Alle Infos zum Mercedes CLA

Mercedes CLA Shooting Brake (2019): Motor CLA-Kombi nun auch als Plug-in-Hybrid

von Christina Finke 05.03.2020
Inhalt
  1. Motorenvielfalt beim Mercedes CLA Shooting Brake (2019)
  2. Mercedes CLA Shooting Brake ab dem Frühjahr 2020 auch als Plug-in-Hybrid
  3. CLA Shooting Brake (2019) mit MBUX
  4. Moderne Assistenzsysteme im Mercedes CLA Shooting Break

Mit dem Mercedes CLA Shooting Brake präsentieren die Stuttgarter Neuauflage des Lifestyle-Kombis auf A-Klasse-Basis. Ab dem Frühjahr 2020 ergänzt ein Plug-in-Hybrid die breite Motorenpalette der Kombiversion!

Der Mercedes CLA Shooting Brake steht seit September 2019 bei den Händlern. Optisch ähnelt der Kombi mit seiner nach vorne geneigten Frontpartie und der lang gestreckten Motorhaube mit auffälligen Powerdomes dem CLA Coupé. Bis zur B-Säule ist auch der Umriss der rahmenlosen Fenster mit dem des Coupés identisch. Dahinter verläuft die Fensterlinie dann deutlich höher, was auch den Einstieg in den Fond erleichtern soll. Im Vergleich zum Vorgänger ist der Mercedes CLA Shooting Brake (2019) 48 Millimeter länger, 53 Millimeter breiter und zwei Millimeter niedriger. So kommt die Kombivariante weniger gedrungen daher und ist verhältnismäßig geräumig. Die Ladeöffnung fällt mit 871 Millimetern deutlich breiter aus als bisher (635 Millimeter). Die Heckklappe lässt sich zudem berührungslos öffnen. Mehr zum Thema: Das kostet der AMG CLA 45?

Neuheiten Mercedes CLA (2019)
Mercedes CLA (2019): Motor, Ausstattung & Hybrid Mercedes elektrifiziert die CLA-Neuauflage

Mercedes-Benz CLA (2019) im Video:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Motorenvielfalt beim Mercedes CLA Shooting Brake (2019)

Der Mercedes CLA Shooting Brake (2019) basiert technisch nach wie vor auf der die A-Klasse-Limousine der Stuttgarter, entsprechend wird die Kombiversion auch weitgehend über die gleichen Motorisierungen verfügen: An der Spitze der Motorenpalette steht der 225 PS starke Vierzylinder-Benziner des CLA 250, der seine Kraft über ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe an die Vorderräder schickt. Der Direkteinspritzer mit zwei Litern Hubraum verfügt serienmäßig über einen Otto-Partikelfilter. Zur Markteinführung des Mercedes CLA Shooting Brake (2019) im September stehen drei weitere Motoren mit Schalt- oder Automatikgetriebe, Vorderrad- oder Allradantrieb zur Wahl: Die Benziner CLA 200 und CLA 220 mit 163 beziehungsweise 190 PS sowie der Diesel CLA 180d mit 116 PS. 

Test Mercedes CLA 250 4Matic
Mercedes CLA 250 4Matic: Test Den CLA in Form gebracht

 

Mercedes CLA Shooting Brake ab dem Frühjahr 2020 auch als Plug-in-Hybrid

Mit dem Mercedes CLA 250 e Shooting Brake erweitern die Stuttgarter im Frühjahr 2020 ihr Angebot an Plug-in-Hybriden. Hierbei wird der 160 PS starke Vierzylindermotor mit einer E-Maschine, die 75 kW leistet, kombiniert. So ergibt sich eine Systemleistung von 218 PS (160 kW) und ein maximales Systemdrehmoment von 450 Newtonmeter. Durch die zusätzliche Power der E-Maschine soll der Mercedes CLA Shooting Brake besonders spontan auf den Tritt aufs Gaspedal reagieren. Für den Sprint von 0 auf 100 km/h benötigt der Plug-in-Hybrid 6,9 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit ist bei 235 km/h erreicht. Die elektrische Reichweite geben die Stuttgarter mit 58 bis 68 Kilometer (WLTP) an. Als elektrischer Energiespeicher kommt eine Lithium-Ionen-Hochvoltbatterie mit einer Gesamtkapazität von 15,6 kWh zum Einsatz. So lässt sich der Kombi an einer 7,4-kW-Wallbox mit Wechselstrom (AC) innerhalb von 1 Stunde und 45 Minuten von zehn auf 100 Prozent laden. Für das Gleichstromladen mit 24 kW nennt Mercedes eine Ladezeit von etwa 25 Minuten von zehn auf 80 Prozent. Außerdem können über die Schwaltwippen am Lenkrad fünf verschiedene Rekuperationsstufen zur Energierückgewinnung ausgewählt werden. Die bereits bekannten Fahrmodi Comfort, Eco und Sport werden beim Plug-in-Hybridmodell des Mercedes CLA Shooting Brake um die Programme Electric und Battery Level erweitert. Das MBUX-Infotainmentsystem unterstützt Fahrer künftig bei der Suche nach Ladesäulen. Bestellt werden kann der Mercedes CLA 250 e Shooting Brake ab dem Frühjahr 2020, die Markteinführung erfolgt wenige Wochen später. Nähere Informationen sowie Preise für den Plug-in-Hybriden sind bislang nicht bekannt.

Fahrbericht Mercedes A 250e (2019)
Neue Mercedes A-Klasse (2018): Erste Testfahrt So fährt sich der erste A-Klasse-Hybrid

 

CLA Shooting Brake (2019) mit MBUX

Das Interieur des Mercedes CLA Shooting Brake (2019) ist identisch mit dem des Coupés. Heißt: Oberhalb der Instrumententafel wurde ein Widescreen-Display platziert und auch die neue Lenkradgeneration mit berührungssensitiven Bedienflächen sowie die turbinenartigen Lüftungsdüsen sind mit an Bord. Auch das Multimediasystem "Mercedes-Benz User Experience" (MBUX) ist in dem Kombi auf Coupé-Basis integriert. MBUX ist je nach Nutzer individualisierbar und lernt Regelmäßigkeiten, wie beispielsweise die Navigation nach Hause, den Lieblingsradiosender oder es erinnert auch daran, eine bestimmte Person zu einem bestimmten Zeitpunkt anzurufen. Das Multimediasystem im Mercedes CLA Shooting Brake (2019) lässt sich mit dem Schlüsselwort "Hey Mercedes" bedienen und verfügt über eine intelligente Sprachsteuerung mit natürlichem Sprachverständnis.

Neuheiten Mercedes CLA (2019)
Mercedes CLA (2019): Motor, Ausstattung & Hybrid Mercedes elektrifiziert die CLA-Neuauflage

Mercedes-MBUX (2018) im Video:

Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung .
 

Moderne Assistenzsysteme im Mercedes CLA Shooting Break

Außerdem erhält der Mercedes CLA Shooting Break (2019) ein neues Paket an Assistenzsystemen. Dank verbesserter Kamera- und Radarsysteme kann der Kombi nun bis zu 500 Meter vorausschauen und in bestimmten Situationen teilautomatisiert fahren. Daneben sind ein aktiver Abstandsregeltempomat, ein Nothalteassistent, der aktive Spurwechsel-Assistent und ein aktiver Bremsassistent mit an Bord. Die Preise für den Mercedes CLA Shooting Break (2019) starten bei 32.213,30 Euro für den 136-PS-Benziner "180" mit Sechsgang-Schaltgetriebe, die Auslieferungen starten im September 2019. Mehr zum Thema: GLC Coupé-Erlkönig abgelichtet

Neuheiten AMG GT R Roadster (2019)
Mercedes-AMG GT R Roadster (2019): Motor Streng limitiert und nach oben offen

Tags:
Copyright 2020 autozeitung.de. All rights reserved.