Alle Tests zum Porsche 911

Neuer Porsche 911 Turbo S (2019): Testfahrt begleitet "Der Turbo" ist der Über-Elfer

von Johannes Riegsinger 07.11.2019

Baureihenchef Frank-Steffen Walliser lässt im neuen Porsche 911 Turbo S Cabrio (2019) auf dem Beifahrersitz Platz nehmen. Bei der begleiteten Testfahrt überrascht der Über-Elfer durch einen ungewohnten Schuss Schärfe! 

Zur begleiteten Testfahrt mit dem neuen Porsche 911 Turbo S Cabrio (2019) rollt der schwarz lackierte Testwagen als Cabriolet vor, aber unsere Lust auf genüssliches Sonnenbaden mit offenem Dach ist bei kaltem Herbstwind zwischen Zuffenhausen und Weissach denkbar gering. Die Vorfreude auf den neuen Über-Elfer dagegen umso größer: Mit jeder neuen Evolutionsstufe hat er Maßstäbe gesetzt, ist vom raubeinigen Leistungstier zum souveränen Routinier geworden. Und jetzt wollen wir natürlich wissen, wie groß der Sprung vom 991 zum 992 Turbo ausfällt. Spannend wird die bevorstehende begleitete Testfahrt mit dem neuen Porsche 911 Turbo S Cabrio (2019) aber auch, weil wir mit Frank-Steffen Walliser einen weiteren Blick in die Zukunft des 911 werfen können. Sein Vorgänger August Achleitner hat den 911 als Baureihenchef beinahe zwei Jahrzehnte lang geprägt, Walliser darf die Sportwagen-Ikone nun fit für eine heiß umkämpfte Zukunft machen. Dass der 49-Jährige für die Entwicklung des Hybrid-Supersportlers 918 Spyder ebenso verantwortlich war wie für den Porsche-Motorsport und die Entwicklung der GT-Modelle, könnte ein Hinweis auf die zukünftige Ausrichtung sein: keine Angst vor Zukunftstechnologien, aber den sportlichen Markenkern fest im Blick. Mehr zum Thema: Das ist das Porsche 911 Cabrio

Neuheiten Porsche 911 Turbo Cabrio (2020)
Porsche 911 Turbo Cabrio (2020): Erste Fotos Neues 911 Turbo Cabrio erwischt

Porsche 911 Cabrio (2019) im Video:

 
 

Begleitete Testfahrt im neuen Porsche 911 Turbo S Cabrio (2019)

"Mit Gustl Achleitner hatte ich immer einen gemeinsamen Nenner, meine Vision vom 911 der Zukunft dürfte seiner sehr nahe kommen", schmunzelt Walliser, dann deutet er auf das wartende Erprobungsfahrzeug. "Mit dem Turbo wird die 911-Geschichte demnächst weitererzählt, schauen wir doch mal, ob das in die richtige Richtung geht." Wenige Minuten später sind wir auf kurvigen Landstraßen unterwegs, das neue Porsche 911 Turbo S Cabrio (2019) schnürt mit gut bekannter Stabilität und energischer Handlichkeit um die Ecken. Frank Walliser führt die Lenkung mit den Fingerspitzen und lächelt: "Tolles Feedback, absolute Präzision. Wie finden Sie den Fahrkomfort?" Reinspüren, reinlauschen, dann nicken wir uns zu: sauberes Anfedern ohne unnötige Trockenheit, schöne Ausgewogenheit auf langen Bodenwellen, trittsicher auf kurzen Fahrbahnschlägen und solide auf Längsrillen. Der Motor knurrt seidig, gut gedämpft und bassig. "Der 911 Turbo lebt von einer enormen Bandbreite zwischen scharfer Sportlichkeit und ausgezeichneter Alltagstauglichkeit – dies ohne Wenn und Aber auszubauen, war Pflicht in der Entwicklung. Worüber wir sehr intensiv diskutiert haben und uns am Ende für eine möglicherweise etwas polarisierende Ausprägung entschieden haben, war das Thema erlebte Emotion." Mehr zum Thema: Porsche 911 als Carrera 4 ergänzt

Test Porsche 911 Carrera 4S Cabriolet
Porsche 911 Carrera 4S Cabriolet: Test Das 911 Carrera 4S Cabrio im Test

 

Noch mehr Emotionen im Porsche 911 Turbo S Cabrio (2019)

Walliser dreht den Fahrprogramm-Regler am Lenkrad auf Sport, wirft das neue Porsche 911 Turbo S Cabrio (2019) während der begleiteten Testfahrt vehement in die Ecken, beschleunigt fordernd – und da ist plötzlich ein 911 Turbo, den man so schon lange nicht mehr erlebt hat: Der Motorsound ist heißer, das Zwitschern und Fauchen des Turboladers deutlich erkennbar, die Leistungsentfaltung heftig und herb. "Die optionale Sportabgasanlage ist für den Turbo ein Novum. Optionales Sportfahrwerk, Karbon-Keramik-Bremse, Adaptiv-Chassis und Hinterachslenkung gibt's beim Turbo S serienmäßig – wir wollten den Neuen genauso souverän wie bisher machen, ihm aber noch mehr Emotion mitgeben." Das Vorhaben ist geglückt. So prickelnd war schon lange kein 911 Turbo mehr. Vielleicht auch, weil die neue Generation eben noch mehr "Turbo" ist: brachial stark. Zum Einstieg werden rund 600 PS serviert – das neue Porsche 911 Turbo S Cabrio (2019) fühlt sich bei ein paar fiesen Sprinteinlagen an diesem Tag rund um Weissach gut und gern nach 650 PS an. Kommt das hin, Herr Walliser? Der neue Mister 911 lacht herzhaft: "Gefühlt 650? Das wäre schon ein Wort, oder?" Mehr zum Thema: BMW M850i & Porsche 911 Turbo im Vergleichstest

Neuheiten Porsche 911 Turbo (2019)
Porsche 911 Turbo (2019): Neue Fotos 911 Turbo gibt Nürburgring-Debüt

von Johannes Riegsinger von Johannes Riegsinger
Unser Fazit

Hohe Alltagstauglichkeit und die Fahrleistungen eines Supersportlers – das ist und bleibt der neue Porsche 911 Turbo S (2019).

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.