Mercedes-AMG E 53/BMW M550i xDrive: Vergleich M550i xDrive fordert den AMG E 53

von Christina Finke 18.03.2019
Inhalt
  1. Mercedes-AMG E 53 mit 435 PS starkem Reihensechszylinder
  2. BMW M550i xDrive mit V8-Biturbo und 462 PS
  3. Technische Daten
  4. Weitere spannende Duelle:

Wenn es nicht der Stärkste sein muss: Der neue Mercedes-AMG E 53 tritt mit seinem 435 PS starken Biturbo-Reihensechszylinder gegen den BMW M550i xDrive mit V8-Biturbo und 462 PS an. Faktencheck!

Wenn es nicht immer das stärkste Modell sein muss, bieten sowohl die Schwaben als auch die Bayern mit den beiden Modellen Mercedes-AMG E 53 und BMW M550i xDrive schon bestes AMG- und M-Gefühl an. Doch stellt sich die Frage: Reihensechszylinder oder V8-Biturbo? Dafür lassen wir die beiden Süddeutschen zum Faktencheck gegeneinander antreten. Der 53er mit 48-Volt-Bordnetz, der das AMG-Portfolio in puncto Hybridisierung erweitern soll, entpuppt sich dabei als Wolf im Schafspelz: Eine neue Heckschürze mit sportlichem Diffusor und drei Längsfinnen sowie runde Doppelendrohrblenden in Hochglanzchrom am Heck heben den Mercedes-AMG E 53 nur unwesentlich von der normalen E-Klasse ab, sodass die Wucht des Reihensechszylinders so manchen überraschen dürfte. 435 PS und 520 Newtonmeter maximales Drehmoment entwickelt das Aggregat mit Abgasturbolader sowie E-Verdichter. Die elektrische Unterstützung des Startergenerators liefert kurzzeitig noch einmal 22-Extra-PS. So entwickelt die Limousine – wie auch die anderen 53er-Modelle – insgesamt ein maximales Drehmoment von 770 Newtonmetern. Eine Neungang-Automatik überträgt die Power an alle vier Räder. Mehr zum Thema: BMW und Mercedes machen gemeinsame Sache

Neuheiten BMW M550i xDrive (2017)
BMW M550i xDrive (2017): Motor & Ausstattung Motor-Upgrade für den BMW M550i

Mercedes-AMG E 43 im Video:

 
 

Mercedes-AMG E 53 mit 435 PS starkem Reihensechszylinder

Welchen Unterschied der Turbo beim Mercedes-AMG E 53 ausmacht, merkt der Fahrer spätestens dann, wenn er die volle Kraft auf den Allradantrieb loslässt. Der Mercedes-AMG E 53 beschleunigt in nur 4,5 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 und erreicht eine Spitze von 250 km/h. Mit dem aufpreispflichtigen AMG-Drivers-Package lässt sich die Höchstgeschwindigkeit noch mal um 20 km/h steigern. Dafür genehmigt sich der Reihensechszylinder mit 8,9 Litern Super auf 100 Kilometer noch verhältnismäßig wenig. Zum Gesamtpaket des Mercedes-AMG E 53 ab rund 79.250 Euro gehören zudem Sportsitze, AMG-Lenkrad und neue Pedale. Etwas teurer wird der BMW M550i xDrive, dessen Einstiegspreis sich auf 82.720 Euro beläuft. Für den Mehrpreis stattet BMW den 5er mit einem 4,4 Liter großen V8-Biturbo aus, was Auto-Enthusiasten und BMW-Freunde besonders glücklich machen dürfte. Nichts mit Downsizing! Auch wenn natürlich auch der BMW M550i xDrive auf Spritsparen getrimmt wurde: Der V8 soll sich nämlich ebenso mit 8,9 Litern Super auf 100 Kilometer begnügen.

Neuheiten Mercedes-AMG E 53 (2018)
Mercedes-AMG E 53 (2018): Preis & Motor E-Klasse mit bis zu 457 PS

BMW 5er (G30) im Video:

 
 

BMW M550i xDrive mit V8-Biturbo und 462 PS

Viel wichtiger aber sind doch die Fahrleistungen des 462 PS starken M550i xDrive. Ist das maximale Drehmoment von 650 Newtonmetern über die Achtgang-Automatik auf den Allradantrieb verteilt, prescht der Bayer in nur vier Sekunden auf Tempo 100 – und nimmt dem AMG E 53 somit eine halbe Sekunde ab. Wie der Mercedes kleidet sich auch der BMW M550i xDrive dezent ein. Schließlich soll der Respektabstand zum M5 auch optisch gewahrt bleiben. Neben den sportlicheren Anbauteilen erhält der M550i xDrive silberne Außenspiegel und trapezförmige Abgasendrohre. Im Interieur das gleiche Spiel wie beim Mercedes: Sportsitze, Sportlenkrad und Dekor in Alu-Optik. Mehr zum Thema: Fakten zum BMW M550i

Vergleichstest BMW 640i/Mercedes CLS
BMW 640i/Mercedes CLS 450: Test 640i und CLS im Oberklasse-Test

 

Technische Daten

Mercedes-AMG E 53BMW M550i xDrive
Zylinder/Vent. pro Zylin.ReihensechszylinderV8-Biturbo
Hubraum2999 cm³4395 cm³
Leistung435 PS462 PS
Max. Drehmoment520 Nm650 Nm
GetriebeNeungang-AutomatikAchtgang-Automatik
AntriebAllradAllrad
0 - 100 km/h4,5 s4,0 s
Höchstgeschwindigkeit250 km/h250 km/h
Leergewicht/ Zuladung--
Preis79.248 Euro82.720 Euro
 

Weitere spannende Duelle:

 
Audi R8 plus gegen Lamborghini Huracán LP 610-4Golf GTI Clubsport trifft Peugeot 308 GTi
911 GT3 RS gegen Cayman GT4Focus RS gegen Civic Type R
BMW M2 gegen 1er M Coupé488 Spider gegen Huracán Spyder
McLaren P1 trifft auf 570SAlfa Giulia QV gegen BMW M3
M4 gegen C 63 AMG CoupéCadillac CTS-V gegen BMW M5

von Christina Finke von Christina Finke
Unser Fazit

Wem also rund 3500 Euro Preis- und 27 PS Leistungsunterschied egal sind, der hat bei den Modellen Mercedes-AMG E 53 und BMW M550i xDrive tatsächlich die Qual der Wahl. Wer aber ohnehin schon einen Favoriten hat, wird sich von der etwas geringeren Leistung des Mercedes ebenso wenig abschrecken lassen wie von der längeren Wartezeit beim BMW. Also, was darf es sein: Spätzle oder Weißwurst?

Tags:
Copyright 2019 autozeitung.de. All rights reserved.