Neuer Toyota Camry (2019): Erste Testfahrt So gut ist das Camry-Comeback

von Sven Kötter 17.05.2019

Erste Testfahrt im neuen Toyota Camry (2019). Die Limousine kehrt nach längerer Pause mit Hybridantrieb auf den deutschen Markt zurück.

Mit dem neuen Toyota Camry (2019) – für uns steht die erste Testfahrt an – kehrt ein ehemals großer Modellname der Japaner nach längerer Pause auf den deutschen Markt zurück. Der Camry wird nur als klassische Limousine und mit einem einzigen Antrieb angeboten. Und wie könnte es bei Toyota anders sein, schicken sie ihr neues Flaggschiff mit Hybridantrieb ins Rennen der schrumpfenden Mittelklasse. Basis ist ein 2,5-Liter-Benzinmotor mit 178 PS, der bei Bedarf von einem 120 PS starken Elektromotor unterstützt oder auch ersetzt wird. Denn trotz der kleinen 6,5-Ah-Nickel-Metallhydrid-Batterie, die lediglich durch Rekuperation geladen wird, kann der Camry auf kurzen Strecken rein elektrisch fahren. Besonders im Stadtverkehr ein nennenswerter Vorteil gegenüber reinen Verbrennern. Die Systemleistung aus beiden Antrieben beträgt 218 PS. Ein stufenloses Getriebe versucht stets, die passende Drehzahl bereitzustellen. Der berüchtigte Gummibandeffekt beim Beschleunigen wurde merklich reduziert, die Kombination aus Hybridantrieb und Planetengetriebe wirkt ausgereifter denn je. Die Geräusche bei Volllast sind zwar präsent und nicht wirklich angenehm, stören aber mit fortschreitender Dauer der ersten Testfahrt immer weniger. Überhaupt animiert der Camry eher zum Sparen als zum Rasen. Dafür sorgt neben der auf Effizienz getrimmten Antriebseinheit das komfortabel ausgelegte Fahrwerk. Man merkt trotz neuer Abstimmung für Europa, dass das Hauptaugenmerk bei der Entwicklung auf dem amerikanischen Markt lag. Die meisten Fahrbahnunebenheiten filtert der große Japaner zwar gut weg, neigt bei flotter Gangart aber auch zu starken Karosseriebewegungen. Quält man den neuen Toyota Camry (2019) trotz spürbarer Unlust zu beherztem Kurvenräubern, keilt einem das (abschaltbare) ESP unwirsch dazwischen. Sicherheit geht vor. Mehr zum Thema: Das ist der neue Toyota Supra

Neuheiten Toyota Camry (2019)
Toyota Camry (2019): Motor & Ausstattung Camry kommt nach Deutschland

Der Toyota Camry (2019) im Video:

 
 

Erste Testfahrt im neuen Toyota Camry (2019)

Der Verbrauch pendelt sich auf der ersten Testfahrt im neuen Toyota Camry (2019) laut Bordcomputer zwischen fünf und sieben Litern ein. Seine Stärke spielt der Camry dabei im zähen Stadtverkehr mit zahlreichen Stop&Go-Phasen aus. Fährt man vorausschauend und mit aktiviertem, stark leistungsraubendem Eco-Modus, genehmigt sich die große Limousine dem Display zufolge kaum mehr als fünf Liter Benzin auf 100 Kilometern. Die Effizienz nimmt mit steigender Geschwindigkeit naturgemäß ab. Einer der Gründe, warum der Camry bei 180 km/h abgeregelt ist. Bis dahin hat er aber stets genügend Leistungsreserven, um auch auf der Autobahn souverän motorisiert zu sein. Spontane, energische Zwischenspurts sind jederzeit möglich. Lenkung und Bremse fühlen sich bisweilen entkoppelt an, was sich auch im Fahrmodus "Sport" nicht ändert. Ein Modus und ein Wort, das im neuen Toyota Camry (2019) gleichermaßen deplatziert wirkt. Die beste Mischung aus Leistung und Effizienz bietet der Fahrmodus "Normal".

Neuheiten Toyota Corolla (2019)
Toyota Corolla (2019): Motor & Ausstattung Corolla-Comeback im Frühjahr 2019

 

Effizienz & Komfort im neuen Toyota Camry (2019)

Widmen wir uns dem Interieur: Der fast 4,90 Meter lange neue Toyota Camry (2019) bietet viel Auto für sein Geld. Das Platzangebot fällt insbesondere für die Passagiere der zweiten Reihe üppig aus. In Reihe eins könnten sich größere Beifahrer von der massiven Mittelkonsole eingeengt fühlen. Sie beherbergt unter anderem das Infotainment-System mit Touchscreen-Bedienung. Die Handhabung wirft aber keine Fragen auf, da Toyota für viele Funktionen noch klassische Tasten auf dem gut verarbeiteten Armaturenträger platziert hat. Eine Lederausstattung ist serienmäßig, die rutschigen Sitze bieten jedoch kaum Seitenhalt. Der durch die geteilt klappbare Rücksitzlehne erweiterbare Kofferraum hat ein sehr gut nutzbares Minimal-Volumen von 524 Litern. Kommen wir zu den Kosten: Als Business-Version startet der Camry umfangreich ausgestattet bei 39.990 Euro. Für 2400 Euro Aufpreis fährt die große Limousine in der Executive-Ausstattung vor, die neben LED-Lichttechnik auch 18-Zoll-Felgen und einen größeren Infotainment-Bildschirm bietet. Das Sicherheitspaket "Toyota Safety Sense" ist immer an Bord, lediglich die Kombination aus Spurhalte- und Lenkassistent ist der Top-Version vorbehalten. Ein offensiv vermarktetes Taxi-Paket macht die Zielgruppe des neuen Toyota Camry (2019) deutlich. Bei 100.000 Kilometer Jahreslaufleistung soll er laut Toyota rund 10.500 Euro weniger Kosten verursachen als ein klassischer Verbrenner.

Fahrbericht Toyota RAV4 (2019)
Neuer Toyota RAV4 (2019): Erste Testfahrt Toyota RAV4 setzt auf Hybridantrieb

von Sven Kötter von Sven Kötter
Unser Fazit

Die bewährte und ausgereifte Hybrid-Technik macht den neuen Toyota Camry (2019) nicht nur für Taxi-Unternehmer zur interessanten Alternative in der Mittelklasse. Die Vorteile bei Platzangebot und Komfort überwiegen die Nachteile bei der Fahrdynamik.

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.