Mercedes CLA (2019): Erste Fotos (Update!) CLA-Erlkönig erstmalig erwischt

von AUTO ZEITUNG 23.01.2018

Erstmalig traut sich die zweite Generation des Mercedes CLA (2019) als Erlkönig aus der Deckung. Der Baby-CLS wird leichter, der Radstand länger und der Überhang kürzer. Beim Antrieb setzt der CLA auf Vierzylinder.

Die zweite Generation des Mercedes CLA (2019) soll ein echtes Design-Highlight werden – das deutet sich auch unter der Tarnung des Testwagens an, den unser Erlkönig-Fotograf bei Erprobungsfahrten im verschneiten Skandinavien aufgenommen hat. Der neue CLA darf nochmals schärfer auftreten als andere Ableger der Mercedes-Kompaktbaureihe, deren Design stärker auf stimmige Proportionen ausgerichtet wird. Da es von der A-Klasse erstmals einen Limousinen-Ableger gibt, der nicht zwingend dem chinesischen Markt vorbehalten bleibt, soll die zweite CLA-Generation umso mehr auffallen. Ein längerer Radstand und kürzere Karosserieüberhänge prägen deshalb das neue, bewusst sportlich gehaltene Design, das nicht von ungefährt an den jüngst vorgestellten großen Bruder CLS erinnert. Da der Auftritt aber nicht versprechen soll, was der Mercedes CLA (2019) nicht halten kann, speckt der Schwabe um bis zu 75 Kilogramm ab und erhält ein komplett neues Fahrwerk. Zusammen wird das nicht nur den Verbrauch senken, sondern auch den Fahrspaß erhöhen.

Neuheiten Mercedes A-Klasse (2018)
Mercedes A-Klasse (W177): Genfer Autosalon 2018  

Das ist die neue A-Klasse

Mercedes CLA (2019)
Erstmalig haben wir den Mercedes CLA als Erlkönig erwischt! © CarPix

Fakten zur Mercedes A-Klasse im Video:

 
 

Erste Fotos vom Mercedes CLA (2019)

Wie schon auf offiziellen Fotos des Plattformspenders A-Klasse gesehen, wird auch das Interieur des Mercedes CLA (2019) mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit komplett digital. Ein serienmäßiges Widescreen-Display stellt die Instrumente und das Infotainment dar, die Bedienung erfolgt per Touchpad, Tasten am Lenkrad und Sprachsteuerung. Luxusfunktionen aus der S-Klasse wie etwa klimatisierte und beheizte Sitze mit Massagefunktion lassen die Kompaktklasse vergessen. Die im Image nicht sonderlich attraktiven Dreizylinder-Motoren kommen nicht zum Einsatz, vielmehr eine große Bandbreite an Vierzylinder-Benzinern und -Diesel. Sie können an eine neu entwickelte Neungang-Doppelkupplungsgetriebe gekoppelt werden. Die kleineren Diesel steuert derweil Kooperationspartner Renault bei, die größeren 2,0-Liter-Aggregate mit 150 bis 194 PS stammen von der E-Klasse. Der US-Markt indes verlangt im Mercedes CLA (2019) auch einen Benzin-Hybrid – und wird ihn erhalten. Eine Plug-In-Hybridversion soll aber erst im Laufe der CLA-Bauzeit das Motorenangebot erweitern, an dessen Spitze mit dem AMG CLA 45 ein rund 400 PS kräftiges Sportmodell stehen wird.

von Stefan Miete und Alexander Koch




 


Tags:
Wir kaufen Ihr Auto!

Einfach, schnell und sicher

Copyright 2018 autozeitung.de. All rights reserved.