Alle Infos zum Skoda Kodiaq

Skoda Kodiaq Facelift (2021): Preis & Ambition Feinschliff für das Skoda-SUV

von AUTO ZEITUNG 13.04.2021

Das Skoda Kodiaq Facelift (2021) weist sich über ein markanteres Design und mehr Komfort aus. Trotz aller Neuerungen soll der Preis auf dem Niveau des Vorgängers liegen – auch der der beliebten Ambition-Ausstattungslinie.

Das Skoda Kodiaq Facelift (2021) soll fortsetzen, was 2016 erfolgreich begann. Weltweit wurden über 600.000 Modelle des SUV ausgeliefert – über 85.000 davon allein in Deutschland. Mit der Modellpflege verleiht Skoda seinem Erfolgs-SUV neuen Schwung. Die höher aufragende Front mit ihren nun schmaler gestalteten Scheinwerfern präsentiert einen neuen, senkrechter stehenden, hexagonal gestalteten Kühlergrill. Außerdem sind erstmalig Voll-LED-Matrix-Scheinwerfer verfügbar, standardmäßig hat der Kodiaq LED-Frontscheinwerfer. Am Heck sorgt ein neu designter Heckspoiler für bessere Aerodynamik. Zudem spendieren die Tschech:innen dem Skoda Kodiaq Facelift (2021) Heckleuchten mit eleganterer Grafik und geglätteter Bug- sowie Heckschürze. Das Gesamtpaket erinnert insbesondere von hinten an den jüngst präsentierten Skoda Enyaq. Mehr zum Thema: Das ist der Skoda Octavia Combi

Neuheiten Skoda Kodiaq RS Facelift (2021)
Skoda Kodiaq RS Facelift (2021): Innenraum Kodiaq RS mit Benziner statt Diesel

Der Skoda Enyaq iV im Video:

 
 

Preis & Motoren des Skoda Kodiaq Facelift (2021)

Mit dem Skoda Kodiaq Facelift (2021) bietet der Autobauer im SUV nun auch ergonomische, umfangreich elektrisch einstellbare Sitze samt Massagefunktion und Belüftung an. Das Zweispeichenlenkrad lässt sich optional gegen ein Dreispeichenlenkrad tauschen, das bei den Sportline- und RS-Modellen serienmäßig in den Händen liegt. Auch weiterhin ist das Digital-Cockpit mit 10.25-Zoll-Display optional erhältlich. Das Infotainment ist immer online, die Sprachassistentin Laura versteht 15 Sprachen. Je nach Variante acht bis 9,2 Zoll groß, lässt sich über den Touchscreen auch das verbundene Smartphone bedienen. Die Assistenzsysteme des Skoda Kodiaq Facelift (2021) umfassen nun einen erweiterten proaktiven Insassenschutz, der ab sofort auch auf rückseitige Auffahrunfälle reagiert. Mehr zum Thema: Das ist das Skoda Karoq Facelift

Elektroauto Skoda Enyaq iV (2021)
Skoda Enyaq iV (2021): Preis & Innenraum Elektro-SUV Enyaq im Crashtest

 

Skoda Kodiaq Facelift (2021) auch als Ambition

Die Basis bildet wie bisher der Kodiaq 1.5 TSI mit manuellem Sechsgang-Getriebe, der nur mit Frontantrieb angeboten wird. Daneben gibt es für das Skoda Kodiaq Facelift (2021) noch den 2.0 TSI mit 190 PS und den 2.0 TDI mit 150 und 200 PS. Die leistungsstarken Motoren verfügen stets über Allradantrieb. Abgerundet wird das Motorenpaket vom 245 PS starken RS, den nun ein Benziner anstelle eines Diesels antreibt. Der Preis des Skoda Kodiaq Facelift (2021) ist von der Überarbeitung ausgenommen und bleibt auf Vorgänger-Niveau, also bei rund 30.000 Euro (Stand: April 2021), die beliebte Ambition dürfte folglich bei rund 32.600 Euro starten. Es bleibt auch bei den bekannten Ausstattungslinien Active, Style, L&K und Sportline. Mehr zum Thema: Das ist der Skoda Kamiq
Von Michael Godde und Alexander Koch

Neuheiten Skoda Kushaq (2021)
Skoda Kushaq (2021): SUV, Preis, Deutschland Der Kushaq greift in Indien an

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.