Alle Tests zum Porsche 911

Porsche 911 Carrera 4S Cabriolet: Test Das 911 Carrera 4S Cabrio im Test

von Klaus Uckrow 22.07.2019
Inhalt
  1. Porsche 911 Carrera 4S Cabriolet im Test
  2. 911 Carrera 4S Cabriolet im Connectivity-Test
  3. Messwerte & technische Daten Porsche 911 Carrera 4S Cabriolet

Wie kaum ein anderes Cabrio verbindet das Porsche 911 Carrera 4S Cabriolet das Frischluft-Erlebnis mit perfekter Fahrdynamik. Auch der Komfort kommt nicht zu kurz, wie der Test des offenen Sportwagens zeigt!

PositivSehr gute Fahrleistungen, präzise Lenkung,
sicheres Fahrwerk, top Bremsen,
bestens verarbeitet
NegativHoher Preis, dürftige Garantien,
Mini-Kofferraum

Wer sich in Deutschland ein Auto für mehr als 140.000 Euro gönnt, erntet bei den meisten Mitmenschen in erster Linie eines: Neid. Wurde das Geld jedoch für das Porsche 911 Carrera 4S Cabriolet ausgegeben, ist dieser an sich unschöne Charakterzug wenigstens verständlich: Das allradgetriebene Cabriolet der achten Generation der Sportwagen-Ikone 911 ist noch perfekter als der Vorgänger, verbindet modernste digitale Technik Benziner mit Partikelfilter mit überwältigenden Fahreigenschaften. Und auf Komfort muss man auch nicht verzichten. So ein Auto möchte fast jeder haben. Für den Basispreis von 142.259 Euro ist der hier getestete Elfer aber nicht zu bekommen. Mit LED-Matrix- Scheinwerfern (2904 Euro), PASM-Sportfahrwerk (940 Euro), Karbon-Keramik-Bremsen PCCB (8937 Euro), Hinterachslenkung (2249 Euro), Sport Chrono-Paket (2326 Euro), elektrisch einstellbaren, adaptiven Sportsitzen Plus (3273 Euro) und vielem mehr kommt der Porsche auf exakt 183.224, 75 Euro. Dafür erhält man ein Cabriolet, dass sich höchst präzise in jede Kurve lenken lässt, dabei sehr schnell sein kann und bei Bedarf extrem kurze Bremswege benötigt: Im Test kommt es mit warmer Anlage aus Tempo 100 nach nur 29,9 Metern zum Stehen. Dabei ist das getestete Porsche 911 Carrera 4S Cabriolet kein Brutal-Sportler, der die Bandscheiben der Insassen malträtiert. Mehr zum Thema: Mit dem Taycan wird Porsche elektrisch

Neuheiten Porsche 911 Cabrio (2019)
Porsche 911 Cabrio (2019): Motor & Ausstattung 911 Cabrio nun auch als Carrera 4

Wet-Mode im Porsche 911 (Video):

 
 

Porsche 911 Carrera 4S Cabriolet im Test

Neben aller technischen Perfektion bietet das Porsche 911 Carrera 4S Cabriolet aber auch Emotionen: Jeden kräftigen Tritt aufs Gaspedal beantwortet die Kombi aus Biturbo-Boxer, Doppelkupplungsgetriebe und Allrad mit gierigem Vorwärtsdrang. Schon nach 11,7 Sekunden fällt im Test die 200-km/h-Marke, und im Sport-Modus bei geöffnetem Verdeck klingt die Sportabgasanlage (2606 Euro) so richtig herzerwärmend. Im relativ zugfreien Cockpit kann man das übrigens auch bei niedrigeren Temperaturen genießen. Für empfindliche Naturen empfiehlt es sich, das serienmäßige Windschott per Knopfdruck elektrisch auszufahren. Bei Bedarf schließt sich das gut isolierte Stoffverdeck elektrohydraulisch in nur zwölf Sekunden. Das funktioniert laut Porsche bis 50 km/h – im Test schloss es sogar noch, als der Tacho beinahe Tempo 60 anzeigte. Wie bei fast allen Autos wird auch im Porsche 911 Carrera 4S Cabriolet die Bedienung immer komplizierter, was neben der Connectivity vor allem der stattlichen Zahl serienmäßiger und aufpreispflichtiger Assistenzsysteme geschuldet ist. Dafür entschädigen Materialien und Verarbeitung des Interieurs – und der Testverbrauch von 11,3 Liter Super Plus auf 100 km, der nur 0,5 Liter über der Werksangabe liegt.

Neuheiten Porsche 911 (2018)
Porsche 911 (2018): Motor & Ausstattung 911 um Carrera 4 ergänzt

 

911 Carrera 4S Cabriolet im Connectivity-Test

Im getesteten Porsche 911 Carrera 4S Cabriolet sind das Porsche Communication Management (PCM) inklusive Online-Navigation, Handyvorbereitung, Audio-Schnittstellen und die Sprachbedienung serienmäßig. Dazu kommt eine integrierte SIM-Karte mit Datenvolumen für Navigation und Infotainment (24 Monate kostenlos). Zur Nutzung des drahtlosen Internetzugangs und für das Musikstreaming wird eine eigene SIM-Karte benötigt. Digitaler Radioempfang kostet 476 Euro.

Neuheiten Porsche 911 Turbo Cabrio (2020)
Porsche 911 Turbo Cabrio (2020): Erste Fotos Neues 911 Turbo Cabrio erwischt

 

Messwerte & technische Daten Porsche 911 Carrera 4S Cabriolet

AUTO ZEITUNG 13/2019Porsche 911 Carrera 4S Cabriolet
Technik
Zylinder/Ventile pro Zylin.B6/4; Biturbo
Hubraum2981 cm³
Leistung331 kW/450 PS
Max. Gesamtdrehmoment530 Nm
Getriebe/Antrieb8-Gang, Doppelkupplung; Allradantrieb
Messwerte
Leergewicht (Test)1690 kg
Beschleunigung (Test): 
0 - 100 km/h3,4 s
Höchstgeschwindigkeit (Werk)304 km/h
Bremsweg aus 100 km/h
kalt/warm (Test)
31,8/29,9 m
Verbrauch (Test/WLTP)11,3/10,8 l SP/100 km
CO2-Ausstoß (Test)246 g/km
Preise
Grundpreis142.259 Euro

 

Neuheiten Porsche 911 Targa (2020)
Porsche 911 Targa (2020): Erste Fotos Porsche testet den 911 Targa ungetarnt

von Klaus Uckrow von Klaus Uckrow
Unser Fazit

Das Porsche 911 4S Cabriolet ist völlig zu Recht ein Traumwagen für viele: sehr schnell, sicher, bestens verarbeitet und bis in kleinste Detail durchdacht. Der hohe Preis macht den Elfer für die meisten zwar unerschwinglich – aber Träumen ist ja erlaubt.

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.