X
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:
Alle Tests zum Mercedes GLC

Mercedes GLC (2022): Testfahrt begleitet Mercedes perfektioniert den GLC

Sven Kötter 22.03.2022

Umfassend foliert steht der neue Mercedes GLC (2022) für eine erste begleitete Testfahrt bereit. Hinter dem Steuer des Mittelklasse-SUV: Versuchsleiter Peter Kolb.

Der neue Mercedes GLC (2022) tritt bei der ersten begleiteten Testfahrt ein schweres Erbe an. Denn der 2015 eingeführte GLC ist eine echte Erfolgsgeschichte: Im Februar 2022 war er einmal mehr das meistverkaufte Mercedes-Modell in Deutschland. Das gefällig gezeichnete und zeitlos talentierte SUV wirkt innen jedoch nicht mehr ganz so frisch, wenn man die modernen Display-Landschaften aktueller Mercedes vor Augen hat. Es ist also klar, was im Lastenheft stand: etwas sehr Gutes noch besser machen. Das finale Design versteckt sich zwar noch unter der Folierung, doch die Proportionen sowie der typische Kühlergrill zeugen von einer evolutionären Designlinie. Die 60 Millimeter mehr Außenlänge und 17 Millimeter mehr Radstand kaschiert das neue Mittelklasse-SUV gekonnt. Die neuen Dimensionen kommen dem Kofferraum zugute, der nun 50 Liter mehr fasst. Das Platzangebot für die Passagier:innen bleibt im neuen Mercedes GLC (2022) hingegen auf fast unverändert gutem Niveau. Mehr zum Thema: Unsere Produkttipps auf Amazon

Neuheiten Mercedes GLC (2022)
Mercedes GLC (2022): Motoren (Hybrid) & Preis Premiere am 1. Juni

Der Mercedes GLC (2022) im Vorschauvideo:

 
 

Begleitete Testfahrt im neuen Mercedes GLC (2022)

Wir nehmen für die erste begleitete Testfahrt im neuen Mercedes GLC (2022) auf sehr bequemen Sitzen Platz – Standard-Ledersitze, wie man betont. Noch mehr Komfortpotenzial steckt in den optionalen Massage- und Belüftungsfunktionen. Der Innenraum des Prototyps hüllt sich in feine Materialien, während uns ein paar Tücher die Sicht aufs Interieur versperren sollen. Dabei steckt darunter nichts gänzlich Neues, sondern das leicht angepasste Cockpit der C-Klasse. Doch konzentrieren wir uns auf die ersten Fahreindrücke. Unter der aus Reihe eins gut überschaubaren Motorhaube steckt im Prototyp ein Vierzylinder-Biturbodiesel, der 265 PS (195 kW) ins Feld führt und als 48-Volt-Mild-Hybrid zusätzlich von einem 17 kW starken, integrierten Starter-Generator unterstützt wird. Bereits beim Start fällt die effektive Dämmung des geräuscharm arbeitenden Vierzylinders auf. Ein Sechszylinder-Diesel wird später nachgereicht. Versuchsleiter Peter Kolb navigiert den Prototyp schwungvoll vom Werksgelände, der Wendekreis beträgt lediglich 10,8 Meter – dank Hinterachslenkung mit maximal 4,5 Grad Lenkeinschlag am Rad. Sie ist Teil eines Ausstattungspakets, das auch eine Luftfederung umfasst. Gut investiertes Geld, wie wir spätestens auf einem Feldweg feststellen. Auf Knopfdruck hebt sich die Karosserie um bis zu 50 Millimeter an. Ein weiterer Knopfdruck lässt die Motorhaube „verschwinden“, sodass man auf dem großen, brillanten Mitteldisplay Durchbick bis zum Boden unter dem Fahrzeug hat – besonders in schweren Offroadpassagen sehr hilfreich. Und das ist nur eine der im Offroad-Menü gebündelten Funktionen, die den neuen Mercedes GLC (2022) zur G-Klasse light machen. Mehr zum Thema: Das ist der Mercedes-AMG GLC 43

Ausblick Mercedes GLC Coupé (2023)
Mercedes GLC Coupé (2023): Preis & Hybrid Dynamischer und digitaler

 

Verblüffend ausgewogen: der neue Mercedes GLC (2022)

Doch der neue Mercedes GLC (2022) kann auf der ersten begleiteten Testfahrt auch ganz anders, etwa im Sport-Modus, in dem der Biturbodiesel nun spürbar bissiger am Gas hängt und ein Soundgenerator für passende Motorakustik sorgt. Nur allzu gern würden wir jetzt selbst die Schaltwippen der serienmäßigen Neunstufen-Automatik bedienen. Enge Kehren nimmt der GLC wankfrei und schnell, verkneift sich gleichzeitig aber auch eine unnötige Härte. Verblüffend, wie ausgewogen die Abstimmung schon jetzt ist, mehrere Monate vor dem Marktstart im Herbst 2022. Und es ist genau das, was bei der ersten Runde auf dem Beifahrersitz hängenbleibt: eine blitzsaubere Vorstellung nahe an der Perfektion. Das Gesamtpaket des neuen Mercedes GLC (2022) wird allerdings seinen Preis haben.

Weiterlesen:

Neuheiten
Mercedes-AMG GLC 63 (2022): Preis & Hybrid Der Power-GLC 63 kommt ohne V8

Sven Kötter Sven Kötter
Unser Fazit

Überraschungen bleiben auf der ersten Testfahrt aus – und im Fall des neuen Mercedes GLC ist das eine ausdrücklich gute Nachricht. Mercedes greift auf das erfolgreiche Rezept des Vorgängers zurück und schärft es an den wichtigen Stellen spürbar nach.

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.