Alle Infos zum Mercedes GLC

Mercedes GLC Coupé Facelift (2019): Motor GLC Coupé Facelift vorgestellt

von Stefan Miete 08.06.2019

Mit dem Mercedes GLC Coupé Facelift (2019) bringen die Stuttgarter ihr "kleines" SUV-Coupé auf Vordermann. Während das Design nur leicht verändert wird, kommen ein Digitalcockpit und neue Motoren ins Programm. Speziell der Diesel reizt.

Nach nur zweieinhalbjähriger Bauzeit startet Mitte 2019 das Mercedes GLC Coupé Facelift. Anlass für die Eile ist die Überarbeitung des zugrundeliegenden GLC. Der stammt nämlich schon aus dem Jahr 2015 und wird turnusgemäß auf Vordermann gebracht. Besitzer des künftig alten Modells können sich beruhigt zurücklehnen. Die äußerlichen Retuschen fallen ausgesprochen sanft aus. An der Front kennzeichnen geänderte Lufteinlässe und neu gestaltete, serienmäßige LED-Scheinwerfer den neuen Jahrgang. Am anderen Ende weisen ein neu gestalteter Diffusor samt Unterfahrschutz und Endrohrblenden sowie ebenfalls in Voll-LED-Technik ausgeführte Rückleuchten auf das Modelljahr 2019 hin. Das große „C“ in der Typenbezeichnung macht die Zugehörigkeit des Mercedes GLC Coupé Facelift (2019) zur C-Klasse-Familie deutlich.

Neuheiten Mercedes GLC Facelift (2019)
Mercedes GLC Facelift (2019): Motor & Ausstattung Neue Motoren und mehr Technik für das GLC Facelift

Vor-Facelift Mercedes-AMG GLC 63 S AMG Coupé im Video:

 
 

Ausstattung des Mercedes GLC Coupé Facelift (2019)

Wie bei der C-Klasse wird nun auch das Cockpit des Mercedes GLC Coupé Facelift (2019) digitalisiert. Nicht aber in der Weise, wie in den A-, E- und S-Klassen, die mit ihren von der Fahrertür bis weit in den Bereich der Mittelkonsolen hinreichenden, sogenannten Widescreen-Displays das halbe Auto durchziehen. Vielmehr liegen die Anzeigen analog zur C-Klasse weiterhin in ihren als „Tubes“ bezeichneten Röhren, nur eben in digitalisierter Form. Eine neue Generation von Multifunktionslenkrädern hält Einzug, bei denen wichtige Funktionen über berührungsempfindliche Kontakt¬flächen in den Speichen gesteuert werden können. Eine weitere Streichel¬fläche befindet sich künftig auf der Mittelkonsole – da, wo früher der Dreh-Drück-Steller saß. Neu ist auch die Erweiterung des Angebots an Fahrerassistenzsystemen, die beim Aussteigen vor sich näherndem Verkehr warnen oder per aktivem Lenkassistenten den Fahrer beim Bilden einer Rettungsgasse unterstützen. Ebenfalls neu im Mercedes GLC Coupé Facelift (2019) ist der Anhängerrangierassistent.

Neuheiten Mercedes GLC Coupé (2016)
Mercedes GLC Coupé (2016): Preis Mercedes stellt GLC als Coupé vor

 

Motoren des GLC Coupé Facelift (2019)

Und auch im Mercedes GLC Coupé Facelift (2019) wird der stets etwas knurrig laufende 2,1-Liter-Vierzylinder-Turbodiesel (OM651) durch das neue 2,0-Liter-Aggregat (OM654) ersetzt. Der GLC leistet als 200 d 163 PS, als 220 d 194 und als 300 d 245 PS. Die ebenfalls neuen, mit 48-Volt-Technik ausgerüsteten 2,0-Liter- Turbobenziner mobilisieren im GLC 200 nun 197 PS und 258 im GLC 300. Weitere Antriebe sollen folgen. Die Preise gibt Mercedes Mitte April bekannt. Die Auslieferung des Mercedes GLC Coupé Facelift startet im Juli 2019.

Fahrbericht Mercedes GLC Facelift (2019)
Neues Mercedes GLC Facelift (2019): Erste Testfahrt So fährt sich das GLC Facelift

Tags:
NEWSLETTER
Melden Sie sich hier an!
Beliebte Marken

AUTO ZEITUNG 16/2019AUTO ZEITUNGAUTO ZEITUNG 16/2019

Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.