Alle Infos zum Skoda Kodiaq

Skoda Kodiaq RS Facelift (2021): Innenraum Kodiaq RS mit Benziner statt Diesel

von Alexander Koch 13.04.2021

Statt eines Diesels verfügt das Skoda Kodiaq RS Facelift (2021) nun über einen 245 PS starken Benziner, entsprechend kernig(er) dürfte der Sound sein. Wir fassen die Neuerungen von Exterieur sowie Innenraum zusammen und nennen den voraussichtlichen Preis.

Als Skoda Kodiaq RS Facelift (2021) feiert das Topmodell des erfolgreichen tschechischen SUV seine Reinkarnation. Da der vorherige Diesel-RS aufgrund der CO2-Grenzwerte zuletzt nicht mehr bestellbar war, fährt der modellgepflegte RS nun als Benziner mit sicherlich noch kernigerem Sound vor. Der 2,0-Liter-Turbo hat eine Leistung von 245 PS und ist serienmäßig mit Allradantrieb sowie einem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe ausgerüstet. Sowohl das 5,2 Kilogramm leichtere DSG als auch der 60 Kilo leichtere Motor sorgen für eine beträchtliche Gewichtsreduktion. Ein Plug-in-Antrieb war aus Kostengründen übrigens nicht vorgesehen. Die höher aufragende Front präsentiert schmaler gestaltete Scheinwerfer, die den senkrechter stehenden, hexagonal ausgeformten Kühlergrill flankieren. Erstmalig sind für den Kodiaq Voll-LED-Matrix-Scheinwerfer verfügbar. Hinten sorgt ein neu designter Heckspoiler für bessere Aerodynamik. Zudem spendieren die Tschech:innen dem Skoda Kodiaq RS Facelift (2021) eleganter gezeichnete Heckleuchten sowie Bug- sowie Heckschürzen mit RS-eigener Gestaltung. Abgerundet wird die neue Optik von 20-Zöllern mit aerodynamisch optimierten Kunststoffabdeckungen sowie schwarzen Zierleisten an Fenstern und Dachreling. Mehr zum Thema: Das ist das Skoda Superb Facelift

Neuheiten Skoda Kodiaq Facelift (2021)
Skoda Kodiaq Facelift (2021): Preis & Ambition Feinschliff für das Skoda-SUV

Der Skoda Kodiaq RS (2018) im Video:

 
 

Preis, Innenraum & Sound des Skoda Kodiaq RS Facelift (2021)

Im Innenraum des Skoda Kodiaq RS Facelift (2021) nehmen die vorderen Passagiere wie gehabt auf Sportsitzen mit integrierter Kopfstütze Platz. Auch rote Kontrastnähte und RS-Logos machen auf das sportliche Topmodell aufmerksam. Der:die Fahrer:in schauen auf ein Dreispeichenlenkrad – das Basismodell fährt mit einem Zweispeichenlenkrad vor – und auf ein serienmäßig 10,25 Zoll großes digitales Cockpit. Das verfügt beim RS über eine zusätzliche sportliche Ansicht. Das Infotainment ist immer online, die Sprachassistentin Laura versteht 15 Sprachen. Die Assistenzsysteme des Skoda Kodiaq RS Facelift (2021) umfassen nun einen erweiterten proaktiven Insassenschutz, der ab sofort auch auf rückseitige Auffahrunfälle reagiert. Der Preis ist von der Überarbeitung ausgenommen und bleibt auf Vorgänger-Niveau. Daher rechnen wir mit rund 50.000 Euro zum Einstieg in die Kodiaq RS-Welt. Mehr zum Thema: Das ist das Skoda Karoq Facelift

Elektroauto Skoda Enyaq iV (2021)
Skoda Enyaq iV (2021): Preis & Innenraum Elektro-SUV Enyaq im Crashtest

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.