der US-Amerikaner sein Ende als Top-Gear-Modeator. Eine weitere Änderung betrifft aller Voraussicht nach die hinlänglich bekannte Teststrecke Dunsfold Aerodrome in Surrey (England): Verschiedenen Medienberichten zufolge soll der ehemalige Militär-Flughafen für 1800 Häuser, ein Gesundheitszentrum und einen Park weichen. Für hartgesottene "Top Gear"-Fans dürfte das ein Schock sein, schließlich ist der Flugplatz schon seit 2002 in Benutzung der legendären Auto-Fernsehshow, deren jüngste Staffel seit dem 25. Februar 2018 im britischen Fernsehen zu sehen ist.

News "The Grand Tour" Staffel 3
The Grand Tour (2018): Dritte Staffel (Update!)  

Vettel bei GT-Dreharbeiten gesichtet

Top Gear Staffel 25 im Trailer-Video:

 

"Top Gear" (2018) künftig ohne Matt LeBlanc

In der 25. Staffel von Top Gear (2018) führen wie schon zuvor Matt LeBlanc, Rory Reid und Chris Harris durch die Sendung. Mit zahlreichen sportlichen wie kuriosen Autos brettert das Trio durch das Bild, darunter Kia Stinger, Alfa Romeo Stelvio QV, McLaren 720S, Honda Civic Type R, Lexus LC, Mercedes-AMG E 63 und der russische Extrem-Geländewagen Sherp ATV. Als bisher einziger Gast stand bislang das US-amerikanische Drift-Ass Ken Block fest, der auch Teil eines Teaser-Videos war. Ob die ehemaligen Top-Gear-Moderatoren aus Staffel 23, Sabine Schmidt und Eddie Jordan, ebenfalls Gastauftritte haben, zeigen die weiteren Folgen. The Stig ist natürlich auch weiterhin unumstritten, auch wenn die Macher die 25. Staffel von "Top Gear" (2018) dezent verändern und einem breiteren Publikum zugänglich machen. Dazu gehört auch das Spin-off namens "Extra Gear", in Comedian George Lewis zusammen mit den drei Hauptmoderatoren Einblicke hinter die Kulissen von "Top Gear" gibt.

 

25. Staffel Top Gear: Reise um die Welt

"Top Gear" hatte schon vor dem Start der 25. Staffel im Februar 2018 unfreiwillig einige Drehorte verraten: Entgegen der Absprachen mit der norwegischen Polizei seien Testfahrzeuge bei Dreharbeiten im Sommer 2017 im Atlanterhavstunnel nicht maximal 140 km/h gefahren, sondern deutlich schneller. Druckempfindliche Sensoren hätten Geschwindigkeiten bis 243 km/h registriert. Die Briten ließen verlauten, sie kooperierten mit der Polizei und weder Matt LeBlanc noch Chris Harris seien in dem Vorfall involviert gewesen. Norwegen reagiert mit empfindlichen Strafen auf überhöhte Geschwindigkeiten. Weitere Drehorte sind USA, Italien und Frankreich sowie Japan und Sri Lanka.

News Top Gear USA (2017)
Top Gear USA (2017): Neue Staffel  

"Top Gear USA" zeigt ersten Trailer

 

Starke Veränderungen bei Top Gear

Mit der vorangegangenen und 24. Staffel zeigte sich zuletzt ein stark verändertes "Top Gear". Zu enttäuschend waren offenbar die Quoten der 23. Staffel, die nach dem Abgang von Jeremy Clarkson, Richard Hammond und James May als neue Show unter altem Namen galt. Chris Evans sollte zur 23. Staffel das Vakuum bei "Top Gear" füllen, hat aber weder sich selbst noch das Publikum überzeugt, sodass er schon nach den ersten Folgen freiwillig den Hut nahm. Statt der durchschnittlich fünf Millionen Zuschauer zu Zeiten unter Clarkson, Hammond und May schauten anfangs noch 4,4 Millionen, zuletzt aber nur noch 1,9 Millionen Briten die "Top Gear"-Show. Die enttäuschenden Zahlen und das aufgeblähte Moderatoren-Team mit Matt LeBlanc, Sabine Schmitz, Eddie Jordan, Rory Reid und Chris Harris machten aus BBC-Sicht weitere Korrekturen nötig. Deshalb konzentrierte sich die Moderation seit der 24. Staffel von "Top Gear" vor allem auf Matt LeBlanc, Rory Reid und Chris Harris, die Co-Moderatoren Sabine Schmitz und Eddie Jordan erhielten nur noch sporadische Auftritte.

Tags:

Wir kaufen dein Auto

Jetzt bewerten & verkaufen

Copyright 2018 autozeitung.de. All rights reserved.