Alle Tests zum Mercedes E-Klasse

Mercedes E 220 d T-Modell: Test über 100.000 km Endspurt für das E 220 d T-Modell

von Marcel Kühler 10.04.2019

Die Mercedes E-Klasse bereichert als E 220 d T-Modell unseren Fuhrpark der 100.000-Kilometer-Testwagen. Nach rund 86.000 Kilometern ist es Zeit für ein Zwischenfazit!

Unser Mercedes E 220 d T-Modell hat mittlerweile bereits 86.214 Kilometer abgespult und nähert sich damit unweigerlich dem Zieleinlauf des 100-000-Kilometer-Langstreckentest. Dass der große Daimler diese Distanz in nur 15 Monaten bewältigt hat, zeigt, wie beliebt der Oberklasse-Kombi in der Redaktion ist. Mehr zum Thema: Das Mercedes E 220 d T-Modell im Vergleichstest

Mercedes Benz E-Klasse T-Modell im Video:

 
 

Test über 100.000 km mit dem Mercedes E-Klasse T-Modell

Alltagstauglichkeit

640 bis maximal 1820 Liter Kofferraumvolumen lassen Fotografin Daniela Loof frohlocken: "Der Gepäckraum des Daimler schluckt mein gesamtes Equipment. Dank der niedrigen Ladekante lässt sich auch schweres Gepäck halbwegs rückenschonend verstauen." Doch auch das Platzangebot für die Fahrgäste erhält jede Menge Zuspruch. So hält Zweimeter-Mann Michael Godde (Testchef) im Fahrtenbuch über 100.000 Kilometer des Mercedes E 220 d T-Modell fest: "Mit den großen Einstellbereichen von Sitzen und Lenkrad fällt es mir leicht, eine entspannte Sitzposition zu finden. Auch die Kopffreiheit ist wirklich üppig."

Das nervt

Die Fahreigenschaften des Mercedes E 220 d T-Modell verdienen insgesamt deutlich mehr Lob als Tadel. Sportliche Fahrer wie der geschäftsführende Redakteur Martin Urbanke wünschen sich allerdings eine verbindlichere Lenkung: "Um die Mittellage herum spricht die Lenkung etwas unsauber an, was bei kleineren Richtungskorrekturen auffällt.“

Neuheiten Mercedes E-Klasse (2016)
Mercedes E-Klasse (2016): Preis & Motoren E-Klasse-Preise ab 45.303 Euro

Das gefällt

Langes Reisen ist die Königsdisziplin des Mercedes E 220 d T-Modell. Dies liegt im Wesentlichen an dem gebotenen Federungskomfort. Autor Karsten Rehmann dazu: "Auf der Autobahn glättet die Federung Unebenheiten beinahe bis zur Unkenntlichkeit." Darüber hinaus punktet der Mercedes mit seiner hervorragenden Effizienz: "Wenn man nach 1000 Kilometern in einem gut ausgestatteten Oberklasse-Kombi auf einen Durchschnittsverbrauch von 5,7 Litern zurückblicken kann, verwundern die aktuellen Diskussionen um den Dieselmotor umso mehr", notiert Stefan Miete, stellvertretender Chefredakteur.

Multimedia

Auch nach vielen gefahrenen Kilometern fremdeln manche Kollegen aber immer noch etwas mit dem komplexen Bediensystem des Dauertest-Mercedes E 220 d T-Modell. Testredakteur Caspar Winkelmann dazu: "Die Nutzerfreundlichkeit der Comand-Online-Multimediaeinheit lässt Raum für Verbesserung. Vor allem die kleinen Touch-Flächen am Lenkrad verwirren mehr als dass sie nützen."

Werkstatt & Kosten

Nachdem zu Beginn des 100.000-Kilometer-Tests ein Sensor und später noch ein Kondensator der Klimaanlage auf Kulanz getauscht wurden, läuft der Mercedes wie ein Uhrwerk. Die Werkstatt sah das Mercedes E 220 d T-Modell seitdem nur zu den vorgeschriebenen Inspektionen.

Neuheiten Mercedes E-Klasse T-Modell (2016)
Mercedes E-Klasse T-Modell (2016): Preis (Update) E-Klasse T-Modell ab 48.665 Euro

 

Technische Daten des Mercedes E 220 d T-Modell

AUTO ZEITUNG 5/2019Mercedes E 220 d T-Modell
Technik, Maße & Gewicht
Motor4-Zylinder, 4-Vent., Turbodiesel, SCR-Kat
Hubraum1950 cm³
Leistung143 kW/194 PS bei 3800 /min
Max. Gesamtdrehmoment400 Nm bei 1600 - 2800 /min
Getriebe9-Stufen-Automatik
AntriebHinterradantrieb
L/B/H4933/1852 (2065)/1475 mm
Leergewicht1705 kg
Kofferraumvolumen640 - 1820 l
Fahrleistungen & Verbrauch (Werksangaben)
0 - 100 km/h7,7 s
Höchstgeschwindigkeit235 km/h
Verbrauch (EU)4,2 l D/100 km
CO2-Ausstoß (EU)109 g/km
Preise
Grundpreis50.486 Euro
Testwagenpreis81.099 Euro

von Marcel Kühler von Marcel Kühler
Unser Fazit

Das Mercedes E 220 d T-Modell ist ein sehr komfortables und effizientes Reiseauto. Kleinere Schwächen in der Bedienung trüben den hervorragenden Gesamteindruck im 100.000-Kilometer-Test nur marginal.

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.