close
Schön, dass du auf unserer Seite bist! Wir wollen dir auch weiterhin beste Unterhaltung und tollen Service bieten.
Danke, dass du uns dabei unterstützt. Dafür musst du nur für www.autozeitung.de deinen Ad-Blocker deaktivieren.
Geht auch ganz einfach:

Lancia Aurelia (2026): Preis & Reichweite Lancia plant ein Elektro-Flaggschiff

Alexander Koch 15.06.2022

Mit dem Lancia Aurelia könnte 2026 ein historisch geprägter Modellname wieder zum Leben erweckt werden und das bereits bestätigte, rein elektrisch fahrende Flaggschiff der Marke zieren. Preis und Reichweite des Crossovers sind derzeit noch rein spekulativ.

Lancia Aurelia – so hieß in den 1950er-Jahren eine 4,4 Meter lange Limousine, die auch als Coupé und Cabrio angeboten wurde und einen äußerst innovativen Charakter hatte, da sie als erstes Auto von einem in Serie gebauten V6 angetrieben wurde. Auch das Transaxle-Bauprinzip – hierbei sind Kupplung, Getriebe und Differential in einem Gehäuse an der Hinterachse angebracht – zeugt vom hohen technischen Standard der Marke. Und tatsächlich will Stellantis, die aus FCA und PSA neu geschaffene Konzernmutter, Lancia aus dem Tal der Tränen zu neuem Ruhm verhelfen. Vorbei die Zeit des plumpen Badge Engineerings, bei dem US-amerikanische Modelle wie der Chrysler 300C als Lancia Thema verkauft wurden. Nein, für 2024 ist die Neuauflage des Lancia Ypsilon, für 2028 das Comeback des Lancia Delta und für 2026 ein brandneuer Crossover als elektrisches Flaggschiff der Marke angekündigt, der gerüchteweise unter dem Modellnamen Lancia Aurelia auf den Markt kommt. Auch interessant: Unsere Produkttipps auf Amazon

Ausblick Lancia Ypsilon (2024)
Lancia Ypsilon (2024): Preis & Reichweite Der nächste Ypsilon fährt elektrisch

Der Lancia Ypsilon (2013) im Video:

 
 

Preis & Reichweite des Elektro-Flaggschiffs Lancia Aurelia

Einen beleuchteten Kühlergrill und nachhaltige Materialien soll der Lancia Aurelia haben, hat Stellantis bereits verkündet, und außerdem 4,6 Meter lang sein, was in etwa der Größe eines DS 7 Crossback entspricht. Eine weitere Marke des Konzerns, die wie Lancia mittelfristig rein elektrisch fahren soll. Für eine ganze Welle neuer Elektroautos tüftelt Stellantis derzeit an einer neuen Elektroauto-Plattform, die als STLA Small für bis zu 500, als STLA Medium für bis zu 700 und als STLA Large und Frame für bis zu 800 Kilometer Reichweite stehen und ab 2023 zum Einsatz kommen soll. Standardisierte Batterie-Pakete treffen auf Elektromotoren, die sich zu Front-, Heck- und Allradantrieb zusammenstellen lassen. Die Energie kommt vorerst aus zwei Batterievarianten, eine davon als kobaltfreie Nickel-Alternative. 2026 will Stellantis auch Festkörper-Batterien einsetzen, die – wie wir wissen – hohe Reichweiten bei schnelleren Ladezeiten und weniger Gewicht versprechen, aber in der Großserie noch nicht ihren Durchbruch gefeiert haben. Technisch anspruchsvoll – womit sich der Kreis des Lancia Aurelia (2026) nach rund 70 Jahren schließen könnte und seinen Preis haben dürfte. Auch interessant: Aktuelle News zu Lancia

Auch interessant:

Ausblick Lancia Delta (2028)
Lancia Delta (2028): Preis & Reichweite Lancia Delta-Rückkehr erfolgt 2028

Alexander Koch Alexander Koch
Unser Fazit

Als Autofan kann es einen nur freuen, wenn der alten und emotional aufgeladenen Marke Lancia wieder neues Leben eingehaucht wird. Wenn einem Lancia Voyager, Thema & Co. aber eines gelehrt haben, dann die Pläne mit einer gesunden Skepsis zu betrachten. Man kann nur hoffen, dass Stellantis wirklich aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt hat.

Tags:
Copyright 2022 autozeitung.de. All rights reserved.