Alle Infos zum Mini 3-/5-Türer

Mini 5-Türer Facelift (2018): Cooper S & Kofferraum Mini 5-Türer startet bei 18.350 Euro

von Sven Kötter 10.02.2020

Das Mini 5-Türer Facelift (2018) startet als One First zu Preisen ab 18.350 Euro. Topmodell ist der 192 PS starke Cooper S. Alle Informationen zum Kofferraum!

Das Mini 5-Türer Facelift ist seit Frühjahr 2018 erhältlich. Ab März 2019 gelten aktualisierte Preise. Der Grundpreis für den 75 PS starken One First beträgt 18.350 Euro. Die optionalen LED-Scheinwerfer besitzen seit der Überarbeitung erstmals eine Matrix-Funktion für das Fernlicht, die einerseits für eine bessere Sicht bei Nacht sorgt und andererseits die Blendwirkung für andere Autofahrer vermeidet. Ein Highlight sind die nun erstmals lieferbaren LED-Rückleuchten im Union-Jack-Design – für alle Fahrer des Vorfacelift-Modells sind sie als Zubehör nachrüstbar. Neu ist seit dem Facelift auch das überarbeitete Markenlogo im zweidimensionalen "Flat Design", das Motorhaube, Gepäckraumklappe, Lenkrad, Zentralinstrumente und Funkfernbedienung ziert. Zusätzlich können Kunden zwischen den drei neuen Karosserielackierungen Emerald Grey metallic, Starlight Blue metallic und Solaris Orange metallic wählen. Optional bieten die Briten erstmals ein Piano-Black-Paket für das Exterieur an, bei dem die Einfassungen der Scheinwerfer, der Heckleuchten und des Kühlergrills in hochglänzendem schwarz statt Chrom ausgeführt sind. Die größere Außenlänge des Mini 5-Türer Facelift (2018) kommt neben den Fondpassagieren auch dem Gepäckraum zugute, der 67 Liter mehr fasst als im kompakteren Dreitürer. Mehr zum Thema: Der Mini JCW Clubman im Test

Fahrbericht Mini Cooper SE (2019)
Neuer Mini Cooper SE (2019): Erste Testfahrt So fährt sich der elektrische Mini

Der Mini Cooper SE im Video:

 
 

Mini 5-Türer Facelift (2018) auch als Cooper S

Das Mini 5-Türer Facelift (2018) steht unter dem Motto "mehr Fahrspaß", was sich auch in den Motorisierungen niederschlägt, die bis auf den One First im dreistelligen PS-Bereich angesiedelt sind. Drei 1,5-Liter-Biturbo-Dreizylinder decken eine Leistungsspanne von 75 bis 136 PS ab. Den stärksten Antrieb besitzt der Mini Cooper S, der mit 192 PS in 6,9 Sekunden auf Tempo 100 sprintet. Eine Dieselmotorisierung wird aktuell nicht angeboten. Serienmäßig verfügt der Fünftürer über eine Sechsgang-Handschaltung, One, Cooper und Cooper S sind auch mit einem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe lieferbar. Überhaupt lässt sich der kleine Engländer traditionell mit allerlei Extras und Individualisierungsoptionen hochrüsten. Besonders kreativ fallen die unter dem Begriff "Mini Yours" zusammengefassten Gestaltungsmöglichkeiten des Mini 5-Türer Facelift (2018) aus, die sogar frei gestaltbare Elemente aus dem 3D-Drucker umfassen.

Neuheiten Mini John Cooper Works GP (2020)
Mini John Cooper Works GP (2020): Motor/Ausstattung Der John Cooper Works GP rockt

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.