Ölspray/Silikonspray/Schlossspray: Test Ölsprays und Co. im Praxistest

von Holger Ippen 19.07.2021
Inhalt
  1. Ölsprays, Silikonsprays & Schlosssprays im Test
  2. Ölsprays
  3. Silikonsprays im Test
  4. Schlosssprays im Test
  5. Weitere Pflegemittel
  6. Ölspray, Silikonspray & Schlossspray: Welches Schmiermittel wofür?

Für eine schnelle Problemlösung und bei vielen Pflege-Aufgaben eignen sich Schmiermittel-Sprays – die Auswahl ist groß. Doch eine falsche Anwendung kann unschöne Folgen haben. Wir haben 13 Ölsprays, Silikonsprays und Schlosssprays einem Test unterzogen

 

Ölsprays, Silikonsprays & Schlosssprays im Test

Wer meint, gegen Quietschen, Knarzen und Altern sei kein Kraut gewachsen, der irrt. Zahlreiche Pflege-, Schutz- und Reinigungsprodukte, darunter Ölsprays, Silikonsprays und Schlosssprays, sorgen immer dort für Komfort und Leichtgängigkeit, wo Reibung entsteht. Am Auto sind das viele Stellen an unterschiedlichsten Orten. Je nachdem, welche Materialien es zu pflegen gilt und welche Reibpaarungen geschmiert werden sollen, kommen verschiedene Spezialmittel mit ganz unterschiedlichen Eigenschaften zum Einsatz. Und je nach Aufgabe und Umgebungsbedingungen (Druck, Temperatur, Feuchte) haben sich dafür neben Mineralölen auch Silikon-, Teflon- und Lithium-Sprays sowie Lederöl durchgesetzt. Zwar firmieren einige Schmiermittel als sogenannte Universal-Öle, kommen mit vielen Materialen gut klar und erfüllen sogar unterschiedlichste Aufgaben. Doch Spezialprodukte, die auf den jeweiligen Einsatzzweck optimiert sind, können das weit besser. Besonders wichtig ist es, Unverträglichkeiten zu beachten. So lösen einige der vermeintlichen Alleskönner, etwa Haushalt- und Fahrradöl, aber auch das WD-40-Spray, Weichmacher in  Kunststoffen, was diese vorzeitig altern, spröde und brüchig werden lässt. Die Lederbehandlung mit ungeeigneten Ölen lässt Oberflächen fleckig nachdunkeln. Nicht zuletzt können falsch angewendete Schmieröle Kleidung nachhaltig verschmutzen. Auch deshalb setzen Hersteller und Profiwerkstätten an Scharnieren und Sitzschienen Weißfett ein, das weniger Schmutzbindend ist. Silikonhaltige Sprays bringen knarzende Kunststoffteile und Ledersitze erfolgreich und lang anhaltend zum Schweigen. Silikonspray gehört dagegen nicht auf Pedale oder Fußmatten. Denn dieses hinterlässt eine rutschige Oberfläche. Überall dort, wo sich Eisenmetalle aneinander bewegen, sind Mineralöle die erste Wahl, denn neben der verbesserten Gleiteigenschaft lösen sie auch Rost und sorgen für Korrosionsschutz. Schmierfette haften gut und tropfen nicht ab. Dafür haben sie aber nur eine geringe Kriechfähigkeit, die nötig ist, um in Zwischenräume zu gelangen. Das können dagegen Multiöl-Sprays wiederum gut. Wir haben 13 Ölsprays, Silikonsprays und Schlosssprays im Test.

Reparatur & Wartung Ölwechsel
Ölwechsel selber machen: Anleitung & Tipps In zehn Schritten den Ölwechsel selber machen

 

Ölsprays

Sehr empfehlenswert: Ballistol Universalöl Varioflex

Pflegen, Schützen, Reinigen und Schmieren – das bewährte Ölspray zeigt sich im Test als sehr kriechfähig, verharzt nicht und verbessert die Gleitfähigkeit enorm. Die Verträglichkeit gegenüber Gummi und Kunststoffen ist hervorragend. Zudem ist es biologisch abbaubar, hautverträglich, lebensmittelecht und wirkt sogar desinfizierend.

PositivUmweltgerecht, sehr gute Schmier-/ Konservierungswirkung, gleitaktiv, desinfizierend
NegativEnthält brennbares Aerosol, sollte nicht im Auto mitgeführt werden (mögliche Überhitzung)

Caramba Premium-Multiöl

Dieses Mineralöl verfügt über eine Rezeptur für eine gute Rostlösekraft, zudem schmiert es gut und ist auf hohen Verschleißschutz optimiert. Wird es an elektrischen Kontakten (bei 12 Volt Spannung) angewendet, verhindert das Ölspray Kriechströme und damit auch Funktionsausfälle. Hier wirkt es reinigend. Das Multiöl kann auch Verschmutzungen wie Verkrustungen, Öl, Harz und Fett gründlich beseitigen.

PositivWasserabweisend, guter Korrosionsschutz, multifunktional, reinigend, preiswert
NegativWenig hitzebeständig, nicht mit allen Kunststoffen verträglich


Test Dr. Wack A1 Tiefenpfleger
Cockpitsprays: Beste Produkte & Test Die besten Cockpitsprays im Test

Sehr empfehlenswert: Liqui Moly Wartungsspray (weiß)

Das flüssige Ölspray wird auf dem Werkstück zum haftfesten, wasserbeständigen Hochleistungs-Schmierstoff. Damit eignet es sich für alle beweglichen Teile und muss nicht häufig verwendet werden. Es lässt sich im Test zudem leichter auftragen als pastöses Schmierfett und überzeugt in der Flüssigphase mit guten Kriecheigenschaften

PositivSprühfett wirkt als Hochleistungs-Schmierfett, kriecht & haftet gut, wenig schmutzbindend
NegativEnthält brennbares Aerosol, giftig für Wasserorganismen, führt zu spröder, rissiger Haut

Sonax SX 90 plus Multifunktionsöl

Ein flüssiges Werkzeug für Profis: Der Problemlöser für viele Anwendungen am Auto wird jetzt mit gut dosierbarem Sprühkopf inklusive abklappbarem Sprühröhrchen geliefert. Er schmiert, konserviert, löst feste Schrauben und eignet sich durch die wasserverdrängende Eigenschaft als Kontakt-Spray für die Zündanlage. Die reinigende Wirkung des Ölsprays dient auch zum Entfernen von Teer, Klebstoffresten, Preisetiketten und Maut-Aufklebern.

PositivUniversell einsetzbar, preiswert, gut bedienbarer Sprühkopf, klappbares Röhrchen
NegativElektrische Kontakte sollten vor der Inbetriebnahme gründlich abgelüftet sein


Ratgeber Autostaubsauger (Akku/mit Netzanschluss)
Autostaubsauger (Akku/mit Netzanschluss) Darauf beim Kauf eines Autostaubsaugers achten

WD-40 Flexible

Über ein biegsames Sprührohr aus Metall gelangt das aktive Schmiermittel auch an schwer zugängliche Stellen – es wirkt schmutz- und rostlösend, schützt vor Korrosion, verbessert die Gleitwirkung und verdrängt Feuchtigkeit. So werden auch Kriechströme an Kontakten vermieden. Die starke Lösekraft des Ölsprays hilft im Test ebenfalls beim Entfernen von Preisetiketten und Kleberresten. Bei der Verträglichkeit mit Kunststoffen ist jedoch Vorsicht geboten.

PositivSchnelle Wirkung, cleveres Sprührohr aus Metall, gute Rostlösekraft
NegativTeuer, löst Weichmacher in Kunststoffen, nur bis 150 ° C einsetzbar, schlecht dosierbar

Nigrin Performance Multi-Öl

Die Hybrid-Formel von Nigrin potenziert die Eigenschaften verschiedener Basisrohstoffe. Damit soll dieses Multiöl um 25 Prozent mehr Gleitfähigkeit als einfache Öle bieten und hält großen Druckbelastungen auch in hohen Temperaturbereichen (250° bis 1000° Celsius) stand. Zudem verhindert es Korrosion und wirkt als Reiniger. Durch die wasserverdrängende Eigenschaft gilt dieses Produkt auch als wirkungsvolles Kontaktspray.

PositivTemperaturstabil, guter Gleitverbesserer, leicht dosierbarer Sprühkopf
NegativWenig Dauerhaftung, leicht entzündbar, führt zu rissiger Haut, darf nicht ins Grundwasser


Autozubehör Autoshampoo
Autoshampoo (mit Wachs) kaufen: Tipps Welches Autoshampoo nehmen?

 

Silikonsprays im Test

Caramba Silikonspray

Das Schmiermittel auf Silikonbasis pflegt, schmiert und schützt Kunststoffe, Gummi sowie Metalle. Nach Auftrag und Abdunsten des Treibmittels hinterlässt die Oberflächenbehandlung einen geschlossenen Silikon-Schmierfilm. Diese dünne Schicht bildet einen mehrere Stunden anhaltenden Glanz. Allerdings hält genauso lange eine verminderte Oberflächenreibung, was ja gewollt ist – jedoch nicht überall. Deshalb nicht bei Pedalen und Fußmatten anwenden! Gummidichtungen werden durch Silikonauftrag vor vorzeitiger Alterung wirkungsvoll geschützt. Auch Metalle bewahrt das Silikonspray im Test vor Korrosion und Vereisung.

PositivSauber arbeitender Gleitminderer, schützt Gummidichtungen, kunststoffverträglich
NegativKontakt mit Lebensmitteln unbedingt vermeiden, Rutschgefahr auf Gummimatten

Sehr empfehlenswert: Sonax Silikon Spray

Das Gleitmittel für vielfältige Anwendungen an und im Auto wird über einen Easy Spray-Kopf aufgetragen. Je nach Stellung des Klappröhrchens kann so flächig oder punktgenau gesprüht werden. Das Silikonspray beseitigt wirkungsvoll und lang anhaltend Knarzgeräusche bei Kunststoffen, Ledersitzen und Schiebedächern. Es ist geruchsneutral und farblos sowie überkopf sprühbar.

PositivGünstig, breites Einsatzspektrum, funktionaler Sprühkopf, sauberer Auftrag
NegativAerosole giftig für Wasserorganismen, kann Hautreizungen verursachen


Ratgeber Ratgeber: Autopolituren-Test
Autopolitur-Test: Kosten & Tipps Neuer Glanz für matte Lacke

 

Schlosssprays im Test

Ballistol Zylinder-Spray

Über das lange Kapillarröhrchen gelangt das Schlossspray in den Zylinder des Schlosses. Durch eine silikon-, säure- und harzfreie Rezeptur wirkt das Mittel besonders schonend bei empfindlicher Feinmechanik. Hier wird durch Keramik-Partikel das filigrane Schloss-Innenleben geschmiert. Das sorgt für Leichtgängigkeit. Durch die feuchtigkeitsverdrängende Wirkung wird zudem dem Vereisen bei frostigen Temperaturen vorgebeugt.

PositivSchlüssel nimmt keine Öl-Verschmutzung an, lang anhaltende Wirkung, schützt
NegativDas Aerosol als Treibmittel ist hochentzündlich und kann Augenreizungen verursachen

Liqui Moly Türschlosspflege

Nicht nur Türschlösser, sondern auch Scharniere und Zündschlösser können mit diesem Schlossspray gepflegt und gangbar gehalten werden. Die verwendete Rezeptur wird beim aktiven Enteisen von Schließzylindern genutzt. Außerdem kann man sie auch vorbeugend gegen das Einfrieren von Schlössern einsetzen. Da nur ein kleiner, kurzer Spray-Stoß nötig ist, hält auch die kompakte 50-ml-Druckflasche relativ lange. Doch Vorsicht, die Inhaltsstoffe (Treibmittel) sind stark reizend und wenig umweltverträglich!

PositivGute Wirkung, handlich, preiswert, auch zum Auftauen von Schlössern geeignet
NegativZu kurzes Füllröhrchen, Aerosole nicht umwelt- und hautverträglich


Autoaufbereitung Autopflege Tipps Frühjahrsputz Ratgeber
Autoaufbereitung: Tipps für den Frühjahrsputz Mit diesen Tipps kann der Frühling kommen

 

Weitere Pflegemittel

Caramba Weißes Sprühfett

Für Bereiche, die lang anhaltend wasser- und temperaturbeständig geschmiert werden sollen, eignet sich weißes Sprühfett besonders gut. Es enthält Teflon als verschleißminderndes Additiv. Beim Auftrag noch flüssig, nimmt es im Test schnell eine feste Konsistenz an.

PositivGute Kriecheigenschaft, schleuderfest, wasserbeständig, nicht schmutzaufnehmend
NegativEnthält flüchtige Aerosole, ist stark riechend, leicht entzündlich, verursacht Hautreizungen

Sehr empfehlenswert: Caramba Rostlöser Rasant

Eine spezielle Zusammensetzung der Wirkstoffe sorgt beim Aufbringen auf die verrostete Schraube einen Frostschock von ca. – 35° Celsius. Durch Kälteschrumpfung entstehen Mikrorisse im Rost. Caramba dringt dann per Kapillarwirkung zwischen die Bauteile und sorgt damit für leichteres Lösen. Das funktioniert meist problemlos.

PositivSchnelle Wirkung, keine Kraftanstrengung nötig, leicht anwendbar, günstiger Preis
NegativKunststoffe können durch Kälte verspröden und somit brüchig werden


Autozubehör Mit der Autowaschbürste kriegst du dein Auto richtig sauber
Autowaschbürsten (Microfaser/mit Stiel) kaufen So gelingt die Wahl der passenden Waschbürste fürs Auto

ProTech PTFE Grease

Das Teflonfett kann als Alternative zu mineralischen Fetten, zum Beispiel an Sitzschienen und Schiebedächern, eingesetzt werden. Es ist temperaturbeständig und überzeugt im Test mit großer Gleitwirk-Verbesserung. Wegen der hohen Ergiebigkeit wird es in 10-ml-Dosen angeboten.

PositivStößt Wasser ab, druck- und temperaturbeständig, sehr ergiebig, keine Verschmutzung
NegativRelativ teuer, beim Verbrennen entstehen giftige Gase, wird in kleinen Mengen verkauft

 

Ölspray, Silikonspray & Schlossspray: Welches Schmiermittel wofür?

  • Multiöl-Spray: Diese dienen nicht nur als Schmiermittel, sondern auch als Rostlöser, Kontaktspray, Reiniger, wasserverdrängendes Kriechmittel und als Korrosionsschutz.

  • Silikon-Spray: Hauptsächlich zum Schmieren und Pflegen von Gummi-, Kunststoff-, Leder- Kunstleder-, aber auch für Metalloberflächen.

  • Lithiumfett: Das weiße, cremige Fett widersteht hohen Druckbelastungen und punktet mit guter Abschottung von Reibpaarungen bei nur geringer Schmutzaufnahme. Es gilt als walkstabil, wasserund oxidationsbeständig.

  • Teflonfett: Hier wirken hochbelastbare, in Polymeren gebundene Teflon-Partikel zwischen Metallflächen reibungsmindernd. Es eignet sich als hygienische Trockenschmierung für viele Werkstoffe, also Metall, Kunststoffe, Gummi, Holz und Leder.

  • Schlossspray: Das Spezial-Pflegespray dient zum Schmieren und Pflegen von Auto-Türschlössern. Es sorgt für Leichtgängigkeit, Korrosionsschutz und beugt dem Einfrieren im Winter vor.

  • Rostlöser-Spray: Der Trick mit dem Kälteschock: Durch Wärmeentzug (Verdunsten einer Lösung) entstehen Temperaturen von ca. -35 ° C, was stark verrostete Verbindungen mechanisch löst.

  • Kettenöl: Das auch Haftöl genannte Schmiermittel verfügt über eine lang andauernde Bindung an Metallteile und neigt nicht zum Abtropfen. Dadurch hält die Schmierwirkung lange an.

  • Nähmaschinenöl: Ein gutes Feinmechaniköl ist zwar harzfrei, arbeitet aber nur bei Zimmertemperatur optimal. Deshalb taugt es nicht fürs Auto.

Tags:
Copyright 2021 autozeitung.de. All rights reserved.