Mini Cooper/Audi A1 Sportback: Gebrauchtwagen kaufen Gebrauchte Premium-Kleinwagen

von Klaus Uckrow 27.01.2020

Mini Cooper Fünftürer und Audi A1 Sportback bieten als Gebrauchtwagen neben Chic und Fahrspaß auch noch praktische Talente. Das sollten Interessenten vor dem Kauf wissen!

Mini Cooper Fünftürer für 11.350 Euro
Baujahr: 2015; durchschnittliche Laufleistung (DAT): 61.000 Kilometer
PositivDynamisches Fahrverhalten und exakte Schaltung, gutes Platzangebot im Kofferraum
NegativEnger Einstieg vorn und kleine Sitze, Rücksitzbank nur zu zweit nutzbar, hohe Gebrauchtwagenpreise
Audi A1 Sportback 1.4 TFSI für 12.050 Euro
Baujahr: 2015; durchschnittliche Laufleistung (DAT): 61.000 Kilometer
PositivGute Verarbeitung, hohe Langzeitqualität (HU), ordentliches Platzangebot, kultivierter Vierzylinder
NegativHohe Gebrauchtwagenpreise, wenig Komfort mit dem optionalen Sportfahrwerk

Der Mini begann seine Karriere vor 60 Jahren als winziger Zweitürer mit viel Fahrspaß und Agilität, aber eingeschränktem Nutzwert. Auch in der Neuauflage unter der Ägide von BMW besaß der Mini ab 2001 zunächst nur zwei Fronttüren. Erst Ende 2014 brachten die Briten den Mini Cooper Fünftürer – vom 2010 gestarteten SUV Countryman abgesehen. Audi launchte den Premium-Kleinwagen A1 im Jahr 2010 ebenfalls zunächst als Dreitürer und legte erst 2012 den Fünftürer als Audi A1 Sportback nach. Die zwei Premium-Angebote konkurrieren mittlerweile nicht nur um die Gunst der Neuwagenkäufer, sondern auch auf dem Gebrauchtwagenmarkt. Als Motorisierung empfehlen wir für beide Kleinwagen das vernünftige Mittelmaß: den Mini Cooper Fünftürer mit 136 PS und den vergleichbaren Audi A1 Sportback 1.4 TFSI, der nach dem Facelift Anfang 2015 um zehn PS auf 150 PS erstarkte. Die City-Cars gelten mit Dreizylinder-Turbo (Mini) und Vierzylinder-Turbo samt Zylinderabschaltung (Audi) als agil und sparsam zugleich. Im AUTO ZEITUNG-Vergleichstest erreichte der Brite mit einem Testverbrauch von nur 6,9 Liter Super auf 100 Kilometern allerdings den deutlich besseren Wert als der Ingolstädter mit 7,6 Litern. Dafür nervt der Mini gerade bei hohen Drehzahlen mit dem recht aufdringlichen Sound des Dreizylinders. Zudem macht sich sein Leistungsdefizit von 14 PS bei den Fahrleistungen bemerkbar – wichtiger ist aber der Durchzug bei Zwischensprints: Hier war im Test der Audi A1 Sportback mit seinem Vierzylinder klar im Vorteil. Der Mini Cooper Fünftürer überzeugte dafür mit herausragender Fahrdynamik. Mehr zum Thema: Mini 5-Türer überarbeitet?

Vergleichstest Audi A1 Sportback 40 TFSI/Mini Cooper S 5-Türer
Audi A1 40 TFSI/Mini Cooper S 5-Türer: Test Neuer A1 fordert kultigen Mini heraus

Mini Cooper SE (2019) im Video:

 
 

Mini Cooper Fünftürer & Audi A1 Sportback als Gebrauchtwagen kaufen

Im Innenraum fallen die Unterschiede zwischen den fast gleich langen Gebrauchtwagen Mini Cooper Fünftürer und Audi A1 Sportback größer aus: Obwohl der Mini Fünftürer ganze 17 Zentimeter länger ist als der Dreitürer, haben die Fondpassagiere nur vier Zentimeter mehr Beinfreiheit. Die Vordersitze sind kleiner als im insgesamt großzügiger geschnittenen Sportback. Im Laderaum des Audi stört dafür bei umgeklappten Rücksitzlehen eine kleine Stufe. In puncto Materialien und Verarbeitung ist der Audi A1 Sportback mit überzeugender Premiumqualität wieder im Vorteil. Das gilt auch für die Bedienung im Vergleich zu der des verspielter wirkenden Mini Cooper Fünftürer. Der Brite kann hingegen mit der besseren, beim Neuwagen meist optionalen Sicherheitsausstattung punkten. Hier sollten Gebrauchtwagenkäufer besonders auf den praktischen Abstandsregel-Tempomaten achten. Solche Extras wirken sich auf den Preis eines Gebrauchten kaum aus. Wer in den Internetbörsen nachschaut, findet den Audi A1 Sportback dort in der Regel teurer als einen vergleichbaren Mini Cooper Fünftürer. Das liegt unter anderem daran, dass gebrauchte A1 auch bei den HU-Prüfern mit überdurchschnittlicher Qualität auffallen. Mehr zum Thema: Gutes Crashtest-Ergebnis für den A1

Vergleichstest
Audi A1/Ford Fiesta/Mini Cooper/VW Polo: Test Wer holt sich die Kleinwagen-Krone?

 

Technische Daten Mini Cooper Fünftürer & Audi A1 Sportback

AUTO ZEITUNG 20/2019Mini Cooper FünftürerAudi A1 Sportback 1.4 TFSI
Technik
Zylinder/Ventile pro Zylin.3/4; Turbo4/4; Turbo
Hubraum1399 cm³1395 cm³
Leistung100 kW/136 PS110 kW/150 PS
Getriebe/Antrieb6-Gang, manuell/Vorderrad6-Gang, manuell/Vorderrad
Technische Daten
Leergewicht (Werk)1145 kg1145 kg
Länge/Breite/Höhe3982/1727/1425 mm3973/1746/1422 mm
Kofferraumvolumen278-941 l270-920 l
0 - 100 km/h8,2 s7,8 s
Höchstgeschwindigkeit (Werk)207 km/h215 km/h
Verbrauch (Werk)4,7 l S/100 km4,7 l S/100 km
CO2-Ausstoß (Werk)109 g/km109 g/km
Preise
Neupreis 201520.800 Euro21.300 Euro

von Klaus Uckrow von Klaus Uckrow
Unser Fazit

Mit dem Audi A1 Sportback und dem Mini Fünftürer stehen auf dem Gebrauchtwagenmarkt zwei attraktive Kleinwagen im Premiumsegment zur Auswahl. Interessenten stoßen allerdings auf ein überschaubares Angebot und recht hohe Preise für vier Jahre alte Autos. Insgesamt bietet der geräumigere und besser verarbeitete Ingolstädter mehr fürs Geld. Der Mini Fünftürer erfüllt aber ebenfalls den Platzbedarf einer Klein-Familie und sammelt in puncto Fahrdynamik Pluspunkte. Bei den Hauptuntersuchungen der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) werden ihm jedoch häufiger Mängel attestiert als dem Audi. 

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.