Alle Infos zum Jeep Grand Cherokee

Jeep Grand Cherokee Facelift (2016): Preis Gibt es jetzt auch als Cherokee S

12.02.2018
Eckdaten
Bauzeitraumseit 2010
AufbauartenKombi
Türen4/5
Abmessungen4828/1943/1792
Leergewicht2266 - 2522
AntriebsartenAllrad
GetriebeartenAutomatik
KraftstoffartenBenzin/Diesel
AbgasnormEuro 6
Preis49.900

Alle Informationen zum Jeep Grand Cherokee Facelift (2016). Wir verraten die Preise und die Motoren. Ab sofort lässt sich der geliftete Geländewagen zum Preis ab 49.900 Euro bestellen. Und: FCA bietet den Jeep Grand Cherokee S jetzt mit sportlicher Ausstattung an.

Eigentlich sollte das Jeep Grand Cherokee Facelift (2016) schon Ende vergangenen Jahres seinen Marktstart feiern, doch nun steht das überarbeitete SUV zum Einstiegspreis von 49.900 Euro beim Jeep-Händler. Dafür erhält der Käufer das Einstiegsmodell Laredo mit dem 190 PS starken Dreiliter-V6-Diesel. Alternativ stehen der 3,6-Liter-V6 mit 286 PS (Preis: 50.900 Euro) oder der Dreiliter-V6-Diesel mit 250 PS in der Limited-Ausstattung für 60.4000 Euro bereit. Der 5,7-Liter-V8 mit 352 PS ist den Ausstattungsvarianten Overland (Preis: 74.900 Euro) und Summit (Preis: 78.900 Euro) vorbehalten. Bei allen Motoren bringt der serienmäßige Allradantrieb die Kraft auf den Boden. Im Zuge der Modellpflege wurde auch die serienmäßige Sicherheitsausstattung des Grand Cherokee Facelift (2016) aufgestockt. Jeep verbaut nun ein Kollisionswarnsystem mit Aufprallvermeidung und Geschwindigkeitsregelanlage, einen Spurhalteassistenten und einen automatischen Parkassistenten. Äußerlich zeigt sich der Offroader zwar nur leicht überarbeitet, was aber den Vorteil hat, frühere Modelle des Grand Cherokee nicht altbacken aussehen zu lassen. Jeep gestaltete das Frontdesign des Grand Cherokee Facelift (2016) samt markentypischen Siebenschlitz-Frontgrill neu. Auch die Stoßfänger zeigen sich im neuen Design, zudem werden jetzt alle Grand-Cherokee-Modelle mit Doppelrohr-Auspuff ausgeliefert.

Fahrbericht Jeep Grand Cherokee SRT 2016
Jeep Grand Cherokee SRT (2016): Fahrbericht  

So fährt der Cherokee SRT

Jeep Grand Cherokee Facelift (2016) im Video:

 
 

Preis für Jeep Grand Cherokee Facelift (2016)

Ebenso erfuhren die Ausstattungslinien und das Interieur beim Jeep Grand Cherokee Facelift (2016) eine Überarbeitung. So lässt sich das Infotainment per Uconnect über das eigene Smartphone ans Internet zu koppeln. Mit dem Facelift werden die bisherigen Ausstattungsvarianten Laredo, Limited, Overland um den neuen Trailhawk und die Topversion Summit – letztere ist hier auf den Bildern zu sehen – ergänzt. Das Jeep Grand Cherokee Facelift (2016) mit der Summit-Ausstattung glänzt mit zahlreichen, luxuriösen Extras. So gibt es auf Wunsch ein in Hand gearbeitetes Volllederinterieur in vier Farben. Der Velours-Dachhimmel, beleuchtete Türeinstiegsleisten und geräuschdämmende Front- und Seitenverglasung samt Gegenschall-Technik Active Noise Cancellation runden den Luxus-Auftritt des Grand Cherokee ab. Die Musik schallt im Übrigen aus einem hochwertigen Surround-Soundsystem von Harman Kardon mit 825 Watt Leistung, 19 Lautsprechern, drei Subwoofern und Zwölfkanal-Verstärker!

Jeep Grand Cherokee S (2018)
Jeep Grand Cherokee S (2018) kommt ab Febraur 2018. © Jeep
 

Jeep Grand Cherokee S (2018): Preis ab 67.000 Euro

Mit einer limitierten Sonderauflage des Jeep Grand Cherokee S (2018) bauen die Amerikaner auf ihrer 25-jährigen Erfolgsgeschichte auf und bringen das sportliche Premium-SUV ab Mitte Februar 2018 auf den Markt. Die Sportedition des Grand Cherokee kommt mit permanentem Allradantrieb mit elektronischer Schlupfbegrenzung im Hinterachsdifferential daher, die das Motordrehmoment auf die Räder mit ausreichender Traktion verteilt. Dieses System erkennt schwindende Traktion und verhindert Radschlupf proaktiv. Zusätzlich verfügt der Geländewagen über die Einstellungen Auto, Schnee, Sand, Schlamm und Fels, so dass er für jeden Untergrund gewappnet ist. Eine Bergab-Fahrkontrolle passt die Geschwindigkeit an das jeweilige Gefälle an, ohne dass der Fahrer Brems- oder Gaspedal betätigen muss. Zu Wahl stehen ein Dreiliter-V6-Turbodiesel mit 250 PS, ein 3,6-Liter-V6-Benziner mit 286 PS oder ein 5,7-Liter-Hemi-V8-Benzinmotor mit 352 PS. Alle Antriebe sind mit einer Achtgang-Automatik koppelbar. Zu den Sicherheitssystemen des Jeep Grand Cherokee S (2018) gehört unter anderem eine Aufprallvermeidung, ein Spurhalteassistent, ein Abstandshalter, ein Totwinkelwarner und eine hintere Querbewegungserkennung. Auch in Sachen Infotainment hat der Autobauer nachgerüstet: Im Interieur findet sich ein Navigationssystem mit einem 21,3 Zentimeter großem Touchscreen, das mit Apple und Android Smartphones kompatibel ist. Außerdem ist ein Alpine Audiosystem mit 506 Watt an Bord wie auch ein 17,8 Zentimeter großes TFT-Farbdisplay, das Fahrzeugfunktionen wiedergibt. Optisch kommt der Cherokee S auch leicht überarbeitet daher, so zieren mattglänzende Akzente das Emblem, Kühlergrill-Rahmen, Heckleuchten und die 20 Zoll großen Räder. Im Interieur unterstreichen perforierte Nappaleder-Sitze aus dem SRT mit schwarzen Ziernähten die Sportlichkeit des Geländewagens.

Fahrbericht Jeep Grand Cherokee Trackhawk
Jeep Grand Cherokee Trackhawk (2018): Erste Testfahrt  

Grand Cherokee Trackhawk mit 717 PS

Tags:
Copyright 2018 autozeitung.de. All rights reserved.