Alle Infos zum Mercedes GLE

Mercedes GLE Coupé: IAA 2019 Vorhang auf für das neue GLE Coupé

von Stefan Miete 28.08.2019

Das Mercedes GLE Coupé feiert auf der IAA 2019 seine Premiere und kommt Anfang 2020 auf den Markt. Alle Informationen zu den Motoren und der Ausstattung des großen SUV-Coupés!

Mit einer Länge von 4939 Millimetern ist das Mercedes GLE Coupé, das auf der IAA 2019 (12. Bis 22. September) präsentiert wird, von der wuchtigen Sorte, bleibt mit einem Radstand von 2010 Millimetern aber eine Handbreit unter dem des GLE. Alles soll luftiger und bequemer sein. Das Einstiegsmaß etwa wurde um 35 Millimeter vergrößert. Und auch der Gepäckraum legt zu: Das Standardvolumen wächst um 50 auf 655 Liter, während das Maximalmaß nun bei 1790 Litern liegt – 70 mehr als bisher. Zum Vergleich: Der GLE fasst 2055 Liter. Zur praktischen Seite gehört die im Verhältnis 40:20:40 umklappbare Rückenlehne, die bei Bedarf eine mehr als zwei Meter lange Ladefläche ermöglicht. Und noch ein Wert: Die bei SUV-Coupés prinzipiell hohe Ladekante ist gegenüber der des Vorgängers um 60 Millimeter niedriger. Mit der optionalen Luftfederung kann das Heck um zusätzliche 50 Millimeter abgesenkt werden. Beim Design gilt: keine Experimente. Das Mercedes GLE Coupé fügt sich ein in das von C-, E- und S-Klasse gelernte Matrjoschka-Prinzip, ein ähnliches Design über die Fahrzeuggröße zu differenzieren. So wirkt der Neue wie eine Maxiausgabe des jüngst überarbeiteten GLC Coupé. Unterschiede offenbaren sich in Details wie der Form und der Lichtsignatur der Scheinwerfer, anderen Lufteinlässen und einem speziell modellierten Stoßfänger. Mehr zum Thema: Alle Highlights der IAA 2019

Neuheiten Mercedes-AMG GLE 53 Coupé (2020)
Mercedes-AMG GLE 53 Coupé: IAA 2019 AMG zeigt GLE 53 Coupé auf der IAA

Mercedes GLE Coupé (2020) im Video:

 
 

Mercedes GLE Coupé auf der IAA 2019

Die eigentliche Schau findet im Innenraum des Mercedes GLE Coupés statt, wo zwei in der Diagonale jeweils 12,3 Zoll (31,2 cm) große Bildschirme alle Anzeigefunktionen übernehmen. Der üppige Einsatz von silberfarbenen Schaltern, Einrahmungen, Zierleisten und Lautsprecherabdeckungen verspricht Wertigkeit und passt zum luxuriösen Charakter des GLE. Zum Auslieferungsstart im Frühjahr 2020 stehen zunächst zwei Motorisierungen zur Verfügung. Beide basieren auf dem neuen 3,0-Liter-Reihensechszylinder-Turbodiesel, der hinsichtlich Laufkultur, Leistungsentfaltung und Verbrauch fraglos zur Weltspitze gehört. Als 350 d leistet der intern als "OM 656" bezeichnete Selbstzünder 272 PS, als 400 d sogar 330 PS. Die Normverbräuche nach dem neuen Standard WLTP liegen bei 7,5 Liter Diesel auf 100 Kilometern. Die Fahrleistungen des Coupés verrät das Werk noch nicht. Die vergleichbaren GLE spurten in 6,6 und 5,7 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und erreichen Spitzen von 230 und 245 km/h. Auch das Mercedes GLE Coupé ist gegen Aufpreis mit Luftfederung und aktiver Wankstabilisierung erhältlich.

Messe IAA 2019
IAA 2019: Alle neuen Autos in Frankfurt Die sind die Highlights der IAA!

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.