Alle Tests zum Mercedes C-Klasse

Neuer Mercedes-AMG C 43 Facelift (2018): Erste Testfahrt Neuen AMG C 43 angetestet

von Sven Kötter 03.06.2020

AMG spendiert dem neuen Mercedes-AMG C 43 Facelift (2018) nicht nur mehr Leistung, sondern auch Apps zur Visualisierung der Fahrdaten. Der Fokus liegt aber weiterhin auf dem guten Kompromiss aus Alltagstauglichkeit und Dynamik, wie die erste Testfahrt zeigt!

Der neue Mercedes-AMG C 43 Facelift (2018) erstarkt auf 390 PS und wird so zum noch potenteren Alleskönner. Das maximale Drehmoment von 520 Newtonmeter bleibt zwar identisch, ist nun aber über ein breiteres Drehzahlband verfügbar. Der Fahrer nimmt hinter einem neuen, sehr gut in der Hand liegenden AMG-Lenkrad Platz und blickt nun auf volldigitale Instrumente (Option). Die Neunstufen-AMG-Speedshift-Automatik verfügt über eine neue Software, die kürzere Reaktions- und Schaltzeiten ermöglicht. Bei manueller Bedienung animiert das digitale Cockpit den Fahrer ab 6000 Umdrehungen spektakulär blitzend zum Hochschalten – Rennwagen- Atmosphäre im Mittelklasse-Benz und gar nicht so unpassend, da der V6 speziell im Sport-Plus-Modus derart gut am Gas hängt, dass es eine wahre Freude ist. Der serienmäßige Allradantrieb ist mit 69 zu 31 Prozent weiterhin hecklastig ausgelegt. Das führt im neuen Mercedes-AMG C 43 Facelift (2018) in Verbindung mit dem AMG-Ride- Control-Fahrwerk und der feinfühligen Lenkung zu einem äußerst agilen Fahrverhalten. 

Neuheiten Mercedes-AMG C 43 Facelift (2018)
Mercedes-AMG C 43 Facelift (2018): Preis & Motor AMG C 43 dezent überarbeitet

Mercedes C-Klasse Facelift (2018) im Video:

 
 

Erste Testfahrt im neuen Mercedes-AMG C 43 Facelift (2018)

Untermalt wird das fahrerische Können des neuen Mercedes-AMG C 43 Facelift (2018) bei geöffneten Klappen vom typischen AMG-Sound, der den vier – nun rund gestalteten – Endrohren entweicht. Überhaupt lässt sich auf Knopfdruck sehr viel einstellen, wodurch der C 43 eine umfangreiche fahrerische Bandbreite abdeckt: von angemessen komfortabel und entspannt bis hin zu feurig kurvenräubernd. Per Infotainment-System lassen sich zudem optional Fahrdaten festhalten, visualisieren und speichern. Los geht’s beim neuen Mercedes-AMG C 43 Facelift (2018) 61.850 Euro.

Neuheiten Mercedes-AMG C 63 (2018)
Mercedes-AMG C 63 Facelift (2018): Preis & Motor Das ist das AMG C 63 Facelift

von Sven Kötter von Sven Kötter
Unser Fazit

Bloß ein halber AMG? Von wegen. Selten gehen Vernunft und Vergnügen eine derart gelungene Symbiose ein wie hier.

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.